Das exzentrische Wildnis-Survival-Spiel Don’t Starve hält Ausschau nach PS4

0 0
Das exzentrische Wildnis-Survival-Spiel Don’t Starve hält Ausschau nach PS4

Don't Starve

Jamie Cheng von Klei Entertainment hat euch neue Infos von der E3 mitgebracht: Das kompromisslose Wildnis-Survival-Spiel Don’t Starve erscheint für PlayStation 4.

Erst vor Kurzem haben wir uns dazu entschlossen, uns mit PS4 zusammenzuschließen und haben angekündigt, dass unser neues Spiel Don’t Starve auf diesem System veröffentlicht wird. Solltet ihr noch nichts über Don’t Starve gehört haben: Es ist ein kompromissloses Survival-Game in der Wildnis, das voller Wissenschaft und Magie steckt.
Ihr spielt Wilson, einen furchtlosen Wissenschaftler und Gentleman, der von einem Dämon in die Falle gelockt und in eine geheimnisvolle Wildnis transportiert wurde. In dieser zufällig generierten Weld muss Wilson lernen, sein Umfeld und dessen Bewohner zu seinem Vorteil auszunutzen, um auch nur die geringste Chance zu haben zu entkommen.

Im Grunde versucht ihr, keine Leben zu verlieren … das werdet ihr aber trotzdem. Und zwar oft. Hier findet ihr unseren Trailer:

Don’t Starve wurde so kreiert, dass es alle Regeln der Interaktion bricht. Wie erschaffen wir also ein Spiel, dessen Fokus gänzlich darauf liegt, ein in sich belohnendes Gameplay zu erzeugen? Das – anstatt dem Spieler externe (äußerliche) Belohnungen wie Beute, Level, Punkte und Trophäen zu geben – allein aufgrund des Spielerlebnisses und der Herausforderungen Spaß macht?
Wir haben schon früh in der Entwicklung etwas über die intrinsischen Belohnungen geschrieben, und die Ergebnisse waren ziemlich überraschend. Über einen Zeitraum von neun Monaten haben wir mit unserer Community zusammen das Spiel entwickelt und ausbalanciert und dabei Don’t Starve konstant aktualisiert. Wir arbeiten gerade hart daran, das Erlebnis auf ein System zu bringen, und wenn es die Logistik erlaubt, würden wir das Spiel liebend gern auch auf dem PS4-System sehen, sobald es veröffentlicht wurde.

8963130269_0048752fe8_o

Momentan liegt unsere Herausforderung darin, ein gutes Interface für den PS4-Controller zu implementieren. Einige Dinge wie Bewegungen und Kampfmanöver sind ohne Zweifel besser auf einem Controller als auf einer Maus aufgehoben, aber über andere Sachen, wie etwa das Verwalten des Inventars, müssen wir uns ernsthaft Gedanken machen. Wir haben bereits ein funktionierendes, grundlegendes System, und es ist einfach großartig, Wilson mit Analogsticks steuern zu können.
Don’t Starve wurde von unserem Studio mit viel Herzblut erschaffen und hat uns zu vielen Dingen inspiriert, zum Beispiel dem folgenden: Könnt ihr die verborgene Nachricht finden?

Wenn ihr mehr über unsere Entwicklung wissen wollt, kommt in unsere einzigartigen Community-Foren oder folgt uns unter @klei. Ich werde mich hier wieder zu Wort melden, wenn die Entwicklung von Don’t Starve für PS4 weiter fortgeschritten ist. Bis dann!