So lief das regionale Finale der GT Academy für Deutschland und Österreich

1 0

Virtuelle Rennen auf der Konsole, reale Fahrprüfungen im Nissan 370Z, harte Fitnesstests und jede Menge Adrenalin – das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der GT Academy 2011. Beim großen deutsch-österreichischen Finale der von Nissan und Sony PlayStation ins Leben gerufenen Online-Competition ging es für die 16 Deutschen und 5 Österreicher (von über 13.000!) um die Verwirklichung eines großen Traums – den Beginn einer echten Rennfahrerkarriere. Aus den verschiedensten Teilen der Republiken angereist, sind alle Nachwuchs-Rennfahrer dafür bis an ihre Grenzen gegangen

Die Qualifikation startete mit dem Gran Turismo 5-Zeitrennen auf der Strecke Suzuka Curcuit. Jeder Fahrer hatte drei Versuche um eine ultimative schnelle Runde hinzulegen. Diesen Wettbewerb konnte der deutsche GTRP_Doja für sich entscheiden. Nahtlos mussten sich die Teilnehmer der Strecke Laguna Seca annehmen, wo für kurze Zeit der österreichische Favorit tom29s führte, der aber dann vom deutschen SK_Patohm vom Thron gestoßen wurde. Hier wurden die Zeiten aller drei Runden zusammengezählt, genauso wie auf der letzten Strecke, dem berühmt-berüchtigten Nürburgring in der GP-Version. Erneut konnte sich der deutsche SK_Patohm auf Platz 1 kämpfen.

Abhängig von ihren Platzierungen wurden schließlich Punkte an die Fahrer verteilt.

Die Plätze von 1-8 standen nach etwa vier Stunden fest. Die spannendsten Rennen folgten danach. Vier Teilnehmer mussten jeweils zu zweit im Splitscreen gegeneinander antreten, um über die letzten zwei verbliebenen Plätze zu wetteifern – ihre letzte Chance auf das Finale.

IMG_8592

Im so genannten Shoot-Out fuhr der Österreicher LionEvo gegen den deutschen AsdaSilva1989. Obwohl anfangs alle Anzeichen auf LionEvo deuteten, konnte AsdaSilva1989 in der letzten Runde den Österreicher doch noch überholen und landete somit noch auf Platz 9.

Das zweite Shoot-Out lies die beiden deutschen SK_Kenny und SK_boMbaY gegeneinander antreten. Das respektvolle und bis zu Runde 2 offene Rennen konnte SK_Kenny letztendlich um nur wenige Hundertstel für sich entscheiden.

So kam es nach dem Ende des ersten Tages schließlich diesen zehn Finalisten:

  1. SK_Patohm
  2. tom29s
  3. GTRP_Doja
  4. mieserabel
  5. porschebiturbo
  6. mitchbeaucannon
  7. mborg10
  8. Alexander K.
  9. AsdaSilva1986
  10. SK_kenny

Ein großer Schritt in Richtung Silverstone war genommen, doch noch hatten die Finalisten überhaupt nichts gewonnen. Am zweiten Tag ging es darum, eine Jury beim Kartfahren, verschiedenen Leistungstests und Probe-Pressekonferenzen zu überzeugen – Wichtige Tugenden im Leben eines Rennfahrers. Nur zwei Streiter aus diesem exzellentem Feld konnten gewinnen und am Fahrerlager in Silverstone teilnehmen.

IMG_8288IMG_8427

IMG_8651

Nach zwei harten Tagen setzten sich schließlich der 32-jährige Sascha Meyenborg (mborg10) aus der Nähe von München und Alexander Welcke (porschebiturbo) aus Hessen denkbar knapp gegen die harte Konkurrenz durch. Die beiden Deutschen haben nicht nur gezeigt, dass sie virtuell die Strecken Suzuka Circuit, Laguna Seca und Nürburgring GP perfekt beherrschen, sondern haben am Steuer eines echten Nissan 370Z am Samstag fahrerisches Können bewiesen. Slalom-Kurse, Start-Beschleunigungs-Disziplinen und Kurvenverhalten wurden von der Jury mit Top-Wertungen belohnt.

Für die beiden deutschen Gewinner geht es nun Mitte Juni 2011 zu einem sechstägigen Race-Camp auf den berühmten Silverstone Circuit nach England. Dort trifft sich die Elite der schnellsten Gran Turismo-Piloten, um sich mit den besten Spielern aus den 10 Teilnehmerländern europaweit zu messen. Dem Gewinner im legendären Silverstone winkt der ultimative Hauptpreis: eine komplett gesponserte Fahrt in einem Nissan 370Z GT4 beim international renommierten 24-Stunden-Rennen in Dubai Anfang 2012.

Weitere Bilder von diesem atemberaubendem Event findet ihr in unserem Fotoalbum auf Facebook. Weitere Infos zu GT Academy findet ihr unter www.gran-turismo.com.

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • MARVIN_1980

    War bestimmt Sau Gut das GT Academy Finale und das 2 Deutsche gewonnen haben, Läuft mir auch Gut Rein ( Nichts gegen Östereich ) Wäre gern Dabei Gewesen, Aber daôür fehlt mir Einfach die Zeit.Und die 2 Gewinner fahren noch fûr 6 Tage ins Race Camp, Die sind Echt zu Beneiden.