Gran Turismo TV Special – 3 Folgen jetzt anschauen

4 0

Ist der Motor geölt? Der bereits bekannte Veröffentlichungstermin zu Gran Turismo 5 lautet auf den 3. November 2010 und rückt unaufhaltsam näher. Um die Euphorie auf den Titel zu steigern, zeigen wir euch das Gran Turismo TV Special: Racing at the 24 Hours of Nürburgring mit 3 Folgen voller blitzschneller Boliden und adrenalingeladener Fahrmanöver. Seht auch dabei zu, wie Gran Turismo-Vater Kazunori Yamauchi, selbst am Steuer sitzt.

Folge 1

[viddler id=cde764c1 w=545 h=327 playertype=simple]

Folge 2

[viddler id=9705b80 w=545 h=327 playertype=simple]

Folge 3

[viddler id=cec10b36 w=545 h=327 playertype=simple]

Kommentare sind geschlossen.

4 Kommentare

  • oberroither

    eins hätt ich gern noch geregelt, ich mag die musik überhaupt nicht

  • Absolute geniale Dokumentation zum 24h Rennenn 2010!
    Gibt es die Reportagen auch als HD Download oder unter Gran Turismo TV in GT5 Prologue?

  • MrHighsider

    Cool wär ja wenn bei solch einem 24h Rennen im Game auch extra viele Autos unterwegs wären.Spiel wird gekauft!Allein schon weils nur exclusive Games es bringen..gute Portierungen gibts selten!Schade nur das wohl nur 200 Autos Cockpitsicht haben..Das müsste noch unbedingt nach gepatcht werden denn..Weil dann wärs perfekt.Is für mich das größte Manko weil will ja die ganzen Autos die ich mir nie leisten kann ja von innen sehen!

  • Ghost_In_Core

    @MrHighsider

    wenn du mit „gute Portiertierungen gibt es selten“ meinst, dass die PS3 dementsprechend schlechtere technische Umsetzungen bei Spielen bekommt, stellt sich doch einen die Frage woher du diese Info hast. Pro Spiel gibt es ca. 60 internationale Tests. Es ist fast immer der Fall das die PS3/360 Versionen von Multiplat-Games auf den Prozent genau die gleiche Grafikwertung bekommen. Das gleiche empfinden meiner Erfahrung nach haben auch die meisten Multiplat-Besitzer auf den großen Webportalen die Ihre Meinung schreiben. Und meiner Erfahrung nach wird schon lange nicht mehr portiert, sondern die Entwicklung passiert zeitgleich auf der jeweiligen Plattform. Daher sind Unterschiede meistens nur messtechnisch erfassbar, seltenst visuell.