FINISH HIM: Wie man einen Killermove für Mortal Kombat erschafft

4 0

Hey Blog-Leser, ich wünsche euch einen schönen Abend. Uns hat kurz vor Feierabend noch ein netter Post von den Machern von Mortal Kombat erreicht. Dort erfahrt ihr, wie so ein Abschlussmove im Spiel entsteht. Viel Spaß damit!

Mortal Kombat: Liu Kang fatality

Abschlussmoves kehren im neuen Mortal Kombat zurück und sind besser als je zuvor. Seit dem Mortal Kombat aus 1992 haben die Abschlussmoves ein riesiges Feedback von den Fans erzeugt. Die Abschlussmoves im neuen Spiel sind das tödlichste, höchstentwickelte, schlicht gesagt das beste Element was wir je gemacht haben.

Ed Boon und der Rest vom MK-Team wussten, dass die Rückkehr zu einem Spiel ohne Jugendfreigabe — UND die atemberaubenden Grafikverbesserungen und neuen Technologien zu denen wir jetzt Zugang haben — uns die Möglichkeit geben würden, die Abschlussmoves auf ein nie geahntes Level unvorstellbar Brutalität zu bringen. Zusätzlich wollten wir sichergehen, dass wirklich massenweise unterschiedliche Abschlussmoves für all die einzigartigen Krieger im Spiel (mindestens zwei Abschlussmoves pro Charakter) so wie einige Abschlussmoves für die einzigartigen Umgebungen auftauchen würden. Es gibt wirklich eine Meeeeeeeeeeeenge Content zu entdecken – wir hatten endlich genug Zeit, um all das zu bauen.

Mortal Kombat: Fatality Sketch (1 of 3)

Bei der Entwicklung der Abschlussmoves greifen eine Menge Rädchen ineinander. Früher haben wir mit den Abschlussmoves nicht angefangen bevor der Großteil des Spiels schon fertig war. In diesem Spiel hat das Team aber schon zu einem frühen Zeitpunkt der Entwicklung damit begonnen um wirklich das Maximum an Zeit für neue Ideen und Verbesserungen zu haben. Abschlussmoves werden in den dunkelsten Ecken des Designer-Gehirns erschaffen — jeder Move beginnt immer mit einer grundlegenden Idee von Ed Boon und den Designern. Sie schließen sich stundenlang in einen Raum ein und besprechen alle ihre Ideen. Sobald das Meeting beginnt, muss eine tapfere Seele damit anfangen, eine kranke Möglichkeit vorzuschlagen, wie der Spieler seine Gegner ausschalten kann. Dann beginnt der Prozess.

Mortal Kombat: Fatality Sketch (2 of 3)

Die Inspiration kann von überall herkommen – grausame Nachrichten über reale Morde, alte Horrorfilme und sogar Albträume haben die Grundlage für mehr als nur einen verstörenden Abschlussmove gebildet. Die Designer stellen viele der Bewegungen für ihre Moves pantomimisch dar. Die Reaktion der anderen Team-Mitglieder im Raum bestimmt dann, ob die Idee gut genug ist, um sie mit ins Spiel aufzunehmen. Die Ideen mit den besten Reaktionen im Team werden dann nachgebaut und zu einem finalen Konzept geschliffen. Ed überträgt dann jeden Abschlussmove für die Motion-Capture-Session.

Mortal Kombat: Fatality Sketch (3 of 3)

Die Motion-Capture-Session ist eine dynamische Erfahrung mit zwei Schauspielern die immer wieder den Move spielen bis sie es geschafft haben, die Bewegung so perfekt, realistisch und bombastisch wie möglich aufzunehmen. Danach fügen unsere Zauberer aus der Animation und der Cinematics-Gruppe das Aussehen, Gefühl und die Special Effect hinzu. Dadurch werden die Abschlussmoves von einer reinen Aufnahme zu einem grafisch intensiven Teil des Spiels.

Mortal Kombat: Pit fatality (1 of 3)Mortal Kombat: Pit fatality (2 of 3)

Mortal Kombat: Pit fatality (3 of 3)

Wir wollen mit diesem langen Prozess sicherstellen, dass die Fans auch genau das Mortal Kombat bekommen, auf das sie warten.

Kommentare sind geschlossen.

4 Kommentare

  • Oh ein Special über ein Spiel das niemals in Deutschland erscheinen wird 🙂 .Oder wenn dann endet das in einem debakel wie bei bulletstorm 😀

  • In den bisherigen Videos sieht irgendwie noch ziemlich unblutig aus (abgesehen von den Fatalities)…ingame, bei den alten Teilen spritzte es da ja auch ganz nett.

  • rootsragga70-09

    gebe ich tonyjaain recht,das ganze gelaber ueber games die hier eh nur cutted oder gar nicht erscheinen nervt…knaller der letzten wochen war aber absolut das der comic store hier gar nicht mehr erscheint…wofuer habt ihr uns bald jahre hingehalten?aehnliches mit austria und dem vidstore,warum bekommen manche alles und andere gamer bei gleichem kaufpreis eben einfach gar nichts…nehmt mal stellung dazu oder nennt das ganze nicht blog…peaceundso

  • Gerade dieser Brutalitätsfaktor hat mMn dafür gesorgt, dass MK irgendwie immer einen peinlichen Beigeschmack hat(te).