PlayStation auf der E3: 2002

3 0

Während die PS2 volle Fahrt aufgenommen hatte ging das wahnsinnige Spektakel an hochkarätigen Exklusivtiteln auf der E3 2002 weiter.

Zu dieser Zeit war die E3 endgültig als das Highlight der Spieleindustrie etabliert so dass Webseiten und Magazine damit anfingen, die besten Titel der Show auszuzeichnen. Wenn man sich die Awards in 2002 ansieht, findet man auf den meisten Listen Ratchet and Clank, Sly Raccoon , Kingdom Hearts und The Getaway.

Hier ist mal ein wenig bekannter Fakt: Es gibt einen Pub auf der Ecke der Great Marlborough Street, nicht weit von den SCEE Büros entfernt, mit dem Namen Coach & Horses; Viele der Getaway Szenen basieren auf dieser Lokalität.

Auch das EyeToy hatte seinen ersten Auftritt, führte die Leute in das Kamera-basierte Gameplay ein und holte sie gleichzeitig von den Sofas.

Die PS2 war inzwischen in 30 Millionen Haushalten angekommen und es warteten noch eine ganze Reihe großer Titel auf den Release. Es dauerte aber bis 2003, als Ken Kutaragi die Bühne betrat und mit einer alles übertreffenden Ankündigung die Leute dazu brachte, ihm aus der Hand zu fressen.

Kommentare sind geschlossen.

3 Kommentare

  • The Getaway und The Getaway: Black Monday sind total geil Spiele! Haben mir echt super gefallen!

    Mark Hammon hieß der im ersten Teil oder?

    Hoffe ja immer noch auf einen 3. Teil für die PS3, wozu es ja schon einen Trailer gibt!

    Bitte Sony…

  • Warum wird hier ständig in den Beiträgen betont, dass die PS3 so viele Exklusivtitel hatte?
    Denn seit der PS3 wurden massig Exklusivtitel verloren und wirklich stolz sollte man darauf auch nicht sein!?!

    Oder soll uns das nur darauf vorbereiten, dass Sony zur E3 massig neue Exklusivtitel präsentiert? Wenn ja wär es schön, wenn nein sollte man hier nicht so mit vergangenen Tagen aufm Putz hauen, denn die sind „ein paar Tage“ her und heute wohl nicht mehr ganz so viel wert. 😉

  • Naja The Getaway ist nur vorrübergehend auf Eis gelegt!