Uncharted 3 Treasure Hunter: Nachbericht

2 0

Vor einigen Wochen haben wir zu einem unglaublichen Gewinnspiel aufgerufen: PlayStation-User aus ganz Europa wurden von uns auf Nathan Drakes Spuren in Uncharted 3: Drake’s Deception in die jordanische Wüste geschickt um dort in mehreren extremen Competitions um einen tollen Gesamtpreis zu kämpfen. Damit auch die Daheimgebliebenen etwas von diesem einmaligen Erlebnis haben, hat der deutsche Gewinner Sebastian einen Erlebnisbericht für euch verfasst. Die Fotos stammen von Sebastian sowie von der österreichischen Gewinnerin Stefanie.

Erlebnisbericht Uncharted Treasure Hunter in Jordanien

Mein Abenteuer begann spät in der Nacht mit der Ankunft im Wüstencamp Bait Ali mitten im Wadi Rum in Jordanien. In dem Tal, in dem einst T.E. Lawrence stationiert war, welcher an der Arabischen Revolte gegen das Osmanische Reich von 1917 bis 1918 maßgeblich beteiligt war.

Im Camp wurde dann jedem ein Schlafquartier zugewiesen. Ich wurde in einem Beduinenzelt untergebracht, wo ich erst einmal mein Gepäck ablegte, um mich anschließend zum „Meet & Greet“ mit den anderen Teilnehmern und Veranstaltern im Festzelt zu treffen. Dort gab es ein reichaltiges Angebot an Getränken und eine für mich etwas gewöhnungsbedürftige Auswahl an traditionellen Gerichten.

1

Nachdem dann alle satt waren, wurden die Teilnehmer begrüßt und der Ablaufplan des Treasure Hunter Events mitgeteilt. Außerdem wurde bekannt gegeben das alle Teilnehmer die Uncharted 3 Explorer Edition sowie die Playstation Vita + Uncharted Golden Abyss erhalten. Zum Gewinn gehörten außerdem noch ein Uncharted 3 T-shirt und eine passende Tasche. Das war einfach Legendär!!! Nach kurzen Gesprächen mit den anderen Teilnehmern konnte ich mich dann auch noch mit Emily Rose alias Elena Fisher unterhalten.

Kurz darauf zogen sich dann alle in ihr Zelte zurück, um fit für die Challenge am nächsten Tag zu sein. Der nächste Morgen begann so gegen 7.00 Uhr mit einem Frühstück und einer anschließendem Treasure Hunter „briefing session“, wo wir alle in die Benutzung des Navigationsysstems sowie des Funkgerätes und den genauen Ablauf eingewiesen wurden.

Für jedes der 20 Länder startete ein Jeep in dem 6 Personen plus Fahrer Platz hatten. Jedes Team hatte außerdem ein GPS-Gerät erhalten in dem 10 Koordinaten gespeichert waren. Um zu verhindern, dass sich die verschiedenen Teams am selben Ort begegnen, mussten diese in einer bestimmten Reihenfolge abgefahren werden.

Ziel war es an den verschiedenen Schauplätzen jeweils eine Schriftrolle zu finden. Auf jeder Schriftrolle befanden sich Fragmente eines Koordinatenpunkts, welche beim Zusammensetzen die finale Zielkoordinate ergaben. Weiterhin mussten an 6 von 10 Stationen besondere Herausforderungen gemeistert werden um möglichst viele Goldmünzen zu erhalten.

2

Nun also begann das große Abenteuer. Zuversichtlich startete ich den Trip in die landschaftlich beeindruckende Wadi Rum.

Meine erste Aufgabe bestand darin in einem umgekippten Jeep nach einer Schriftrolle zu suchen. Natürlich hab ich ersteinmal von außen den Jeep begutachtet aber vorerst nichts gefunden. Also bin ich in den Wagen geklettert um nach der Rolle zu suchen, jedoch konnte ich sie auch nicht im Inneren finden. Als ich wieder draußen war konnte ich dann in einer Art Hohlraum unter dem Auto ein Stück Papier erspähen, es war die gesuchte Schriftrolle. Eine weitere Herausforderung bei der ich nur eine Minute Zeit hatte, bestand darin im Sand versteckte Goldmünzen zu finden. Als ich dann sechs davon gefunden hatte ging es weiter mit dem Jeep durch das staubige Wadi Rum.

Bei der nächsten Challenge musste ich auf Arabisch einen Beduinen begrüßen, um im Gegenzug eine weitere Schriftrolle zu erhalten. Außerdem hatte ich 3 Versuche um mit traditionellen Äxten ein Ziel zu treffen, welches sich auf einem Brett befand. An der nächsten Station musste ich dann meine Treffsicherheit mit dem Gewehr unter Beweis stellen. Hier ging es darum auf drei Zielscheiben zu schießen um eine möglichst hohe Punktzahl zu erziehlen.

Anschließend gings dann zu einer Frachtabsturtzstelle bei der ein Koffer auf einer Kiste lag. Die Aufgabe für die Schatzjäger bestand darin, sich innherhalb von 20 Sekunden soviele Gegenstände wie möglich aus diesem Koffer zu merken und sie dann in nur einer Minute aufzuschreiben.

Bei unserer fünften Challenge musste das gesamte Team auf Kamelen reiten um dann gemeinsam nach der nächsten Schriftrolle zu suchen. Startpunkt der Kameltour war übrigens das ehemalige Hause von T.E. Lawrence, von welchem er einst seine Operationen koordinierte. Die nächste Herausforderung bestand dann darin eine Schriftrolle zu finden welche unter ein paar Steinen bei den Inschriften versteckt sein sollte.

Danach musste das gesamte Team gemeinsam eine Sanddüne erklimmen, um dort aus einer Hand, welche aus dem Sand herausragte eine Schriftrolle zu holen. Weiterhin war als Beweis dafür, dass alle auf der Düne waren, ein Gruppenfoto notwendig. Als Nächtes mussten wir zum Al-Shallaleh Wasserfall klettern um dort dann mit Hilfe des Wassers aus dem Wasserfall ein reagenzförmigen Wasserbehälter zu füllen, um in möglichst kürzester Zeit an die am Boden befindliche Holzscheibe zu gelangen.

Der Basar (klein)Das Camp (klein)

Bei unsererer nächsten Etappe musste ich in einem Beduinenzelt auf einer Waage mit Hilfe von Sandsäcken exakt das Gewicht von 50 Goldmünzen ausbalancieren. Wir wurden natürlich in jedem Zelt der Beduinen herzlichst mit einer Tasser Tee begrüßt. An unserer vorerst letzten Koordinate musste wir dann auf einer Fläche von 5 qm die letzte der 10 Schriftrollen finden.

Als wir dann endlich alle Koordianten beisammen hatten, konnten die gesammelten Informationen dazu verwendet werden um die letzte finale Koordinate zu ermitteln und in das GPS-System einzugeben welches uns dann zur verlorenen Stadt führen sollte. Als Höhepunkt gab es am letzten Abend, nach einem beeindruckenden Sonnenuntergang, eine Präsentation von Naughty Dog über ihr neuestes Meisterwerk Uncharted 3.

Die Präsentation wurde eingeleitet von einer traditionellen jordanischen Säbeltanzvorführung, welche uns in das Amphietheater des Bait Ali Camps geleitete. Dort gab es dann unter Anderem eine live gameplay Vorstellung und einzigartige Trailer vom Spiel zu sehen.

Außerdem erzählten die uns inziwschen ans Herz gewachsenen Darsteller Nolan North (Nathan Drake) und Emily Rose (Elena Fisher) auf eine äußerst witzige und amüsante Art und Weise, von ihren Erlebnissen während der Dreharbeiten zum Spiel. Anschließend hatte man noch die Möglichkeit in zwei verschiedenen Zelten sowohl den Einzelspieler als auch den Mehrspieler Modus von Uncharted 3 anzuspielen.

Herkules Tempel (klein)

Es war eine tolle Herausforderung und ein einmaliges Erlebnis an einem der landschaftlich schönsten und beeindruckensten Orte der Welt auf den Spuren von T.E. Lawrence zu wandeln. Ich danke Sony für dieses unvergessliche Abenteuer in Jordanien. Nun freue ich mich darauf Anfang November in die abenteuerliche Welt des Uncharted Universums einzutauchen.

Und falls wieder mal ein abenteuerlustiger Schatzjäger gebraucht wird, stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Auch die österreichische Teilnehmerin Stefanie hat einen Bericht ihrer Reise verfasst, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

Kapitel 1: Die Zitadelle von Amman

Start meines Abenteuers ist in der Hauptstadt Jordaniens – Amman. In der auf einer Anhöhe gelegenen Zitadelle wandle ich auf den Spuren der Römer und besuche den Herkulespalast, bewundere die Moschee, spaziere über den ehemaligen Marktplatz vorbei an den Wohnstätten und inspiziere die Zisterne, die das Regenwasser sammelte und die Bewohner der Zitadelle mit Wasser versorgte.

Durch die Lage auf einen Hügel mitten in der Stadt bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Altstadt und im Besonderen auf das antike Amphitheater. Das durch die Römer erbaute Theater fasst ca. 6000 Personen und ist somit das größte in Jordanien.
Nach der Besichtigung beschließen das mich begleitende Team und ich, dass wir weiter in die Altstadt zur Schnäppchenjagd auf den Basar fahren.

Die Düne (klein)

Kapitel 2: Der Basar

Der von stark befahrenen Straßen umgebene Basar bietet eine Vielzahl von heimischen und ausländischen Produkten feil. Bunte, farbenfrohe Obst- und Gemüsestände wechseln sich mit Gewürzständen und Bekleidungsläden als auch mit Ständen mit typisch touristischen Schnick-Schnack ab. So in etwa ist auch die Aufteilung der Klientel, die hauptsächlich aus Einheimischen besteht und zu einem kleineren Teil aus Touristen.

Nicht nur optisch herrscht eine Reizüberflutung, auch die Geräuschkulisse fordert die europäischen Hörzellen. Untermalt vom Lärm des vorbeidrängenden Straßenverkehrs preisen die Händler lautstark ihr Produkte an. Die Freundlichkeit und Unaufdringlichkeit der Verkäufer verleiht dem jordanischen Basar zusätzlich einen besonderen Charme, der auf so manch anderen orientalischen Basaren leider nicht so oft zu finden ist.

Elena (klein)

Elena Fisher-Darstellerin Emily Rose (links)

Kapitel 3: Das Camp

Am Abend erreichen wir das Camp Bait Ali in der Nähe von Wadi Rum im Süden Jordaniens. Es ist bereits dunkel und der Mond weist mir den Weg in mein Zelt, welches mir für die nächsten zwei Tage als Lager in der Wüste dienen wird.

Bevor ich mit meinen Mitstreitern aus den anderen Ländern den Abend gemütlich bei einem Umtrunk ausklingen lassen werde, erhalten wir ein erstes kurzes Briefing für die Schatzsuche am nächsten Tag, sowie die ersten Uncharted 3 Goodies, die uns die Schatzsuche erleichtern sollen.

Kapitel 4: Die Schatzsuche

Der Wettkampf beginnt! Wir, die 20 Sieger der nationalen Vorausscheidungen, schlüpfen in die Abenteurerrolle von Nathan Drake, wenn auch nur für wenige Stunden – erklimmen hohe Sanddünen, reisen mit dem Wüstenschiff und üben uns im Luftgewehrschießen. Gemeinsam wandeln wir auf den Spuren des legendären Laurence von Arabien und seinen „Sieben Säulen der Weisheit“.

Dennoch ist es ein Wettkampf, bei dem jeder versucht bei den einzelnen Abenteuerstationen möglichst viele Goldstücke zu ergattern. Mit dem GPS-Gerät als Navigationshilfe gebe ich dem Fahrer des Jeeps die Richtung zur nächsten Station an. Als ortskundiger Einheimischer fährt er mich und mein Journalistenteam quer durch die Wüste von Station zu Station. Neben den Goldstücken gilt es an jeder Station eine Schriftrolle mit den Teilen der Koordinaten des finalen Sammelpunktes zu finden. Nachdem ich bei allen 10 Stationen erfolgreich die Schriftrollen aufgesammelt habe, bin ich in der Lage die Koordinaten des Zielpunktes zu bestimmen und mich dorthin auf den Weg zu machen. Nach und nach trudeln alle Teilnehmer am Zielpunkt ein und wir fahren dann geschlossen im Konvoi zum Camp zurück, wo wir gespannt der Siegerehrung harren.

Die Schatzsucher (klein)

Kapitel 5: Die Siegerehrung

Krönender Abschluss des ereignisreichen Tages in der Wüste ist die Siegerehrung im Amphitheater des Camps. Zuerst findet eine Naughty Dog Präsentation von Uncharted 3 statt, die uns einen ersten Blick in das Spiel gewährt. Im Anschluss daran gibt es eine kurzweilige Podiumsdiskussion mit den Darstellern Nolan North (Nathan Drake) und Emily Rose (Elena Fisher), bevor die Sieger mit den meisten Goldstücken gekürt werden.

Obwohl ich nicht unter den besten drei bin und einen der Hauptpreise überreicht bekomme, bin ich keineswegs enttäuscht. Denn die Reise nach Jordanien verbunden mit der Schatzsuche in der Wüste ist Preis genug.

Alle Infos zu Uncharted 3: Drake’s Deception gibt es unter www.uncharted-spiel.com

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die deutschen und österreichischen Teilnehmer!

    Wow, die Erlebnisse vom „Uncharted 3 Treasure Hunter“-Wettbewerb hören sich echt beeindruckend an. Da hatten alle Teilnehmer garantiert eine Menge Spaß!!
    Wirklich beneidenswert!! 🙂

  • Wow da hätte wohl jeder gerne daran Teilgenommen. Vor allem das Erlebnis in der Wüste hätte mich auch sehr gereizt.

    Und das jeder die Uncharted 3 Explorer Edition sowie die Playstation Vita + Uncharted Golden Abyss erhalten ist ja mal richtig Geil.