PlayStation bei der E3: 2000

4 0

Als sich die Welt vom befürchteten Millennium Fehler erholt hat, bewies Hideo Kojima mit der Vorstellung des Trailers zu Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty erneut, wie man eine E3 Show für sich entscheiden kann. Er wurde jede Stunde am PlayStation Stand gezeigt und war so beliebt, dass sich hunderte Leute anstellten, nu um den Trailer zu sehen:

Es war die bisher beeindruckendste Präsentation von Grafiken auf der PlayStation 2 – vor allem da es sich um Bilder in Echtzeit, die mit der Game-Engine gemacht wurden, handelte – bis auf die Wetter Effekte am Anfang des Trailers.

Metal Gear Solid 2 machte den Weg in die Liga der Games mit den besten Grafiken auf der PlayStation 2 – gemeinsam mit Tekken Tag Tournament und Onimusha: Warlords und so war jedem schon jetzt klar, dass die PlayStation 2 – wie ihr Vorgänger – keine Knappheit an First- und Third Party Games haben würde.

Der Trend, der die Stände der Aussteller seit dem Beginn der E3 1995 immer größer und größer werden zu lassen, setzte sich unweigerlich fort – eine Maßnahme der Firmen, die Aufmerksamkeit der Milliarden Augen und Ohren, die das Treiben vor Ort und über das Internet verfolgten, auf sich zu lenken.

Kommentare sind geschlossen.

4 Kommentare