Young Journalist Nachbericht zum Spiel: Bayer Leverkusen vs. FC Barcelona

0 0

Morgen Abend muss die Werkself aus Leverkusen im Camp Nou zum Champions League Achtefinal-Rückspiel gegen Barcelona antreten. Viel Hoffnung auf ein Weiterkommen besteht nicht mehr, aber man soll im Fussball ja niemals nie sagen. Vielleicht kann euch dieser Nachbericht vom Hinspiel noch ein wenig zusätzlich in Stimmung bringen 🙂

Der FC Barcelona, die beste Vereinsmannschaft unserer Zeit – oder vielleicht sogar aller Zeiten – gab sich die Ehre: Im Achtelfinalhinspiel der Champions-League trifft der Topfavorit auf die CL-Krone in der BayArena auf den Deutschen Vizemeister Bayer 04 Leverkusen im Duell David gegen Goliath.

Langsam füllte sich die BayArena und die besondere Champions League Atmosphäre stellte sich ein. Der Einlass in den Champions Club war das erste Highlight des Tages, hier ließen wir es uns vor Spielbeginn gut gehen und genossen die einzigartige Stimmung.Später erhielt ich die einmalige Gelegenheit, den Rasen des Stadions zu betreten und beiden Teams beim Aufwärmtraining zuzusehen. Auch als eingefleischter Fan meiner Heimmamannschaft aus Leverkusen musste ich gestehen, dass es für mich ein Highlight war als die Weltstars des FC Barcelona den Platz betraten und sich unmittelbar neben mir warmliefen. „Was gibt es schöneres für einen Fußballfan?

SDC14304

Immer noch fasziniert von den Eindrücken auf dem Platz, setzte ich mich auf meinen Platz auf der Tribüne und konnte es kaum erwarten, dass der Anpfiff ertönt.

Dann war es soweit: Die Spieler betraten den Rasen und als die Hymne der Champions League ertönte, stiegt der Gänsehautfaktor fast ins unermessliche und ich konnte den Anpfiff kaum noch erwarten.

Das Spiel startete und der FC Barcelona wartete gleich mit der erwarteten Dominanz auf. Leverkusen indes verteidigte taktisch diszipliniert den eigenen Strafraum und ließ sehr wenig zu – konnte jedoch offernsiv keine eigenen Akzente setzen.
Der FC Barcelona setzte seine Dominanz zunächst jedoch nicht in Torchancen oder gar Tore um. Bis zur 43. Minute schien es so, als würde Leverkusens Taktik aufgehen. Doch dann nutzte Alexis Sanchez eine Unachtsamkeit der Bayer Defensive aus und tunnelte Bernd Leno zum 0:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Gleich beim Wiederanpfiff zur zweiten Spielhälfte merkte man den Leverkusenern an, dass sie fortan mit offenem Visier agierten. So gelang Ihnen nach toller Flanke kurz nach Wiederbeginn der Ausgleich durch Kadlec. Dieser hielt jedoch nicht lange, denn nur wenige Minuten später war es erneut Sanchez der für die erneute Führung der Gäste sorgt. Leverkusen indes steckte nicht auf und drängte auf den Ausgleich und dann hatten die 30.000 Zuschauer in der ausverkauften BayArena den Torschrei schon auf den Lippen als Gonzalo Castro frei zum Schluss kam – aber der Pfosten verhinderte den neuerlichen Ausgleich.

Doch dann begann die Gala des Lionel Messi, der nun seine Ausnahmeklasse deutlich machte und sein Team ungebremst nach vorne peitschte, um letztlich kurz vor Schluss selbst für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Nach toller Kombination markierte er das Tor zum 1:3.
Wenn auch geknickt ob des Ergebnisses, waren die Eindrücke in der BayArena gewaltig und werden sehr, sehr lange Zeit unvergessen bleiben. Zum krönenden Abschluss durfte ich der offiziellen Pressekonferenz beiwohnen und den Trainern beider Teams aus nächster Nähe dabei zuhören, wie sie über die vergangenen 90 Minuten resümierten.

Auch der schönste Abend muss leider irgendwann einmal enden, so auch dieser. Auch wenn das Ergebnis aus deutscher Sicht nicht optimal ausgefallen ist, so war der Abend für mich und meinen Vater ein absolutes Highlight, an das wir uns auch in Jahren noch gerne zurückerinnern werden.

Danke,
Marco F.