Smash ‚N‘ Survive rast bald zu PSN

1 0

Und noch ein Entwicklerpost… heute haben wir echt einen Lauf 😉

Für lange Zeit war die Simulationsindustrie sehr eng mit der Spieltechnologie verbunden und es erscheint einem fast wie ein Déjà-vu, wenn sich Indiens größtes und weltbekanntes Simulationsentwicklungsunternehmen Zen Technologies Limited dazu entschließt, in die Bereiche Spielentwicklung und Digital Publishing zu expandieren. Version2Games Limited (V2G) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Zen Technologies Limited und hat die Vision, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und Indien seinen Platz in der Welt der Konsolenspiele zu sichern.

18 Monate nach Unternehmensgründung ist Version2Games stolz, den ersten Titel Smash ‚N‘ Survive (SnS) für €12.99 zu präsentieren. Dies ist das erste Spiel für PlayStation für das gesamte Team.

Das Gameplay von Smash ‚N‘ Survive konzentriert sich auf den Fahrzeugkampf und passt damit voll in das Fahrzeugkampf-Revival, das im Moment stattzufinden scheint. Smash ‚N‘ Survive bietet mehrere Innovationen wie einen physikbasierten Tornado, mit dem ihr eure Gegner rammen könnt, oder bei dem ihr gerammt und in diese zerstörerischen Tornados gezogen werdet.
Der Tornado ist nur eine der Umgebungswaffen, die ihr zu eurem Vorteil einsetzen könnt. Auf verschiedenen Karten findet ihr Katapulte, Pressen und andere Objekte, mit denen ihr Schrott umherschleudern und eure Gegner eliminieren könnt.

Was Smash ‚N‘ Survive von allen anderen Titeln unterscheidet, sind die Waffen und ihr einzigartiges Verhalten. Außerdem erwartet euch keine hirnlose Schrott-Orgie: Ohne gut geplante Angriffe und eine ausgefeilte Strategie werdet ihr hier nicht weit kommen.

Das Spiel verfügt über 10 Karten, die von kleinen Arenen bis hin zu riesigen Levels reichen und die euch die Möglichkeit geben, viele verschiedene Dinge auszuprobieren. Außerdem erwarten euch mehr als 30 Konzeptfahrzeuge und – hier kommt eine weitere Premiere – diese sind mit Nahkampfwaffen ausgerüstet, die weit über die üblichen Raketenwerfer oder Maschinengewehre hinausgehen: Freut euch auf gnadenlose Saugglocken, Sägen und ausgefallene Waffen wie einen Magnet-Repulsor. Nicht alle Waffen fügen direkten Schaden zu, einige können eure Gegner auch werfen oder umkippen, um euch Zeit zu verschaffen, euren Angriff zu planen.

Das Spiel bietet einen „Campaign mode“ („Kampagnen-Modus“) mit 19 Missionen, wobei jede Mission aus Primär- und Sekundärzielen besteht. Wenn ihr die Primärmission erfolgreich abschließt, verdient ihr Beute und schaltet neue Fahrzeuge und Spielmodi oder neue Karten sowie Modi für den „Versus mode“ („Versus-Modus“) frei.

Die Spielmodi umfassen „Territory control“ („Gebietskontrolle“), „Survival“ („Überleben“), „Planting a bomb“ („Bombe platzieren“) und „Team deathmatch“ („Team-Deathmatch“). Die meisten Missionen drehen sich um diese Themen, aber bei einigen erwarten euch auch „Derby“ („Derby“), „Checkpoint race“ („Checkpunkt-Rennen“), „Escorting your mate“ („Freund-Eskorte“), „Killing the convoy“ („Konvoi-Zerstörung“), „Chase“ („Jagd“) usw. Den Großteil dieser Modi könnt ihr auch einzeln spielen, sobald ihr sie in der „Campaign“ („Kampagne“) freigeschaltet habt. Der „Versus mode“ („Versus-Modus“) bietet euch stundenlangen Spielspaß – bei unseren Einladungen zu Testsitzungen entwickelte sich ein regelrechtes Nonstop-Gerangel über bis zu 4 oder 5 Stunden.

Das waren noch nicht alle coolen Features, die dieses Spiel zu bieten hat, also bleibt dran für weitere Informationen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch ja schon einmal den Start-Trailer ansehen, der einige der Hauptfunktionen des Spiels vorstellt.

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar