Debatte am Freitag: Schurkenschlacht

5 0

Na liebe Community. Seid ihr gut drauf und freut euch auf das Wochenende. Mir scheint schon den ganzen Tag die schöne Sonne auf den Schädel und ich bin nach langer und eindringlicher Überlegung (etwa 2/9 meiner Mittagspause) zu dem Schluss gekommen, dass man sich bei einem solch herrlichen Wetter unbedingt den wirklich wichtigen Themen zuwenden muss (Warum das so ist, braucht euch nicht zu interessieren. Glaubt mir einfach, dass ich mir das gut überlegt habe…).

Deswegen wird heute die existenzielle Frage „Welcher Schurke ist cooler, Herkules oder Poison Ivy?“ behandelt. Ist doch naheliegend, oder? Zu diesem Zwecke unternehmen wir jetzt erstmal eine kurze Reise in die Vergangenheit, genauer in die Antike. Zu Zeiten der Antike war es hier bei uns noch nicht so spannend, viel interessanter ging es da schon in Griechenland zu. Dort gaben sich die Götter ihren Leidenschaften hin und ein zorniger, junger Mann namens Kratos kam ein paar Mal die Woche zum Saubermachen vorbei. Das sah dann in etwa so aus:

Naja, Herkules ist sicherlich nicht der größte Gegner den unser wütender Spartaner erledigt hat. Man wird zuweilen den Eindruck nicht los, dass der zugezogene Olympier sich ein bisschen vor dem Helden aus God of War III gefürchtet hat. Warum sonst musste er zum Kampf gegen seinen Bruder direkt auch noch ein paar unterstützende Untote mitbringen? Dass er all das auch noch unter den fordernden Augen seiner Mutter veranstaltet, steigert den „Muttersöhnchen“-Eindruck.

Trotzdem muss man Herkules zu Gute halten, dass sein Abgang wirklich äußerst spektakulär ist. Er wird dabei zwar tatkräftig von Kratos unterstützt (so ein Schädel zermatscht sich ja auch nicht alleine auf dem Boden), trotzdem ist das aber ja alles Teil seiner Show. Ich denke, ein deutlicher Pluspunkt für den tapferen Recken. Ihr müsst später ausdiskutieren, ob ihr dieser Argumentation folgen wollt. Schauen wir uns mal die Herausforderin an.

Mhh… Poison Ivy… eine Augenpracht ist die junge Dame ja. Doch so gut es die Macher von Arkham Asylum auch verstanden haben, den Kampf stimmungsvoll einzuläuten und die Antagonistin aufreizend zu inszenieren – Das eigentliche Gefecht lässt einen nicht plötzlich das Adrenalin verschwenden. Ein einfacher Frontalkampf mit ein bisschen Unkraut und die Mechanik erinnert in Punkto Bewegungsfreiheit mehr an einen 2D Jump n`Run-Bosskampf. Im Gegensatz zu Poison Ivy kann man bei Herkules zumindest sagen, er hätte es aufrichtig versucht.

Wie steht ihr dazu? Welchen der beiden Bosskämpfe findet ihr cooler? Warum findet ihr das?

Kommentare sind geschlossen.

5 Kommentare

  • WiinDSk8ter

    Definitiv Poison Ivy.. Batman Arkham Asylum war spitze und Ivy war sehr fordernd und spannend.
    Und ja ich kann vergleichen, ich habe beide selbst besiegt. ^^

  • Aufejdenfall Poison Ivy
    si hat aber auch einen Bonus weil sie weiblich ist

  • Herkules aus GOW III das war ein richtiger Mann gegen Mann Kampf

  • Jealous_Sound

    Unfairer Vergleich. Kratos hat in seinem Kampf einfach die Hosen an und wenn man Hercules seine kleinen Fäustlinge abgenommen hat und ihn damit verdrischt, ist das schon spaßig. Bei Poisen Ivy war ich zwar etwas mehr gefordert, aber mir war der Kampf zu wiederholend… Da bietet GoW mehr Variation – und wenn es nur durch quick-time events ist.

  • Ivy, auf jeden Fall.
    Sie hätte es fast geschafft, sogar dem Joker noch die Show zu stehlen.

    Leider hab ich GoW III noch nicht gespielt. 🙁