Maximizing minis: Ein Blick auf Young Thor und was man alles aus einem mini herausholen kann

1 0

Der Entwickler des beliebten Zombie Tycoon und des kürzlich veröffentlichten Young Thor spricht darüber, wie groß ein minis-Titel werden kann.

wallpaper-3_1680x1050

Als Young Thor vor Kurzem erschienen ist, war das ein bedeutender Moment für unser Studio. Endlich konnten wir einen der bisher größten minis-Titel veröffentlichen, wofür wir viel Lob und auch Fragen von den Fans erhielten. Ich möchte euch nun kurz erzählen, wie dieses Projekt zustande kam und euch unsere einzigartige Herangehensweise an die minis erklären.

Vor fast drei Jahren hatten wir die Idee zu einem Projekt, das sich um eine ganz neue Interpretation der nordischen Mythologie drehen sollte. Wir wollten etwas machen, das wir als Hardcore-Gamer mögen würden, aber auch allen anderen Altersklassen und unseren Familien gefallen würde. Wir waren uns noch nicht einmal sicher, wo das Ganze hinführen sollte. Aber schon bevor wir in den eigentlichen Design-Prozess gingen, hatten wir viele Vorstellungen. Wir haben uns einen eigenen animierten Kurzfilm zu Young Thor gemacht, der unsere Ideen klarer werden ließ. Als der Film fertig war, wollten wir die Geschichte immer noch in Form eines Spiels erzählen, jedoch auf die gleiche Art, wie wir es in dem animierten Kurzfilm getan hatten. Damals gab es einfach noch keine Plattform dafür.

Wir liebten die PlayStation-Plattform, aber wir wollten das Ganze nicht zu einem Vollpreisspiel oder einem herunterladbaren PSN-Spiel aufblasen. Wir brauchten ein Format, dass uns die Essenz eines animierten Kurzfilms einfangen lassen würde und doch das Gefühl eines epischen Abenteuers vermitteln könnte. 2009 wussten wir dann, dass Sony genau das bieten konnte, als die PlayStation minis erstmals angekündigt worden sind.

Maximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things TinyMaximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things Tiny Maximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things Tiny

Maximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things Tiny

Das hat uns zur Veröffentlichung unseres ersten minis geführt: Zombie Tycoon. Es war unsere gruselige Interpretation des RTS-Genres und konnte in kurzen wie auch in langen Sitzungen gespielt werden. Als das Projekt dann fertig war, konnten wir uns wieder an Young Thor machen. Das bedeutete jedoch nicht nur, dass wir die Charaktere und das Logo neu designen mussten. Wir standen auch vor der Herausforderung, dass wir kein ausgewachsenes Action-Epos, sondern ein „mini“ Action-Epos erschaffen mussten. Ein Spiel, das in das Konzept der minis passte und doch den Produktionswert eines im Handel erhältlichen Spiels haben musste.

Maximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things TinyMaximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things TinyMaximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things Tinyimg-fallenWarrior

Ich muss sagen, dass das wohl die schwierigste Herausforderung auf diesem fremden Territorium für uns war. Wir müssten uns überlegen, wie man Spiele präsentieren kann, und dann etwas Neues ausprobieren. In unserer Geschichte wollten wir, dass Young Thor durch umfangreiche, dynamische Welten reist. Dabei wollten wir uns jedoch nur auf die vier nordischen Reiche konzentrieren, in die wir ihn auf seiner Reise begleiten würden.

Das heißt für den Spieler, dass er ein episches Abenteuer erlebt, auf dem er sich durch alle vier Welten schlagen muss, Upgrades erhält und seltene Gegenstände finden kann. Gleichzeitig muss das Erlebnis kurz (eben „mini“) bleiben. In diesen Gedanken haben wir uns von Beginn an verliebt. Trotzdem wollten wir sehen, was man für die Harcore-Gamer tun konnte. Deshalb haben wir den Spielern die Möglichkeit gegeben, die Levels noch einmal mit völlig anderen Gegnern und Herausforderungen zu spielen. Außerdem gibt es 50 verschiedene Ziele, die man erfüllen kann. Und das war genau unser Ziel: Eine kurze epische Geschichte, die für jeden geeignet ist, und trotzdem voller Extras ist, um Hardcore-Gamer wie uns zu beeindrucken.

Maximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things Tiny

Deshalb lieben wir die minis so sehr. Durch sie können wir etwas für jeden erschaffen, unsere Geschichte erzählen, den Spieler gerade lange genug fesseln, um das Ende zu erzählen und ihm dann noch zusätzliches Gameplay liefern. Alle Spieler sollten sich die minis anschauen und auf keinen Fall Widget’s Odyssey II verpassen. Das Spiel kam diese Woche raus und spiegelt viele Ansätze bei Young Thor wider. Ich möchte gerne noch allen danken, die Frima unterstützt haben. Wir freuen uns darauf, euch weiterhin qualitativ hochwertige Spiele mit großen Ideen bei minis zu liefern.

screen 07

Maximizing Minis: A Look at ëYoung Thorí and Frimaís Love for All Things Tiny screen 09

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • rootsragga70-09

    die minis sind nen cooles highlight im store geworden…
    peaceundso