Veröffentlicht am

Machs gut, altes Kanalhaus!

Früh im nächsten Jahr wird Guerrilla in ein neues Gebäude ziehen. Wir haben es lange vor uns hergeschoben, aber wir sind endgültig aus dem Kanalhause in der Herengracht rausgewachsen. Als wir hier eingezogen waren, wussten wir gar nicht, was wir mit dem ganzen Platz anfangen sollen – Zwei zusammenhängende Gebäude, ein monumentales Gartenhaus, sechs Stockwerke im Architekturstil des 17. Jahrhunderts und ein neu-restaurierter Keller. Heute ist jede Ecke des Kanalhauses mit High-Tech Gadgets, Netzwerk Kabeln, Dev-Kits, Monitoren und Action-Figuren gefüllt.

Spätestens als unsere Nachbarn wegen uns Stromausfälle erlebten, wussten wir, dass wir, allein schon wegen unseres Energiebedarfs, umziehen mussten. Ein elektrischer Transformator erlaubte es uns zumindest noch Killzone 3 zu beenden ohne den ganzen Block vom Netz zu trennen. Die wachsende Zahl der Mitarbeiter und der Start einer neuen IP machten aber deutlich, dass das nur eine Übergangslösung sein konnte. (Wir stellen übrigens immer noch neue Leute ein. Schaut mal bei http://www.guerrilla-games.com/jobs nach, dort findet ihr eine komplette Übersicht über alle verfügbaren Positionen.)

canalhouse01

Trotzdem: Wir werden das alte Kanalhaus vermissen – Nicht nur wegen seiner tollen Atmosphäre, sondern auch wegen seiner einzigartigen Konstruktion. Zwischen den “parallelen-aber-ungleichmäßigen” Treppenhausspalten und den unterschiedlich hohen Böden, haben neue Mitarbeiter Monate gebraucht, um den Überblick zu bekommen. Unzählige Male sind Mitarbeiter hoffnungslos verloren gegangen und nach einem Meeting in den falschen Raum oder gar in der falschen Etage gelandet. Das Kanalhaus hätte ein ziemlich gutes Multiplayer-Level abgegeben, aber irgendwie sind wir nie dazu gekommen, es in ein Spiel zu integrieren.

Wir ziehen aber nicht weit weg: 700 Meter östlich um genau zu sein, in eine nette Location mit Blick auf den Rembrandt-Platz. Rein zufällig war das neue Gebäude, genau wie auch das alte Kanalhaus, früher auch mal eine Bank – anders als das Kanalhaus wurde es aber im 20. Jahrhundert erbaut. Das bedeutet, es wird dort viel Platz für High-Tech Gadgets, Netzwerk Kabel, Dev-Kits, Monitore, Action-Figuren und alles, was wir sonst noch hineinpacken könnten, geben.

Wir sehen uns im nächsten Jahr!

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf