SingStar sucht den Star seines neuen Werbespots bei „Germanys Next Topmodel“ (Teil 2)

2 0

(Nachdem wir euch gestern den ersten Teil unserer Erlebnisse beim Casting eines Models für den neuen SingStar-Spot präsentiert haben, folgt heute der zweite Part. Irgendwie lögisch, oder?)

Wir (Kunde, Regie, Agentur) verbringen den Tag mit Proben, denn schließlich müssen auch wir etwas vor der Kamera sagen, sprechen den Ablauf durch, soweit wir diesen vorhersehen können und legen genau fest, was uns an der Wahl des Models wichtig ist und wie sie sein muss, damit wir den richtigen Charakter für den TV-Spot finden. Sie sollte eigentlich gar nicht zu viel von einem klassischen Laufsteg-Model haben, wichtig sind eine gute Körperbeherrschung, Natürlichkeit und ein bisschen Rampensau-DNA. Wir wollen jemanden, der sich am Mikro nicht geniert, sondern glaubwürdig vermitteln kann wie viel Spaß das Spiel mit sich bringt!

DSCF9150


Alle sind sich einig und anscheinend gut vorbereitet. Nachmittags macht sich dann schon wieder starke Müdigkeit bemerkbar, denn die innere Uhr erzählt uns was von 2 Uhr Morgens…
Mit vielen Tassen Kaffee ist der Tag dann irgendwann irgendwie auch überstanden. Ein reichhaltiges Abendessen mit dem Team und ein Besuch an der Hotelbar lassen mich anschließend schnell vorm Fernseher einschlafen…

DSCF9126

DSCF9177P3170034

Kurz nach 4:00 Uhr ist diese Nacht dann auch wieder vorbei. Mit Zwang schaffe ich 6:30 Uhr.

Zum Frühstück gibt es heute ein Omlette von der Größe eines kleinen Afrikanischen Landes, im Diner um die Ecke. Ich war enttäuscht, dass es fürs Aufessen keine Urkunde gab.
Danach geht’s ins Studio. Die letzten Vorbereitungen werden getroffen, noch einmal eine Probe, wie wir die Kandidatinnen von „Germany’s next Topmodel“ empfangen und begrüßen. Wir haben ein straffes Programm vor uns, denn jedes Model wird sich uns vorstellen müssen. Dann schicken wir sie auf das Trampolin. Dort müssen sie Körperbeherrschung zeigen, was uns wichtig ist für die anschließende Rolle in unserem TV Spot, und danach testen wir noch ihr Können mit dem Mikro. Können sie richtig performen und Spaß am Spiel vermitteln? Können sie schauspielern und tragen sie die Sympathie und Authentizität zum Publikum? Die Spannung steigt, wir rechnen uns aus, dass wir für den eigentlichen Act nur wenig Zeit haben.

DSCF9192

Dass zusätzlich 20 fremde Personen mit Kameras, Licht und Ton um uns herum beschäftigt sind, macht die Sache nicht leichter. Wir vertrauen darauf, dass wir gut vorbereitet sind und genügend echte Profis um uns geschart haben. Kurze Zeit später erfahren wir, dass die Models direkt aus Los Angeles, mit dem Bus anreisen. Das ist sicher eine 6-8 Stunden Tour und jetzt erwartet die Kandidatinnen bei uns noch ein anspruchsvolles Programm. Ich war noch nie so froh, kein Model zu sein…

Zuerst stellt sich uns Q vor, ein Mitglied der Jury von „Germany´s next Topmodel“. Er wird beim heutigen Tag dabei sein, mit uns vor der Kamera stehen und sich Backstage natürlich um die Mädels kümmern.

DSCF9130

Und dann kommen sie: die Models. End game!

Acht junge Frauen, groß gewachsen und alle haben zusätzlich auch noch hohe Pumps an. Das macht sie größer als die meisten im Raum. Hinzu kommt, dass sie alle ganz anders aussehen als man sie aus dem Fernsehen kennt. Etwas schüchtern, gespannt aber auch beeindruckend stehen sie vor uns – wow sind die jung! Q stellt uns als Kunden vor: Marketing Leiter SonyPlayStation, Creative Director TBWA\, Film Regisseur… Nach der Vorstellungsrunde, frischen sich die Models ein wenig auf und wir platzieren uns im Casting-Studio, bereit für die erste Kandidatin.

DSCF9143

Die Sache mit dem Trampolin ist gar nicht so leicht. Wir haben es selber vorher zur Genüge ausprobiert. Und es strengt wirklich an. Wir haben einen Stunt-Operator dabei, der aufpasst, dass nichts passiert. Unser Regisseur leitet das Casting. Er muss schließlich am Ende mit dem Model arbeiten. Unter seinen Anweisungen springen, drehen, kreischen, flirten die Mädels und versuchen sich gleichzeitig auf dem Trampolin zu halten. Danach geht’s weiter zur SingStar-Station, singen was das Zeug hält. Das Ganze darf nicht länger als 8-10 Minuten pro Model dauern, denn kurze Beratungen, Interviews mit den Models oder Q und Backstage-Aufnahmen drücken auf die Zeit. Zwischendurch gibt’s immer wieder frisches Make-Up auf unsere Nasen. Sind ja Kameras dabei.

Vier Stunden stehen uns zur Verfügung. Und die vergehen auch wie im Flug. Wir müssen uns ranhalten, die Beratungsrunde muss noch in den Kasten und danach möchte ProSieben noch ein kurzes Abschlussinterview mit dem PlayStation Marketing-Director…Straffes Programm.

DSCF9179

Schließlich haben wir unser Model!

Schon eine komische Situation, als die acht Aspirantinnen da vor uns stehen, um unsere Entscheidung zu hören, mit großen Augen und voller Erwartungen, Hoffnungen aber wahrscheinlich auch Selbstzweifeln, ob sie denn wirklich alles gegeben haben.

DSCF9214

Unsere erste Wahl heißt Hanna und ist wohl das jüngste der Mädchen. Sie hat uns voll überzeugt und sie wird die Hauptrolle in unserem SingStar-Spot spielen. Und darüber freut sie sich auch.

Wir sind erleichtert, dass wir diesen Teil der Vorbereitungen für den TV-Spot erfolgreich und im Zeitplan abgeschlossen haben und freuen uns schon auf den eigentlichen Spot-Dreh.

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Huhu Roland !!! Wenn du dazu noch nichts sagen kannst dann sag das doch einfach ! Und wenn doch dann informiere mich !!!!

  • Das nächste mal nehmt ihr lieber ein natürlich wirkendes Mädchen und nicht so Puten, denen es schwer fällt geradeaus zulaufen und mit dem Hinter zu wackeln, dazukommend, dass es die Heulsuse ³ geworden ist….