Veröffentlicht am

Zwei weitere kostenlose Filme von MUBI

alice in wonderland

Für alle MUBI-Benutzer haben wir diese Woche zwei weitere Bonbons.

Zunächst gibt es etwas für alle „Tim Burton”-Fans, „Lewis Caroll”-Mythologen und Stummfilm-Liebhaber. Wir zeigen die allererste Filmadaption von Alice im Wunderland. Dieses Filmjuwel wurde 1903 unter der Regie von Cecil Hepworth und Percy Stow produziert und zeigt in seinen 10 Minuten Spielzeit (ursprünglich waren es 12, aber ein Teil des Filmmaterials ist für immer verloren gegangen) im Eiltempo die wichtigsten Alice-Szenen. Dieses Meisterwerk wurde nur 37 Jahre nach der Erstveröffentlichung des Romans produziert und basiert auf den originalen Buchillustrationen von Sir John Tenniel. Zu jener Zeit war dies der längste Film, der je in England produziert wurde, und jetzt, nachdem er mit viel Liebe vom British Film Institute (BFI) National Archive restauriert wurde, präsentieren wir ihn euch.

Seht euch Alice in Wonderland (Cecil Hepworth & Percy Stow, 1903) gratis hier oder über MUBI auf eurem „PlayStation 3“-System an.

dry summer

Der andere Film, den wir euch kostenlos zeigen, ist Metin Erksans Trockener Sommer (1964). Dabei handelt es sich um ein ehemals verlorenes Juwel der Filmkunst. Wie der erste Film, den wir in dieser Kolumne vorgestellt haben (Kim Ki-youngs The Housemaid), wurde auch Erksan Meisterwerk von Martin Scorseses World Cinema Foundation wieder ausgegraben und restauriert. Diese wundervolle Organisation widmet sich nicht nur der Restauration und dem Erhalt des Filmerbes, sondern bemüht sich auch darum, dass diese tollen Filme gesehen werden. Und genau deshalb haben sie sich mit uns verbündet! Trockener Sommer ist vielleicht in der Türkei, dem Produktionsland, bekannt, aber bevor die WCF sich dieses Films angenommen hat, haben nur wenige Menschen in anderen Ländern davon gehört. Während The Housemaid trotz der wenigen Gelegenheiten, ihn zu sehen, bereits vor der Wiederveröffentlichung einen internationalen Bekanntheitsgrad genoss, ist Trockener Sommer eine, sagen wir, echte Entdeckung, denn den meisten Zuschauern ist dieser Film völlig unbekannt.

Fatih Akin, der talentierte deutsch-türkische Filmemacher (2004 glänzte er mit Gegen die Wand und 2007 mit Auf der anderen Seite), kommentiert Erksans Film folgendermaßen:

Die Behörden zu jener Zeit hatten Einwände gegen Trockener Sommer, weil dieser Film die Türkei in Übersee repräsentieren sollte. Deshalb gab es einige Schwierigkeiten, als der Film zu den Filmfestspielen Berlin kam. Dort erhielt er den Goldenen Bären. Bevor dieser Erfolg jedoch überhaupt gefeiert werden konnte, wurde der Film „gefangen genommen” und für die nächsten 45 Jahre einfach vergessen. Für die heutige Zeit, in der in intellektueller Hinsicht trockene Sommer herrschen und Gier die Menschheit fast bis in den Hungertod treibt, hat dieser Film absolute Gültigkeit. Trockener Sommer ist eines der wichtigsten Vermächtnisse des türkischen Kinos, und dank der Restauration kann dieser Film von einer neuen Generation Zuschauer aus der ganzen Welt wiederentdeckt werden.

Und wenn euch das nicht überzeugt hat, dann schaut euch einfach dieses Standbild an!

Seht euch Trockener Sommer (Metin Erksan, 1964) gratis hier oder über MUBI auf eurem „PlayStation 3″-System an.

Lasst euch außerdem nicht die Chance entgehen, ein Monatsabonnement zu gewinnen, indem ihr am MUBI-Filmquiz unter eu.playstation.com/psn/competitions teilnehmt. Für Teilnehmer aus den folgenden Ländern:

  • Österreich
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Irland
  • Luxemburg
  • Neuseeland
  • Portugal
  • Schweiz
  • Großbritannien

Viel Spaß mit den kostenlosen Filmen. Wir hören voneinander in den Kommentaren! ANQA

6 Kommentare
1 Autorenantworten

Öhm dumme Frage, aber taucht MUBI automatisch im XMB auf (wie das immernoch ziemlich nutzlose TV Icon… wo bleibt die ZDF Mediathek???) oder muss man das im PSN downloaden?

Roland Fauster 15 November, 2010 @ 10:34
1.1

Ich werde mal versuchen, hier Details herauszufinden

TRexTerminator 14 November, 2010 @ 20:28
2

Mubi ist nicht euer Ernst oder?
3 gratis Filme deren Qualität grottenschlecht ist. Das bringt mich sicher nicht dazu dafür was zu bezahlen.
Wo bleibt der Video-Store für Österreich.

Ja, ich bin einer der etwas älteren Generation und dachte bei Mubi die angekündigten “Perlen” zu finden aber bisher wirklich nur Zeugs was keine wirklichen Perlen sind. Also Perlen sind meiner Meinung nach Filme welche damals “Straßenfeger” waren und nicht das was Mubi da in Schwarz/Weiß anbietet. Soweit das Angebot sich nicht deutlich verbessert wird da sicher kein Film gekauft, der Videostore und die örtliche Videothek werdens ausbügeln müssen.

Naja und Roland, hast Du eventuell ne Antwort auf SithlordDK`s Frage? Die Mediathek sollte ja nun wirklich schon lange nutzbar sein, oder?

@ShitlordDK: Mubi muss aus dem PSN (kostenlos) heruntergeladen werden. Nach der Installation erscheint es dann bei “Video”.

@sette07: Dann interpretierst du den Begriff Perle in diesem Zusammenhang einfach falsch. Man mag über die Qualität der angebotenen Filme streiten können, aber Straßenfeger also Blockbuster sind mit Perlen ganz sicher nicht gemeint. Immerhin müssen echte Perlen ja auch mühsam gefunden und geborgen werden.

Geschmäcker sind verschieden, aber Perlen sollten nicht nur selten sondern auch schön und vor allem Zeitlos sein. 😉

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf