Angespielt: The 3rd Birthday

2 0

The-3rd-Birthday

Aya Brea ist wieder da! Mit The 3rd Birthday kehrt die Protagonistin der Parasite Eve-Reihe endlich auf ein PlayStation-System zurück. Wir haben uns den heute erscheinenden PSP-Titel vorab mal genauer angesehen und geben euch einen kleinen Einblick in unsere gewonnenen Eindrücke.

Es ist schon erstaunlich, was Square Enix in letzter Zeit alles auf diese niedlichen kleinen UMDs packt. Letzte Woche konnte ich euch noch von DISSIDIA 012 berichten, heute also 3rd Birthday, die Fortsetzung von Parasite Eve II aus dem Jahre 2000. Die Serie stammt aus einem Trend, den ich wie kaum eine andere Entwicklung in der langen Geschichte der Branche geliebt habe: Jeder musste damals ein Survival-Horror-Spiel auf den Markt bringen.

3rdb1

Mir kamen fast die Tränen, als ich merkte, dass man 3rd Birthday seine Wurzeln in diesem Genre deutlich anmerken kann. Es fängt bei einfachen optischen Eindrücken wie der Menü- und Inventarsteuerung an und geht bis zu diesem ganz speziellen Gefühl der Beklemmung, welches einen nun mal befällt, wenn man alleine an einem dunklen, nebligen Ort gegen Horden von Monster/Alien/Zombie-Rabauken ankämpfen muss.

Die Entwickler haben aber nicht so getan, als ob sich in der Welt der Videospiele in den vergangenen 11 Jahren keine Entwicklung abgespielt hätte. So ist das Spiel deutlich actionlastiger als seine Genre-Urahnen. Vom ersten Level an befindet man sich in ausgeprägten Gefechten und muss zwischen den interessanten Story-Wendungen durchaus mit seinem Adrenalin haushalten.

Doch nicht nur das: Weil das Entwicklerteam (viele bekannte Final Fantasy-Veteranen) nunmal nicht aus der eigenen Haut kann, haben sie nach einer Möglichkeit gesucht, um dem Gameplay eine ganz neue Note zu verleihen. Herausgekommen ist ein System, bei dem man sich aus der eigenen Haut bewegen kann (was ein Wortspiel…) – Der Overdive! Wird man im Gefecht von einigen NPCs unterstützt, so kann man sich per Tastendruck einfach in seine Mitstreiter „hineinwarpen“ und führt den Kampf dann mit ihren Waffen und aus ihrer Sicht weiter.

the-3rd-birthday-parasite-eve-aya-brea-sexy-screenshot

So wechselt man auf großen Schlachtfeldern blitzschnell die Perspektive und kann die Gegnerschar von allein Seiten bombadieren. Gebunden an den Overdive sind verschiedene Spezialattacken mit dem großen Schaden anrichten kann. Das düstere Action-Adventure bekommt dadurch auch noch eine strategische Note verliehen und formt 3rd Birthday zu einem stimmigen Gesamtpaket.

Um den Release des Titels gebührend zu feiern haben die lieben Kollegen von Square Enix übrigens einen coolen Launchtrailer auf die Reise durch das Netz geschickt. Den will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

The 3rd Birthday ist ab heute im Handel erhältlich!

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • rootsragga70-09

    ja unglaublich gute szenen,fuer die psp kommt unerwartet viel content in der letzten zeit…parasit eve ist eh die kroenung…cool das die serie wieder da ist…peaceundso

  • …leider wurde das Spiel nicht lokalisiert – es ist KOMPLETT auf Englisch…leider 🙁