Debatte am Freitag: Das ultimative Videospiel

17 1

Hey Leute! Seid ihr gut durch die Woche gekommen? Lasst uns noch ein bisschen debattieren um das Gehirn langsam auf Standby-Betrieb umzuschalten… 🙂 Ich dachte, wir kochen uns heute mal das ultimative Videospiel. Man hört ja öfter, dass das eine oder andere Spiel nahe an der Perfektion liegt, so ganz die 100% gibt es aber nicht. Das muss doch zu schaffen sein. Suchen wir uns die Elemente aus den besten Spielen aller Zeiten und setzen sie zum ultimativen Spielerlebnis zusammen.

Eine Geschichte wie Final Fantasy VII, ein Universum so tief und reichhaltig wie in Mass Effect II, balanciertes Gameplay a la Uncharted und für mich auch ganz wichtig: Rote Bohnen! (Es gibt keinen wirklichen Grund, warum rote Bohnen in einem Spiel vorkommen sollten, aber ich habe mir vorgenommen, dass ich, wenn ich jemals selber ein Videospiel entwickel, irgendwie roten Bohnen darin auftauchen werden).

Uncharted 2: Among Thieves Screenshot

Wie ihr seht: Auch Nate muss bei dieser Aufgabe erstmal ein bisschen nachdenken…

Stellt euren Titel zusammen. Ich bin gespannt, was dabei rumkomm!

Kommentare sind geschlossen.

17 Kommentare

1 Autorenantwort

  • Ich denke, das wohl wichtigste an einem Spiel sind die Charaktere. Noch viel wichtiger als die Geschichte, in der sie spielen. Ich für meinen Teil habe FFX „dank“ Tidus bedeutend weniger genossen als es vielleicht möglich gewesen wäre, da er mir teilweise einfach unsympathisch war. Seine „Vorgänger“ Cloud und Squall – wenn auch nicht gerade Frohnaturen – waren da doch deutlich angenehmer.

    Und mit einem Gegenspieler wie Sephiroth kann sowieso nichts schief gehen 😉

    Aber im Ernst: Interessante Charaktere, eine durchdachte Hintergrundgeschichte zu den Charakteren, eine erkennbare und nachvollziehbare Charakterentwicklung und schon ist man aus dem Gröbsten raus. Dazu ein Antogonist, der nicht einfach „nur so“ böse ist, sondern ebenfalls eine Geschichte und einen Hintergrund hat.

    tbc…

  • …Danach kommt erst die Geschichte, die sich eigentlich schon (teilweise) aus den Charakteren ergibt. Hat man eine Story, die sowohl von den Charakteren – und damit dem Spieler – lebt, als auch „passiv“ gesteuert wird – durch irgendwelche Einflüsse innerhalb des Spiels, die sich absolut nicht ändern lassen – ist eine weitere Hürde geschafft. Danach kann man sich dann um die Welt an sich kümmern, um die Bewohner, die Rassen, die Monster, die Gegenspieler, die Religionen und so weiter. Wobei gerade dieser Prozess schon bei der Charaktererstellung berücksichtigt werden muss.

    Und ganz am Ende kann es dann an die Steuerung und die Optik gehen xD^^

    PS: 1.250 Zeichen sind eindeutig zu wenig zum Diskutieren xD^^

  • Hollywood meets Game. Das ist für mich das wichtigste Puzzleteil eines Elite (Das Wort Perfektion ist mir zu gewagt;) ) Spieles. Wenn Gandalf in HdR in den Abgrund stürzt, und sämtliche Gefährten anschließend in einer stillen musikuntermalten Szene geschockt innehalten, sowas will ich in einem Spiel erleben. Sowas sollte auch nicht in Story-Schnipsel (wie es leider fast überall der Fall ist) erzählt werden, sondern mittendrin ins Gameplay hineinversetzt werden. Das schockierende Schicksal inmitten eines Kampfes ertragen, Verrat, oder unerwartet auftauchende Unterstützung. Kurz gesagt der völlige Missbrauch der Emotionen des Spielers;) Sowas lässt sich mit Next Gen Technik höchstens intensiver gestalten, liegt aber zum größten Teil in der Hand der Entwickler. Heavy Rain hat bereits gute Vorarbeit geleistet, jedoch sollte die Erzählweise auf jede Art von Gameplay möglich gemacht werden. Storyschnipsel – reines Gameplay – Storyschnipsel, usw. Daran muss unbedingt gearbeitet werden. Keine Frage der Technik, sondern Mut für neue Dinge und Kreativität um diese auch umzusetzen:)

    Das ich aber auch jedesmal bis ans Zeilenlimit anstoße;) Sollte echt mal ein Buch verfassen, oder das Script an einen Entwickler verkaufen;)

  • Lord_Zocker

    Naja, für mich gilt immer, ein gutes Spiel muss wie ein guter Film sein. Ein Multiplayer hat mich daher auch noch nie überzeugt. Sowas wie GTA ist zwar auch ganz nett, aber irgendwie fehlt es an Spannung immer nur rum zu fahren und Mist zu bauen. Heißt: Ein perfektes Spiel braucht für mich den perfekten Einzelspieler-Modus. Dazu gehört eine spannende und gute Geschichte, abwechslungsreiche Spielelemente und ein atemberaubender Soundtrack. Interessanterweise setzt UNCHARTED das alles um, weshalb dies für mich schon als fast perfekt gilt. Jediglich kleinere Fehler machen es unperfekt. Damit meine ich die nicht so gut geglückte Verbindung von Teil 1 und 2 und einen inhaltlichen Fehler in Teil 2, nämlich der, dass Sully plötzlich gar nicht mehr auftaucht und zum Schluss plötzlich wieder da ist – schade. Der ärgelichste Fehler ist aber, dass UNCHARTED: Drakes Schicksal seit Firmware 3.00 immer an einer Stelle abstürzt und man dann neu starten muss, damit’s weiter geht. Das wirt einen voll raus 🙁

  • Hmm… also, der perfekte titel?!? für mich ist eine gute und lange story am wichtigsten, sodass mann lange daran spaß hat! bis jetzt fällt mir nur assassins creed 2 und/oder „3“ ein. die story ist zwar nicht die größte aber einfach nur epic. ein multiplayer ala NFS Hot pursuit wär net schlecht und grafisch muss es natürlich auch ein hingucker sein. (keine popins, saubere texturen etc. und !native! 1080p was halt leider kaum umgesetzt wird/werden kann) aber auch ohne gute grafik oder epischer story, wenn dass gesamtpaket stimmt und das preis/leistungs verhältnis stimmt passt alles ;D nur, so ein traumspiel zusammenzustellen fällt mir persönlich nicht leicht da ich in der gamer-„szene“ noch nicht so lange vertreten bin 🙁

  • Es sollte ein Game geben das aus den MTV Games Award gewinnern besteht.
    Aus der Kategorie: Game of the Year.
    Also eine Mischung aus GTA4, Fallout und Red Dead Redemption.
    Dabei fällt mir auf, das alle 3 Games, Openworld Games sind.
    Die Frage wäre dann nur wie das Game Heißen sollte, und Wie es bei den Spielern ankommen würde. Ach ja und wie das Spiel überhaupt dann aussehen würde

  • Ganz klar: Ultima I-IX.

  • Das Universum von Baldur´s Gate und die Ausmaße von Teil 2. Dazu das Kampfsystem von The Witcher 2 und in der Hauptrolle der Dunkelelf Drizzt Do´Urden. Bosskämpfe grandios inszeniert wie bei God of War 3, eine emotionale Story wie bei Metal Gear Solid 4 und die Optik eines Uncharted 2. Das wäre schon mal ein Anfang. Ach, und vielleicht die Herausforderung eines Demon Souls.

  • Für mich ist und bleibt das beste spiel aller Zeiten: Crash Bandicoot 2.
    CB2 hat einen verdammt lustigen humor. Die musik und der OST sind einfach fabelhaft entspannt und fröhlich. Der eckige bandicoot fuchs und die typische psone grafik gemischt mit dem style von cb2 ergeben dieses gewisse etwas das ich nie vergessen werde.

    Alle spiele die ich besitte für sämmtliche ps konsolen sind zu ersetzen doch cb2 und alle anderen bandicoot teile halt vorallem teil 2 werde ich nie und nimmer vergessen.

    Diese serie wird in das geschixhts buch tobiasxyz eingehen.
    Ich liebe dieses spiel.

    Käme ein neuer teil raus in selber grafik alles gleich und aus psone , ich würde es sofort kaifen um die neuen arbenteuer in altem retro SD zu erleben. Armen

  • TDU2 auch ohne funktionierendem Server;)

  • als ff7 fand ich nicht mal so klasse, was mich bis heute wirklich beeindruckt hat war ff8! alleine die idee cgi-sequenzen ablaufen zu lassen bei bestimmten szenen und man kann trotzdem seinen charakter weiter steuern vor oder zurück fand ich absolut genial und wurde meines erachtens auch bisher nicht wieder eingesetzt… auch die geschichte um ff8 war absolut der hammer… der soundtrack usw…

    oder nehmen wir die MGS serie, da ist ja quasi jeder teil eine beflügelung, besonders seid harry gregson-williams für den soundtrack zuständig war!

    also gerade der soundtrack eines spieles wird immer wieder unterschätzt, wobei ja in letzter zeit einige projekte an berühmte hollywood komponisten abgegeben wurde, alleine das zeigt das einige studios den zahn der zeit erkannt haben. musik ist eines der wichtigesten faktoren für gutes flair und eingebungen…

  • Die zeit ist vorbei für spiele die nur eine Story haben und einmal durchspiel! bsp, Dead Space 2, Unchartet usw

    Grund, der mensch hat immer weniger zeit zum zocken da man hat immer mehr vom arbeitgeber verlangt wird, was leistung angeht… Das kostet kraft, bringt stress und hat nach einem arbeitstag keine lust mehr sich in einem spiel zu vertiefen wo man viel wissen oder erlernen muss! Ein grund warum auch immer mehr leute auf Casual Games zurückgreifen oder vielen Multiplayer Spiele da man einfach drauflos spielen kann ohne groß was machen zu müssen!

    Ich bin ein freund des esports und für gibt es kaum noch gute spiele! Nur Gt5 macht mir wirklich viel spaß zurzeit und das spiel hat mich weit entäuscht was umfang und grafik angeht, 800 autos von der ps2 auf 3 hochskaliert…. kein kommi dazu! aber das genial ist das fahrverhalten und der große sport in der playstationliga 1onX wo man sich top messen kann gegen viele andere fahrer! Das macht spaß, spannung und zugleich hat man freunde fürs leben gefunden statt ganz allein irgend ein singlepalyer spiel zu zocken! In eienm Clan ganz besonders toll, Spiele dort Socom Special Force und GT5

  • Teil 2:

    Was war früher geil? Crash Bandicoot, eine tote serie heute!
    Final Fantasy 7 war göttlich, der restlichen teieln war ansichtssache/geschmackssache.
    Metal Gear Solid, ein top Schleich spiel mal, teil 4 ein halber krieg in denn ersten 2 kapitel. <war auch nicht gearde prickelnt gewesen, nicht mal die gekos kamen zur alarm phase, nur an denn stellen wo sie selber rumlaufen!
    Teil 3 waren die maps gerade mal zu 50% jungle wohl es viel mehr geheißen hatte, das spiel war bei weitem nicht so dramatisch wie der atemberaubender trailer zur E3 damals als snake im feuer in rambo manier durchläuft.
    Silent Hill wurde schlechter!
    Resident Evil ist kein Horror Spiel mehr, nur noch action gemetzel
    usw….

    von mir aus soll es nur noch e-sportliche spiele geben wo man sich in der playtsationliga messen kann, Gran Turismo mit mehr umfang und gleiche qualität bei allen auos logischer weise. Zum Spiel ein collectors edition mit GT lenkrad dabei( Driving Force Gt ) Nirgends wo kann man es zurzeit erwerben im handel, eine schande!

    Ein Socom wie counterstrike von spielmoduse her, zum VIps retten

    Fußball eine mischung aus PES und Fifa

  • auch wirklich sehr wichtig ist der Service NACH Vollendung des Spiels. Nicht nur stabile Server, Patches bei Bugs etc, sondern vor allem auch eine nachvollziehbare DLC-Politik, die leider nicht immer so gut ist, wie man es gerne hätte 😉

    Ubisoft hat da in meinen Augen bei AC:Brotherhood sehr gut gezeigt, wie man es richtig machen kann und sollte.
    Einige kostenlose Updates, weitere Karten und Figuren, die Fans/Spieler mit Aktion einbinden, auf Wünsche eingehen und dann nach einiger Entwicklungszeit das Spiel erweitern, einen umfangreichen DLC bringen und für diesen dann auch einen durchaus nachvollziehbaren Preis verlangen.

    Darüber hinaus noch ein toller Fanshop, viel Präsenz auf den Social Networks – ganz großes Plus für mich 😉

    Ansonsten stimm ich den anderen hier zu. Gute Inszenierung, großartiger Soundtrack – der nichtmal ein Orchestersoundtrack sein MUSS 😉 – und einige, kleine innovative Ideen, die das Spielerlebnis zu etwas noch besonderem machen.

  • General_Spy

    Die Frage kann ich ganz leicht beantworten. Die technische Klasse (kein Tearing, Toptexturen etc. und ein stimmungsvoller Sound), eine Story mit kurzen (!), stimmungsvollen Zwischensequenzen und ein gutes Auflevel/Erfahrungssystem. Meine Referenz: Uncharted 2
    Dazu ein toller Co-Op Modus (Kampagne oder Special Ops). Meine Referenz: Resident Evil 5
    Plus ein paar nette Multiplayer-Karten (Team/Co-Op/Jeder gegen Jeden), die vor allem gut zugänglich sind, flüssig laufen und wo auch Gelegenheitsspieler gegen Hardcorezocker mal Treffer landen und halbwegs bestehen können. Meine Referenz: Uncharted 2
    Vielleicht bekommt man das alles ja mit Uncharted 3 hin, oder ist das Ziel zu hoch gesteckt? *smile*

  • General_Spy

    Die perfekt von der Hand gehende Steuerung hatte ich noch vergessen. Also bitte keine try and error-Sprungpassagen, eine frei konfigurierbare Tastenbelegung (falls einem die „n“ Vorbelegungen nicht zusagen), eine (manuell korrigierbare) gute Kameraführung und eine saubere Kollisionsabfrage (Kopftreffer sollten auch – anders als vor allem bei Uncharted 1 -entsprechend „wirken“).

  • Tja, das tut mir jetzt leid, aber das ultimative Videospiel wurde 1986 von Andrew Braybrook programmiert und von Graftgold auf dem Commodore 64 veroeffentlicht. Die Rede ist von „Paradroid“.

    Inzwischen gibts einen frei erhaeltlichen Klon fuer Windows, Mac und Linux unter dem Namen „Freedroid Classic“.
    Downloadlink -> http://www.freedroid.org/download/