Interview und Gewinnspiel: Prototype 2

6 0

Hi Leute! Ich hab ein massives Paket rund um Prototype 2 für euch parat! Am 24. April werden unzählige Fans wieder in das völlig verwüstete New York Zero reisen und sich dieses Mal dem einstigen Helden Alex Mercer in den Weg stellen. Zur Feier des Releases findet ihr auf PlayStation.com ein cooles Gewinnspiel, bei dem ihr eines von zwei PlayStation 3-System im genialen Prototype 2-Look geiwnnen könnten. Auf dem Bild könnt ihr die Konsole gut erkennen:

prototype2

Grandios, oder? Doch das ist noch nicht alles. Wir hatten die Chance, ein kurzes Interview mit Entwickler Dave Fracchia zu führen, der euch jetzt und hier einen tieferen Einblick in die Entwicklung von Prototype 2 gewährt:

PlayStation.Blog: Zu aller Erst möchte ich, sofern möglich, ein paar Details zur Story erfahren. Ihr habt bereits angekündigt, dass es einen neuen Protagonisten geben wird, nämlich Sergeant James Heller. Was sind seine Beweggründe? Wie geht er die Dinge an?

Dave Fracchia: Sgt. James Heller ist ein sehr starker Charakter. Er gibt alles für eine Familie (Seine Frau Collette und seine Tochter Amaya) und sein Land. Er ist ein Mann der Taten und führt seine Aufgabe schnell und mit Hingabe aus. Wenn Prototype 2 beginnt, erfahren wir dass der 2. Ausbruch in Manhattan das Leben von Heller’s Familie genommen hat, nur wenige Stunden vor seiner Rückkehr aus dem Mittleren Osten. Dieser Verlust treibt Heller in den Wahnsinn und er will nun alles daran setzen, die Person die für die Freisetzung des Virus zuständig ist, auszulöschen. Alex Mercer muss sterben.

Es gibt diesen besonderen Twist in diesem Spiel, nämlich dass der Held des ersten Teils hier zum Antagonisten wird. Könnt ihr uns mehr über diese Entscheidung erzählen?

Natürlich begannen unsere Diskussionen bezüglich der Story von Prototype 2 mit der Frage, was wir denn jetzt mit Mercer machen, der im 1. Teil ja fast gottesgleiche Kräfte erhalten hat. Wir hätten das Spiel auch damit beginnen können, ihm all seine Kärfte zu rauben. Das ist mittlerweile Gang und Gebe bei solchen Sequels. Für uns war das jedoch ein wenig zu abgedroschen und respektlos gegenüber Mercer’s Charakter.

Dann ist uns erst bewusst geworden, dass der echte Star von Prototype der Blacklight Virus selber ist, und wie er jeden Menschen anders trifft. Wir haben also begonnen, uns nach anderen Protagonisten umzusehen, denn die Story wollten wir ja doch weiter führen. Zur Erinnerung: Sie endete damit, dass Mercer am Strand von Manhattan wieder zu Bewusstsein kommt. So kamen wir letztendlich auf die Idee, dass Mercer Heller infiziert und dadurch den nächsten Prototypen kreiert. Dass ein Prototyp den anderen ausschalten will, fanden wir ziemlich spannend, und so kam es zu der epischen Story, die wir in Prototype 2 haben.

Ihr habt die Grafik ziemlich aufpoliert. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch ein bisschen in Sachen Eigenlob üben und uns erzählen was ihr da so geleistet habt.

Und wie wir das haben! Wir haben die komplette Engine neu geschrieben. Im ersten Spiel haben wir auf Quantität statt Qualität gesetzt. Diesmal wollten wir beides und unser Rendering-Team hat das geschafft. Dies wurde möglich gemacht durch die extrem moderne Technologie die wir gebaut haben. Somit haben wir nun sehr hoch aufgelöste Texturen, dynamische Beleuchtung und bessere atmosphärische und visuelle Effekte, etc.

Heller in the Red Zone

Natürlich hat das auch unserem Art-Team alles abverlangt, die nicht nur Manhattan neu erbaut haben (was jetzt übrigens Red Zone heißt), sowie auch die neuen und einzigartigen Green und Yellow Zones. Wenn man Prototype 2 mit dem vorigen Titel vergleicht, stechen die Verbesserungen sofort ins Auge.

Ich habe etwas ziemlich interessantes über euch gelesen. Als ihr angekündigt habt, dass P2 keinen Online-Multiplayer-Modus anbieten wird, konnte ich von euch Folgendes lesen: „Ein Multiplayer war einfach nicht nötig um das Spiel besser zu machen.” Ich stimme euch voll und ganz zu – nicht jedes Spiel braucht einen Multiplayer-Modus, und trotzdem scheinen sie ein recht lohnendes Konzept zu sein. Immerhin versucht nahezu jeder Entwickler, irgendwie einen MP-Modus in sein Spiel zu packen. Wieso könnt ihr es euch leisten, ihn wegzulassen?

Meiner Meinung nach muss ein Spiel, welches über eine Online-Multiplayer Komponente verfügt, auch so designt werden. Dieses Design muss auch noch gewährleisten, dass es sich um das beste Spiel handelt, das man als Entwickler machen kann, nämlich eines, welches der Spieler noch Monate und Jahre nach dem Release gerne spielt. Einen Multiiplayer-Modus zu kreieren, einfach nur damit man einen hat, damit man eventuell bessere Wertungen bekommt, ist nicht sinnvoll, wenn man dadurch Ressourcen vergeudet, welche die Einzelspieler-Erfahrung besser machen würden.

Wenn man sich das Genre der Open-World Action-Spiele ansieht, hat es unserer Meinung nach noch kein Entwickler geschafft, einen Multiplayer zu erschaffen der genauso lange relevant bleibt wie der von z.B. COD. Wir haben uns also dafür entschieden, diese Ressourcen für eine noch bessere Singleplayer Erfahrung zu verwenden.

Dan Jolley, ein Comic-Autor, hat am Spiel mitgewirkt (Er hat auch beim Timeline Trailer mitgeholfen, oder? Der gefiel mir!) Was ist eigentlich mit der PROTOTYPE Franchise und dem Comic Business? Es gab zum ersten Teil eine Miniserie. Gibt es weitere Pläne das PROTOTYPE Universum Cross-Medial auszuweiten?

Ja, Dan Jolley ist der Hauptverantwortliche für die Story von Prototype 2 und es war eine Ehre mit ihm gearbeitet zu haben. Und ja, wir sind unglaublich erpicht darauf, unseren Vorstoß in die Welt der Comics weiterzuführen. In Kollaboration mit Dark Horse Comics wird es 3 Stories aus der Perspektive von Mercer, Heller und einer Gruppe von Zivilisten in New York Zero geben. Die Story wird die Geschehnisse zwischen dem ersten und zweiten Teil von Prototype überbrücken. Dan Jolley wird auch hier in Zusammenarbeit mit Radical und Dark Horse für die Stories verantwortlich sein.

Weitere Infos zum Spiel findet ihr unter www.prototypegame.com.

Kommentare sind geschlossen.

6 Kommentare


    Loading More Comments

    Bitte gib dein Geburtsdatum ein.