Veröffentlicht am

PlayStation Move Session – Teil 4: Wilson Gonzales und Frederick

Unsere PlayStation Move Sessions kennt ihr ja inzwischen (zuletzt hier mit Jens Spaiche und Sönke Möhring). Heute haben wir unser, so glaube ich, mit großem Abstand jüngstes Team am Start. Gerade mal 19,5 Jahre im Durchschnitt messen diese beiden Promis. Und wen haben wir da?

PlayStation Move Session: Wilson Gonzalez Ochsenknecht und Frederick Lau

Wilson Gonzales Ochsenknecht: 20 Jahre ist der Nachwuchs des bekannten deutschen Schauspielers inzwischen alt, doch er muss sich schon jetzt keine Sorgen mehr machen, im Schatten seines Vaters unterzugehen. Mit seinen Rollen in den Kinofilmen der “Die wilden Kerle”-Reihe hat er sich gerade auch bei einem jüngeren Publikum sehr beliebt gemacht.

Doch die Bühne ist für Wilson Gonzales nicht bloß ein Ort zum Schauspielern. Die Musik hat es ihm ebenfalls angetan. Kürzlich hat er sein neues Album “Cookies” veröffentlicht. Da mag man sich fragen, ob bei all der Arbeit überhaupt noch Zeit zum Zocken bleibt. Laut Wilson: Ja! Er bezeichnet sich selber als Hardcorezocker der jeden Tag 3 bis 4 Stunden vor seinen Konsolen verbringt.

PlayStation Move Session: Frederick Lau

Frederick Lau: Unterstützt wird Wilson Gonzales von Frederick Lau. Der ist nochmal ein Jahr jünger, hat aber bereits ähnlich beeindruckende Erfolge feiern können. Unter anderem hat er in der Verfilmung von Todd Strassers Sensationsroman “Die Welle” mitgespielt. Zuletzt war in “Picco” zu sehen.

Na denn, wollen wir mal schaun, wie sich unsere beiden Küken bei der PlayStation Move Session geschlagen haben.

4 Kommentare
0 Autorenantworten

“Promis”…*hust*

Sieht aber spaßig aus, was die da machen. Dass solche schnellen Bewegungen umgesetzt werden, ist echt krass. Auf der Wii war sowas wie Schwertkampf irgendwie immer etwas “matschig”, weil die Wiimote sich ziemlich ungenau anfühlt. Ich glaube, mit Move kann das besser werden!

Keine Ahnung, wie es euch geht, aber ich finde diese Move-Session-Serie bis jetzt sehr langweilig. Ich bin ja generell gern für Neues offen aber nicht für dieses Casual-Krams, das Nintendo schon lange hat.

3

Bei mir gibts kein Video in diesem Post! 🙁

Ich hätte ja mal eine kleine Frage zur Positionierung der Kamera+TV. Auf allen Bildern und in allen Videos steht der Fernseher (Kamera oben drauf) auf irgendeinem – in meinen Augen – wahnsinnig hohem Podest, sodass man im Stand gut TV gucken bzw. Move spielen kann. Ich weiß jetzt nicht wie es bei euch allen zu Hause aussieht, aber mein TV steht auf einem typischen TV-Regal-Dings in ca. 20-30 cm Höhe, also in etwas unter Kopfhöhe wenn ich sitze (verständlich oder?). Kann die Software von Move das irgendwie umrechnen, wenn ich dann stehe bzw. die Kamera nach oben richten muss? Der Winkel wird ja im Grunde total verzerrt (da der TV ja relativ tief steht) und ich weiß nicht ob dann noch alle so super funktioniert bzw. ob das Spielgefühl das gleiche bleibt. Über eine aufklärende Antwort würde ich mich echt freuen, da ich mir wirklich unsicher bin, ob Move bei mir zu Hause so funktionieren würde wie in allen Promo- und Techvideos.

Dank euch schon mal im voraus 🙂

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf