Trefft den Mann hinter MUBI: Efe Cakarel

0 0

Hallo!

Ihr erinnert euch vielleicht an meinen Blog von den Filmfestspielen von Cannes über die Zusammenarbeit von SCEE und MUBI, die das PlayStation 3-System zu einem Paradies für Filmliebhaber machen wollen. Inzwischen haben wir uns mit dem Gründer und CEO von <a href="MUBI„>MUBI, Efe Cakarel, getroffen. Wir sprachen über die Idee, die Welt der Filmklassiker sowie der fremdsprachigen und Independent-Filme zu euch, der PlayStation-Community, bringen.

Viel Spaß!

MUBI

PSBlog: Etwas in Cannes anzukündigen, muss ein aufregendes Erlebnis sein, oder?

Efe Cakarel: Es gibt dafür einfach keinen besseren Ort. Cannes ist für uns die wichtigste Zeit im Jahr. Dort treffen sich alle großen Verleihe, und deshalb bietet es sich einfach an, dort einen Service anzukündigen, der so wichtig für die Industrie ist.

Und die Unterstützung von jemandem wie Agnes Varda hinter MUBI zu haben, ist sicherlich auch etwas ganz Besonderes?

Alles, was Agnes tut, tut sie mit Leidenschaft. Wir wollten sie unbedingt dabeihaben, weil es bei MUBI genau darum geht: Wir wollen die wunderbare Arbeit dieser Filmemacher vorstellen; und zwar sowohl die Filme bereits bekannter Autorenfilmer wie Agnes als auch die neuer Talente.

Kannst du uns etwas darüber erzählen, wie es zur Partnerschaft zwischen MUBI und SCEE kam?

Uns war ziemlich schnell klar, dass der Internetbrowser nicht das richtige Medium zum Ansehen von Art-House-Filmen ist, also mussten wir ins Fernsehen. Fernseher sind heutzutage mit dem Internet verbunden, aber bis wir den Mainstream erreichen würden, würde das einige Jahre dauern. Es gibt zwar noch die Digitalempfänger, über die man senden kann, aber dann heißt es wieder, dass die keiner hat, weil niemand eine Unmenge Geld für einen Digitalempfänger bezahlen will.

Dann sind wir einen Schritt zurückgegangen und haben uns überlegt, was noch mit dem Internet und dem Fernseher verbunden ist. Natürlich Spielekonsolen, und der Marktführer ist PlayStation mit über 35 Millionen verkauften PlayStation-Systemen. Bei SCEE hatten wir wirklich das Gefühl, auf einer Wellenlänge zu sein, weil das PS3-System nicht nur als Spielekonsole, sondern auch als Entertainment- und Mediensystem eingeführt wurde. Also haben wir SCEE angesprochen, weil uns einfach klar war, dass dieses Angebot perfekt für PlayStation war.

Dann bist du wohl ganz begeistert von der Idee, der PlayStation-Community die Welt des Independent-Kinos zu zeigen?

Ich bin geradezu fasziniert! Ich glaube wirklich, dass wir ein ganz neues Publikum erschließen. Die Leute werden diese Filme kennenlernen und sie einfach lieben. Ich bin ziemlich optimistisch und denke, dass diese Filme auf PlayStation ein gutes Zuhause gefunden haben und ihnen eine große Zukunft bevorsteht. Spieler sind kreativ, sie mögen Unterhaltung, sie lieben das PS3-System, sie verbringen damit Zeit, und sie wollen diese Art von Medien konsumieren.

Kann man sagen, dass das Besondere an MUBI ist, dass es Filmfans weltweit verbindet und sie so ihre Leidenschaft für kultige, klassische und Indie-Filme teilen können?

Genau. Man geht auf MUBI, man kann seinen PSN-Freunden folgen, und man kann Filme und Informationen zu Regisseuren direkt auf der Film- oder der Regisseur-Seite mit einem Klick teilen. Man landet zum Beispiel bei einem Film, man schaut ihn sich an und findet ihn toll, und mit nur einem Klick kann man dann seinen Freunden davon erzählen. Und wenn diese Freunde kein MUBI haben, können sie es über einen Link herunterladen.