Der deutschsprachige PlayStation Blog

MUBI Update (2. Juni 2011)

0 0

Grind House (Death Proof)

Okay, PSN ist wieder da und MUBI ist zurück auf eurem PlayStation 3-System. Und das heißt: mehr tolle Filme! Was läuft also gerade? Das kann ich euch sagen!

Death Proof – Todsicher (Quentin Tarantino, USA), oben abgebildet

Quentin Tarantino und Robert Rodriguez arbeiteten 2007 zusammen, um das Double Feature im Grindhouse-Stil für die clevere, postmoderne Ära zu modernisieren. Als Originalvorlagen dienten billig produzierte Genre-Filme, die beide Regisseure mögen und auf die sie verweisen. Zwar ähnelt keiner der beiden Filme des Projekts – weder Tarantinos „Death Proof – Todsicher“ noch Rodriguez‘ „Planet Terror“ – wirklich den Vorlagen, beide spiegeln jedoch den Geist und die Inspiration der Billigproduktionen wider. Von beiden Filmen war Tarantinos Geschichte das stärkste und sicherlich reinste Beispiel des Strukturalismus, den der Regisseur verfolgte. „Death Proof – Todsicher“ ist säuberlich in zwei Abschnitte unterteilt, die zwei unterschiedliche Versionen derselben Idee darstellen: Eine freche Mädchengruppe wird von einem nicht tot zu kriegenden Stunt-Fahrer terrorisiert (umwerfend gespielt von Kurt Russell) – aber jede Version der Geschichte nimmt eine bemerkenswert andere Wendung. Das ist Minimalismus à la Tarantino in Reinform.

Verfügbar in der Schweiz

Filme von der Semaine de la Critique

Ihr habt wahrscheinlich von unserer Zusammenarbeit mit dem größten, prestigeträchtigsten und – kurz gesagt – besten Filmfestival der Welt gehört: den Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Unser Partner ist eine der aufregendsten Kategorien des Festivals, La Semaine de la Critique, auch bekannt als „Kritikerwoche“. Zur Feier des 50. Geburtstags der „Semaine“ zeigen wir für einen weiteren Monat (bis Ende Juni) eine riesige Auswahl an Filmen aus den früheren Programmen des Festivals. Diese Kategorie ist vor allem für ihre großen Entdeckungen bekannt: Hier feierten Werke des Autorenkinos Premiere, deren Schöpfer später weltberühmt wurden. Na los, traut euch! Schaut euch hier an, was in eurer Region verfügbar ist.

Films by Lisl Ponger

Vermutlich erinnert ihr euch an unsere erste grandiose Zusammenarbeit im Bereich des experimentellen Kinos mit INDEX, durch die wir euch das Programm „Films by Peter Tscherkassky“ präsentieren konnten. Jetzt folgt das zweite Programm unserer Reihe mit INDEX, das sich diesmal auf die österreichische Künstlerin Lisl Ponger konzentriert. Ihre Foto- und Filmarbeiten untersuchen die Umstände von Orten und deren territorialer Besetzung durch die Kamera, die Aneignung von Bildern, die Funktion von fotografischer und filmischer Repräsentation und die Präsentation kultureller Werte – ein erstaunlich komplexes Werk, das in Kurzfilmen präsentiert wird. Wir zeigen drei ihrer Kurzfilme und ich kann sie wirklich nur empfehlen.