Der deutschsprachige PlayStation Blog

MUBI Update vom 22. Dezember 2011

1 0

Eines der Dinge, die ich am meisten an Filmen liebe ist, wie sehr sie von der eigenen Stimmung beeinflusst werden. Ihr wisst schon was ich meine: Je nachdem, wie ihr gerade drauf seid, möchtet ihr andere Filme sehen. Nicht nur die eigene Stimmung ist hier wichtig, sondern auch die Atmosphäre, die dich umgibt: Einen Film für einen verregneten Tag, einen anderen an einem Sonnigen.

MUBI

Jetzt, während den Feiertagen wird es immer kälter, also habe ich mir gedacht euch ein paar entsprechende Empfehlungen zusammenzustellen. Viele tragen die selben Melancholie und Traurigkeit mit sich, welche die Wintermonate auszeichnen, aber auch die Menschlichkeit und Wärme, die uns dabei Helfen, diese Zeit zu überstehen.

Le ballon rouge (Albert Lamorisse, France)
Ein wahrer Familienfilm-Klassiker! Da wir in diesen Zeiten sicher viel mit unseren Familien fernsehen werden, sollte die Wahl auf einen der beliebtesten Filme dieser Art fallen.
Verfügbar in Belgien, Frankreich, Luxemburg und Norwegen.

Nostalghia (Andrei Tarkovsky, Italy/USSR)
Für die, die mit diesem Meisterwerk des russischen Regisseurs Andrei Tarkovsky vertraut sind, ist das vielleicht eine etwas überraschende Wahl. Ich muss zugeben, er ist ziemlich melancholisch. Aber wisst ihr was? Nicht jeder kann Weihnachten zu Hause mit denen verbringen, die er/sie liebt. Also dachte ich, ich wähle diese Ode an einen Stalker im Exil. Tarkovsky hat keinen weiteren Film mehr in der Sovietunion gedreht und das ist der erste Film, den er je gemacht hat, offensichtlich im kreativen Exil, in Italien. Wie ihr vielleicht am Titel schon erkannt habt, ist dieser Film voller Heimweh und Herzschmerz. Ein exquisiter, wunderschöner Film.
Verfügbar in Österreich, Deutschland, Schweiz, Australien und Neuseeland.

SpringSummerFallWinterandSpring

Spring, Summer, Winter, Fall…and Spring (Kim Ki-duk, South Korea)
Weil alles ein Ende haben muss, so muss auch der Winter den wärmeren Jahrezeiten weichen, denn das Leben geht weiter. Dieser Film hat den Südkoreanischen Auteur Kim Ki-duk Berühmtheit verschafft, da diese leise Meditation über das Verstreichen von Zeit sich von seiner üblichen Kost — relativ gewalttätige Filme — ziemlich abhebt.
Verfügbar in Belgien und Luxemburg

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • Hmm… nutzt hier jemand MUBI? Habe mir das mal angesehen und z.B. die Alice-Verfilmung von Anfang des 20. Jahrhunderts angesehen. Um die monatliche Gebühr dafür zu zahlen hatte ich bisher jedoch noch nicht genügend Anreiz.