MUBI Update 12. Januar 2012

0 0

Frohes neues Jahr! Hoffentlich habt ihr euch die Feiertage mit ein paar großartigen Filmen versüßt.

Ab heute beginnt bei MUBI unsere Zusammenarbeit mit „My French Films Festival 2012″. Vom 12. Januar bis zum 1. Februar zeigen wir im Rahmen dieses Festivals Kurz- und Spielfilme. Entdeckt junge, französische Filmemacher und teilt eure Liebe für das französische Kino mit Internetnutzern aus der ganzen Welt.

petit tailleur

Zu den Highlights zählen ein Kurzfilm mit dem Titel Petit tailleur des französischen Stars Louis Garrel sowie Belle épine (Liebe Prudence), ein absolutes Juwel der Filmfestspiele von Cannes, von Rebecca Zlotowski:

Ihre Mutter ist kürzlich verstorben, ihr Vater ist im Ausland und ihre ältere Schwester lässt sich nur selten Zuhause blicken: Teenager Prudence (Léa Seydoux) zieht ihren Vorteil aus dem Mangel an Autorität. Weil sie dem gutbürgerlichen, biederen, jüdischen Alltag entfliehen will, freundet sie sich mit einer Bikerin an – „Was sollen die ganzen Laken?“, fragt Prudences neue Freundin mit einem Blick auf die abgehängten Spiegel in ihrem Zuhause und ohne einen blassen Schimmer von jüdischen Trauerritualen – und verliert sich in der verführerischen Welt der glänzenden Motorräder und der halbstarken Jungs, die auf ihnen sitzen. Cinerespect

Nicht in Deutschland

film socialisme

Film socialisme (Jean-Luc Godard, Schweiz)

Der größte lebende Filmemacher, der schon immer mit Videos experimentierte, widmet sich mit diesem atemberaubenden, tiefgründigen, originellen, hochintelligenten und komplexen Werk radikal dem digitalen Medium zu. Er zählt zu den anspruchsvollsten und dankbarsten Filmemachern. In seinen eigenen Worten geht es in diesem Film um:

„Eine Symphonie in drei Sätzen:

Von Dingen wie: Eine Mittelmeerkreuzfahrt. Zahlreiche Unterhaltungen in zahlreichen Sprachen geführt von Passagieren, die fast alle Urlaub machen … Ein alter Mann, ein Kriegsverbrecher (wir wissen nicht, ob Deutscher, Engländer oder Amerikaner) wird von seiner Enkelin begleitet. Ein berühmter französischer Philosoph (Alain Badiou). Ein Vertreter der Moskauer Polizei, ein Kriminalbeamter. Eine amerikanische Sängerin (Patti Smith). Ein alter, französischer Polizist. Eine entlassene Beamtin der Vereinten Nationen. Ein ehemaliger Doppelagent. Ein palästinensischer Botschafter. Es geht um Gold wie schon damals bei den Argonauten, aber was man sieht (das Bild) unterscheidet sich gänzlich von dem, was man hört (das Wort).

Unsere Menschheiten. Besuche von sechs Orten wahrer und falscher Mythen: Ägypten, Palästina, Odessa, Griechenland, Neapel und Barcelona.

Unser Europa. Nachts rufen eine Schwester und ihr jüngerer Bruder ihre Eltern zusammen, um vor dem Gericht ihrer Kindheit zu erscheinen. Ein Elternteil muss tatsächlich im Fernsehen als Kandidat einer regionalen Wahl auftreten. Die Kinder erwarten ernst gemeinte Erklärungen der Themen Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.“

Verfügbar in: Vereinigtes Königreich, Irland

Manila (Adolfo Alix Jr., Raya Martin, Philippinen)

Zwei Filmklassiker, Ishmael Bernals Manila By Night: City After Dark und Lino Brockas Jaguar, regen zwei neue Storys an, die in der modernen Metropole spielen und von den wichtigsten, lebenden Filmemachern der Philippinen stammen. Eine Auswahl der Filmfestspiele von Cannes.

Verfügbar in: Überall, außer Italien

Momma’s Man (Azazel Jacobs, USA)

Der Sohn des experimentellen Filmemachers Ken Jacobs „verwandelt dieses detaillierte Porträt seiner Familie in eine Meditation über die Last, die Schönheit und die bittersüße Dunkelheit des legendären New Yorker Untergrunds, versteckt im Stadtzentrum von Xanadu“ (Village Voice). Eine Auswahl der Filmfestivals von Sundance und Rotterdam.

Verfügbar: Überall, außer Vereinigtes Königreich

severed ways

Der Pfad des Wikingers – Severed Ways (Tony Stone, USA)

Stones Mini-DV-Epos mit Mikro-Budget (in vielerlei Hinsicht ähnelt er Nicholas Winding Refns [Drive] Walhalla Rising) ist sicherlich einer der ungewöhnlichsten Filme aus den USA. Er spielt im Jahre 1007 n. Chr. auf dem Festland von Nordamerika, wo zwei gestrandete Wikinger gegen alle Widrigkeiten nach einem Heimweg suchen. Während sie in den weitläufigen Wäldern der neuen Welt ums Überleben kämpfen, trennen sich ihre Wege, denn während der eine auf spiritueller Suche ist, verlässt sich der andere nur auf seine Urinstinkte. Ein inneres Abenteuer, das gänzlich in den Wäldern von Nordamerika spielt.

Verfügbar in: Belgien, Luxemburg, Niederlande, Spanien, Portugal, Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland, Vereinigtes Königreich, Irland