Halbzeit beim Racecamp der GT Academy in Silverstone

0 0
Halbzeit beim Racecamp der GT Academy in Silverstone

Drei atemberaubende Tage liegen hinter den Besten 12, die es bis ins Race Camp der Nissan PlayStation® GT Academy Germany 2012 in Silverstone geschafft haben. Bereits sechs Teilnehmer haben bis heute ihre Koffer packen müssen, und jetzt geht es in die spannende finale Schlussphase.

Am Sonntagmorgen wurden die 12 Kandidaten von einem SAS Soldaten um 05.30 Uhr aus ihren Feldbetten gejagt. Die Finalisten, die in einem Ferienlager-ähnlichem Raum untergebracht sind, mussten sich binnen weniger Minuten anziehen und in Reih und Glied vor dem Soldaten antreten. Nach harmlosen Liegestützen und einem kurzen Lauf ging es jedoch an die Substanzen: Ein Waldparcour, der für harterprobte Armeesoldaten aufgebaut wurde, war die erste große Prüfung des Race Camps. Es ging über Barrikaden, über Hochseile und durch schlammige Wasserhindernisse. Nach dieser ersten schweren Runde startete der Nachmittag zur ersten Fahrprüfung: ein zweistündiges Kartrennen, für das Teams mit je drei Fahrern gegründet wurden. Nach sinnflutartigen Regenschauern wurde das Rennen im Nassen gestartet und bot viel Spannung und Action.

Die finalen sechs


Am Montag drehte sich alles rund ums Fahren und nach einem intensiven Schulungstraining gingen die Teilnehmer erst in Stowe mit den Nissan 370Z an den Start, um danach schließlich gut vorbereitet den Nissan GT-R um den National Circuit rund um Silverstone zu fahren. Bereits am Montagabend war jedoch schon Schluss für drei Teilnehmer: Peter Heusel, Robert Geßler und Patrick Weking schieden aus.

Eine ganz besondere Aufgabe erwartete die letzten neun Teilnehmer am Dienstag. Nick Heidfeld, der Star-Juror, verfolgte jeden Teilnehmer mit einem präparierten JUKE-R, der eine Paintballmaschine auf der Motorhaube hatte. Jeder Finalist ging mit einem Nissan GT-R an den Start und versuchte so schnell wie möglich von Heidfeld wegzukommen, während VIP-Juror Smudo von den „Fantastischen Vier“ die Pistole steuerte und auf den Vordermann zielte. Das Paintball-Rennen forderte enorme Konzentration und war ein schöner Ausgleich zur späteren Drifting Challenge.

Nachdem am Dienstagmittag drei weitere hoffnungsvolle Anwärter ausschieden (Erik Mertens, Nils Müller, Thomas Schmidt), verbrachten die letzten sechs den Nachmittag bei dem Air Battle. Dabei gingen jeweils zwei Kunstflugzeuge in die Luft und zeigten dramatische Stunts. Mit im Cockpit immer einer der Teilnehmer, die auf Belastbarkeit und Ausdauer getestet wurden.
Nach Halbzeit des Race Camps sind nun die letzten sechs Kandidaten: Andres Monzon, Denny Görsdorf, Nick Sepec, Stefan Jahr, Peter Pyzera und Patrick Langkau.

Wenn ihr euch für das Geschehen vor Ort interessiert, solltet ihr vor allen Dingen die Facebook-Kanäle unseres Kooperationspartners NISSAN im Auge behalten: NISSAN Deutschland, Österreich, Schweiz und NISSAN Sports Cars Official. Dort werdet ihr das ganze Event über mit tollen Inhalten versorgt.

gta3

Selbstverständlich erhaltet ihr alle Infos zum Wettbewerb auch auf unserer Facebook-Seite sowie auf der offiziellen Facebook-Seite der GT Academy.