E3 2013 Tag 1 – Unsere Eindrücke

1 0
E3 2013 Tag 1 – Unsere Eindrücke

lead image

Und Leute, genießt ihr die E3 bis jetzt? Ich habe meinen ersten Tag auf der Show-Bühne verbracht und bin zwischen all den Spiele-Entwicklern herumgehüpft und das PlayStataion-Feeling liegt greifbar in der Luft. Es gibt eine Menge Games für PS Vita, PS3 und natürlich PS4 auf der E3 zu bewundern und ich werde immer mal wieder meine Eindrücke des Tages zusammenfassen.
Zu aller erst hab ich Hand an Media Molecules unglaublich liebenswürdige PS Vita-Abenteuer Tearaway angelegt. Schon beim ersten Mal, als ich mir das Game angeschaut habe, sah es umwerfend aus, aber Rex Crowle und sein Team haben die letzten vier Monate noch eine Brise Charm oben drauf gelegt. Die kreativen Ideen und der Spielspaß sprudeln jetzt förmlich aus der Vita heraus.

Nach der Sogport-Ankündigung im Februar hat uns Rex die Valley Fold Area gezeigt. Wir haben für ein freundliches Euchhörnchen einen Hut gebastelt, böse Monster mit dem Rückseiten-Touch-Pad abgefertigt, die Soundtracks der Levels geremixed, um neue Bereiche freizuschalten, und, und…
Klingt verrückt? Ist es, und das auf eine brilliante Art. Seht euch den untenstehenden Trailer an! Übrigens, nächste Woche werdet ihr ein Interview mit Rex höchstpersönlich lesen können.

Danach bin ich schnell zum Suckerpunch-Team rübergelaufen und hab mir inFAMOUS: Second Son angesehen. Und wie gut das Game aussieht! Das Studio nutzt die Möglichkeiten der PS4 voll aus und stecken verdammt viele Details in die Welt und das bei butterweichen Animationen und blitzschneller Action.
inFAMOUS 2 ist schon nichts für Schnarchnase, aber Second Son übertrifft den Vorgänger nochmal – mit einem neuen Protagonisten Delsin Rowe, der sich mit einer unerreichten Agilität durch Seattle schwingt. Das ist die reinste Action, die man sich in einem Spiel nur vorstellen kann. Rowe schleudert Feuerbälle herum die im Rauch verschwinden, Nightcrawler-style; packt ein paar verrückte Moves aus und verursacht Chaos in epischen Ausmaßen. Schaut euch den Trailer an und seht selbst.

Gleich danach Call of Duty: Ghosts. Bei dieser Franchise glaub man schon alles gesehen zu haben, aber ich war positiv überrascht. Die erste Stage, die ich gesehen habe, mit dem Titel No-Man’s Land hat schon gute Möglichkeiten geboten die neuen Features des Spiels zu nutzen.
Der Star der Show war allerdings Federation Day, in dem ihr fast die ganze Zeit an der Außenseite eines Wolkenkratzers spielt und ihr euch mit ein paar Squad-Kollegen abseilt. Es war ein wunderbares Level-Design und hat mich ein wenig an den Call of Duty: Modern Warfare Klassiker All Ghillied Up erinnert – nicht, dass es ein Sniper-Level ist, aber die clevere Änderung des Spieltempos hebt sich von den COD-Kämpfen gut ab.

call-of-duty-ghosts-003

Auf dem Weg zu Activision habe ich 10 Minuten mit Bungies Pete Parsons über Destiny geredet. Ihr muss euch nicht extra sagen, dass das Spiel hervorrangend aussieht – schaut es euch selbst im Trailer unten an. 😉

Endstation des Tages? Transistor, das nächste Spiel der Bastion-Entwickler Supergiant Games. Obwohl das Team nur aus 10 Personen besteht, haben sie damit großes vollbracht.
Supergiant hat bei der einzigartigen Atmosphäre des Spiels großartige Arbeit geleistet. Die Erzählweise und der Soundtrack machen einen vertrauten Eindruck und wirkt trotzdem frisch. Der größte Unterschied ist dieses Mal das Kampfsystem. Das schnelle Fernkampf-System aus Bastion ist einem strategischeren Modus gewichen, in dem ihr die Zeit anhalten und damit eure Manöver planen könnt.
Wir werden auf dem PlayStation.Blog in den kommenden Monaten noch mehr darüber erzählen, wie zum Beispiel im Interview mit dem Creative Director Greg Kasavin nächste Woche. Er ist einer der bedachtesten Designer in diesem Geschäft und hat sehr interessante Auffassungen über die Rolle von Indie-Games in der Zukunft auf PS4.

Das war es vorerst – wenn ihr noch mehr Eindrücker der E3 wollt, vergesst nicht auf Instagram und Twitter vorbeizuschauen.

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • Sony ihr macht mich schwach was ich gelesen hab PS4 auf der Gamescom spielbar
    ihr seid soooo nice cool Danke Danke Danke 😀
    oha dann wieder schlange stehen bei der PS Vita musste ich auf der Gamescom 2011 fast 5 Stunden rumstehen bis man zocken konnte bei der PS4 wird.s noch voller bestimmt wenn jetzt schon alle nach der PS4 verückt sind omg !