Tragt es auf der Strecke aus: Profi-Rennfahrer gegen Videospieler in Gran Turismo 5

2 0

grand-turismo-gt5-official-logo

Der Rennfahrer Patrick Simon könnte vielen von euch noch ein Begriff sein. In diesem Post könnt ihr nochmal nachlesen, wie er im vorvergangenen Jahr den ultimativen Vergleich suchte: Gran Turismo PSP gegen die Realität.

Für diesen Test setzte er sich in einen echten Rennwagen und kurvte um die Nordschleife am Nürburgring während eine erfahrene Zockerin die gleiche Strecke auf ihrer PSP abfuhr.

Jetzt hat er erneut den Vergleich gewagt. Der einzige Unterschied: Diesmal fuhr auch Patrick Simon die virtuelle Strecke ab – natürlich im Racerseat und in Gran Turismo 5. Sein Konkurrent war ein Leser des Magazins Gamereport.de. Getreu dem Motto „Tragt es auf der Strecke aus“, kämpften die Konkurrenten um den Sieg.

Ohne weiteres Vorgeplänkel geht es jetzt ab auf die Strecke, bzw. in die Videos! Hier der erste Teil:

… und hier folgt direkt der zweite Teil:

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Wardogleader

    Man die Garage hätte ich auch gern Challenger, Corvette, ein Traum.

    Warum ist Sony eigentlich nicht selber auf die Idee gekommen, sowas zu veranstalten?
    Vettel, Gordon, Loeb gegen die Gamer, das ganze auf ner großen Bühne ein besseres Launchevent hätte es gar nicht geben können.

  • WEil sony sich nicht nach den trends orientiert oder 2 jahre zu spät einführt udn erst recht egal ist was die gamer wollen.

    Offenbar wollen sie nur sich selebr gefallen nicht den zahlenden kunden aber hey verschreken wir eifnach mal paar damit man nächstes mal mit meldungen über rote zahlen wieder im mittelpunkt steht