Veröffentlicht am

Journey bricht PSN-Verkaufsrekorde

Eine echte Legende der Videospiel-Industrie hat heute ein paar Worte für euch geschrieben: Jenova Chen, Mastermind hinter dem gerade neu erschienenem Journey!

Hallo, liebe PS Blog-Leser. Seit dem Start von Journey im PlayStation Store liegen zwei aufregende Wochen hinter uns. Wir spüren die Verbundenheit der Spieler mit unserer Arbeit – für uns die beste Belohnung überhaupt und nicht in Geld aufzuwiegen. Deswegen möchten wir euch aus ganzem Herzen für eure Unterstützung danken, dafür, dass ihr Zeit und Geld investiert habt, um unser Spiel zu spielen, und dass ihr Freunden und Familie von Journey erzählt habt. Dank euch allen hat Journey jetzt offiziell die Verkaufsrekorde von PlayStation Network und PlayStation Store gesprengt und sämtliche eigenen und von Dritten entwickelten Spiele überholt, die jemals im PlayStation Network veröffentlicht wurden. Und es ist bisher das am schnellsten verkaufte PlayStation Network-Spiel der SCEA-Region.

Screenshot0008Desert4

Nachdem wir 2009 Flower herausgebracht hatten, erhielten wir Hunderte von E-Mails von Spielern, die uns von ihren Erlebnissen mit dem Spiel berichteten. Vom 9-jährigen Mädchen bis hin zum 65 Jahre alten Mann, vom Marinesoldaten auf Dienst in Übersee bis hin zum Soldaten, der gerade aus dem Irak zurückgekehrt war. Es waren sogar Geschichten darunter wie die, in der sich eine Mutter an ihre beiden Kinder in den Weizenfeldern erinnert, eine surreale Schmetterlings-Fantasie einer bereits verstorbenen Großmutter oder die eines jungen Mannes, der von seinem unter Down-Syndrom leidenden Bruder erzählte. Solche Briefe sind es, die uns bei TGC zum Weitermachen antreiben.

Und die Reaktionen auf Journey sind sogar noch überwältigender. Wir haben in den zwei Wochen seit Erscheinen von Journey mehr Fan-Briefe erhalten als für Flower in den gesamten letzten drei Jahren!

background_hd

Wir verdanken unseren Fans eine Menge. Schon die Idee zur Gründung von thatgamecompany, um zusammen mit Sony Santa Monica Spiele zu entwickeln, wurde durch mehrere Dutzend E-Mails von Spielern angestoßen, die unser erstes Studentenspiel, Cloud, aus unserer Zeit an der USC gespielt hatten. Diese Spieler sagten uns, wie bewegend das Spiel war und wie wichtig es wäre, noch mehr Spiele dieser Art zu entwickeln, damit noch mehr Menschen auf der ganzen Welt erkennen, wie Videospiele sein können, und sie durch unsere Arbeit lieben lernen. Für mich war das ein ganz besonderer Moment. Mir wurde klar, dass Spiele zu entwickeln meine Lebensaufgabe war.

tumblr_m1e2lnqInL1rsn7m0o1_500

Dieses Kunstwerk soll unseren Dank ausdrücken.

Noch eine Anmerkung zum Schluss. Vielen von euch hat offenbar die Musik im Spiel gut gefallen, die von Austin Wintory komponiert wurde. Wir haben viele Anfragen erhalten, einen Soundtrack zum Spiel herauszubringen. Tja, und heute darf ich verkünden, dass der Soundtrack am 10. April in den PS Store und auf iTunes kommt und dass es bald auch eine limitierte CD-Edition geben wird.

Nochmals vielen Dank für all eure Unterstützung! Wir sehen uns online!

4 Kommentare
0 Autorenantworten

Wunderbare Nachricht. Das hat das Spiel und das Studio auch wirklich verdient. Habe noch nie etwas wunderbareres gespielt als Journey.
Hatte mich direkt veranlasst auch eine Mail an thatgamecompany zu schicken.

Bitte noch mehr solcher Spiele entwickeln.

2

Gratulation und Gut gemacht. Lasst noch viele Viele Spiele wie Journey Folgen.

Vielen dank für das atemberaubende Game!
Hab auch gleich am ersten Tag ne Mail an thatgamecompany geschickt um mich dafür zu bedanken!
Das nun noch ein Soundtrack folgen wird, hat diesen Tag gleich um einiges Aufgewertet! freue mich risig darauf.
Danke!

claudia-dora 31 März, 2012 @ 07:28
4

Glückwunsch zu diesem absoluten Spitzengame!!!

Macht bitte weiter so, z.B. auch mit Fortsetzungen …
Es sollte viel mehr Spiele dieser Art geben, oder auch Ähnliches wie Create usw.

Jedenfalls vielen Dank an die “Macher” für das tolle Spielvergnügen … leider war es viel zu schnell vorbei …

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf