Der Beta-Test von RIDGE RACER DRIFTOPIA startet bald

1 0
Der Beta-Test von RIDGE RACER DRIFTOPIA startet bald

A_HOME_LARGE__954x302

PlayStation.Blog-Leser, wir brauchen euch! Registriert euch hier, um als einer der ersten Spieler einen Eindruck des Drift-Erlebnisses in RIDGE RACER™ Driftopia zu bekommen und durch euer Feedback entscheidend zur Spieloptimierung beizutragen.
RIDGE RACER Driftopia ist das erste Free-to-Play-Spiel der legendären Reihe. Im Mittelpunkt des Gameplays stehen die Markenzeichen der Serie – Drifts und Arcade-Steuerung. Die atemberaubende Grafik erweckt jedes Staubkorn und jeden glänzenden Kühlergrill zum Leben.
Jede Sekunde zählt, wenn die Spieler versuchen, ihre Zeiten gegenseitig zu unterbieten und dabei die Straßen aufbrechen und Löcher in massiven Beton schlagen, um siegbringende Abkürzungen freizulegen. Unterbietet die Zeiten anderer Spieler, um in der weltweiten Rangliste aufzusteigen, erhöht die Stufe eurer Wagen und verdient Booster-Karten, die euch einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verleihen.
Teilt uns hier euer Interesse mit.

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • inside-Stargaze

    Ich spiele die beta bereits auf STEAM und möchte dann hier doch mal meine Glückwünsche an den Entwickler Bugbear richten:
    Ihr habt etwas geschafft was ich für absolut unmöglich gehalten habe, ihr habt die Qualität von Flatout 3 unterboten und das wahrscheinlich schlechteste Rennspiel aller Zeiten abgeliefert.
    Man merkt zwar das sich Bugbear von World of Tanks hat inspirieren lassen, allerdings nicht in Sachen Spielbarkeit und fairer F2P Mechanik sondern in sachen Handling – Ob es unbedingt wünschenswert ist, dass sich driftende Rennwagen ähnlich „präzise“ und „leicht“ steuern lassen wie tonnenschwere Panzer mag jeder für sich selber entscheiden…
    Grafisch ist das Spiel eine Katastrophe und sieht selbst auf maximalen Details auf einem DX11 PC aus wie von der PS2 hochskaliert. Dazu ein unglaublich unfaires Spielprinzip (bei Boost reicht eine kleine Berührung um den Gegner zu zerstören – udn andersrum) mit schlechter Kollisionsabfrage die teilweise völlig unvorhersehbar im Totalschaden endet, einer beschränkten Anzahl an Reparaturmöglichkeiten pro Tag (zwischen 2 und 10 Raparaturen) ohne Echtgeldeinsatz und einem Witz an Gamaplay (fahren nur gegen Ghosts, nicht gegen echte Spieler).