Angespielt: Assassin’s Creed Brotherhood

1 0

Assassin’s Creed Brotherhood für PlayStation 3 setzt direkt dort an, wo das vielfach preisgekrönte Assassin’s Creed 2 aufgehört hat: Ihr seid Ezio (und manchmal, und diesmal vermehrt) auch Desmond und immer noch in Italien (natürlich wieder via Animus) unterwegs und müsst eure Fehde mit der Borgia austragen, welche mit eiserner Hand und dem Segen des Papstes über Rom regiert.

Assassin's Creed Brotherhood screenshot

Es ist unglaublich, was Ubisoft hier innerhalb von einem Jahr fertig gebracht hat: Die Umgebungen sind expansiver, detailreicher und hübscher anzusehen als die schon fantastischen Areale in Assassin’s Creed 2 und durch die neuen Fertigkeiten von Ezio geht nicht nur die Fortbewegung sondern auch das entledigen von Widersachern leichter von der Hand.

[viddler id=2e01550d w=545 h=327 playertype=simple]

Doch eine riesige Singleplayer Kampagne und die Fortsetzung der spannenden Story ist noch nicht alles: Assassin’s Creed: Brotherhood führt die Serie erstmalig aufs PlayStation Network und ladet ein zu dem wohl innovativsten Multiplayermodus, den ihr dieses Jahr spielen werdet.

Das Spiel bestimmt den Mitspieler, den ihr töten müsst und es gilt, ihn aus der Masse heraus zu identifizieren und zur Strecke zu bringen, ohne die eigene Tarnung zu verlieren — denn hinter euch ist auch jemand her. Wie heutzutage so üblich gibt es auch im Multiplayermodus von Assassin’s Creed: Brotherhood viel zum Freispielen: Ihr könnt eure Charaktere mit Fähigkeiten wie Springen ausstatten, damit ihr euren Verfolgern leichter entkommen könnt.

[viddler id=91cc8f68 w=545 h=327 playertype=simple]

Eines fragt ihr euch sicher: Woher entstammt denn jetzt der Name Brotherhood? Ganz einfach: Ein neues Feature in dem Spiel ist, dass ihr eure eigene Bande an Assassinen gründet und im Laufe des Spieles neue Rekruten in eure Gang — der Brotherhood — aufnehmen könnt, welche euch im Spiel On- und Off-Screen unterstützen und euch nicht nur einmal das Leben retten. Tolle Sache das, besonders weil das Design eurer „Angestellten“ dem von Ezio um nichts nach steht.

Also heißt es am Wochenende PS3 aufdrehen, Telefon abstecken, PSN-Freundesliste auffüllen und ab nach Rom mit Ezio.

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • AlijaHamzic

    hab das spiel seit gestern, hatte leider nicht so viel zeit zu zocken, von den ersten 2 sequenzen habe ich richtig laune auf mehr! also wer es noch nicht hat, würde ich sagen kaufen! 🙂 ist glaube ich ein muss titel für dieses jahr.