Veröffentlicht am

ModNation Racers: Road Trip – Glück ist gar nicht nötig

Die Macher von ModNation Racers haben einen neuen Post für euch angefertigt.

Als ich meine wunderbare Frau kennenlernte, fragte mich ihre Mutter, wie gut ich in Brettspielen sei. Verwundert wollte meine Frau wissen, warum. Offenbar kann man sehr viel über den Charakter eines Menschen herausfinden, wenn man mit ihm Brettspiele spielt und seine Reaktionen/Einstellungen bezüglich der Drehungen und Wendungen im Spiel beobachtet. Das sagt wohl sehr viel über seine „Ehetauglichkeit” aus. Das war mir neu.
Juhuuu!

  • Ziehe auf Blau … und du gewinnst! (Glück)
  • Würfle eine Acht … und du verlierst! (Kein Glück)
  • Dreh eine Karte um … „Geh zwei Felder zurück” … und fang von vorne an! (Gar kein Glück)

Allein das Glück bestimmt den Ausgang eines Spiels? Gar nicht mein Ding!

Jetzt brauche ich wohl nicht mehr darauf hinzuweisen, dass ich kein Fan von Brettspielen bin. Aber ich habe jetzt eine wunderbare Frau und Kinder und eine „Schwiegermutter”. Was soll’s, Mark? (Schon kapiert. Weiter geht’s.)

Hier sind ein paar der vielen Gründe, warum ich so gerne das amüsante (und FAIRE!) ModNation Racers: Road Trip spiele.
– Weniger Glück, mehr Können!

Auswählbare Waffen: Waffenklassen unterscheiden sich durch die Farbe ihrer Gegenstandskapsel. Ich kann mir also aussuchen, wann und wo ich welche Waffen verwenden will. Wenn ich es für nötig halte, kann ich außerdem jede Waffe, die ich besitze, ganz leicht durch Berühren des Waffensymbols für einen Turbo „eintauschen”. Ta-daa! Jetzt bin ich aus dem Nichts aufgetaucht!

pod


Personalisierte/ausgeglichene Spielsuche: Mit meinem zerbrechlichen Ego kann ich nichts weniger gebrauchen, als gegen Spieler anzutreten, die sooooo viel besser sind als ich, dass ich Schüttelfrost kriege von dem Luftzug, den sie verursachen, wenn sie an mir vorbeiflitzen. Das Spielsuche-System von ModNation Racers: Road Trip sucht nach den Spielern, die meinen Fähigkeiten (wenn man es so nennen kann) am nächsten sind, damit ich auch die Chance auf einen Sieg habe. Das gefällt mir!

Wehrhafte Waffen: JAWOHL! Ich bekomme nicht nur akustische Hinweise (können ausgeschaltet werden) auf bevorstehende Angriffe, sondern habe außerdem den Vorteil einer sichtbaren Zielsuch-Markierung, die sich in der Statusleiste über meinem Mod-Symbol befindet und mir dabei hilft, meinen Schutzschild zeitgenau einzusetzen. Auf meinen Langstreckenflügen habe ich also endlich eine Chance, mich in Rennen zu wehren. Glaubt mir, der Fluggast auf dem Economy-Sitz neben euch möchte NICHT eure immer lauter werdenden Warnsignale hören. Wer hätte das gedacht – die mögen sicher Brettspiele.

Amnestie-Schild: Hattet ihr jemals das Gefühl, dass genau in dem Moment, als ihr eure Level-3-Hydras abfeuern wolltet, der Kart hinter euch genau das Gleiche mit euch tun wollte? Problem gelöst! Der neue Amnestie-Schild schützt euch so lange vor jeder ähnlichen Waffe, die von einem Gegner abgeschossen wird, bis ihr eure eigene Verwüstung abgeschlossen habt. Ziemlich fair das Ganze, würde ich sagen.

amnesty

Verfeinertes/kontrolliertes Driften und Bremsen: Mein Fahrstil ist sehr geradeaus. Wortwörtlich. Und so gefällt es mir. Manche „schlängeln” gerne oder fahren im „Zickzack” die Strecke entlang, um ihre Turboanzeige aufzufüllen. Die Verfeinerungen von ModNation Racers: Road Trip erlauben ein viel kontrollierteres, subtiles und doch starkes Driften. Das heißt, dass ich mich konstant auf der Strecke fortbewege, anstatt ständig gegen die Unter- und Übersteuerung anzukämpfen, die wir aus den meisten Rennspielen kennen. Ihr werdet merken, was ich meine, und ebenfalls Freude an dem Unterschied haben.

Fahrhilfe: Auch wenn ich selbst keine Fahrhilfe benötige, ist es doch gut zu wissen, dass andere auf sie zurückgreifen können. Meine Schwiegermutter wird sicher jegliche Hilfe brauchen, die sie kriegen kann, wenn ich ihr zum Geburtstag ein PS Vita-System und ModNation Racers: Road Trip schenke. Ich werd’s dir zeigen, „Mutti”! Uahahahaha!

Ich wünsch euch allen eine schöne Woche!
Mark (PSN-ID: ModNationSD)

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf