Entwicklertagebuch zum Turbo!-Paket Teil 9: „Panzerzlichen Dank“ – Sam Dickinson, Designer

2 0

Der Brückenbauer war ein kniffliges Vorhaben, denn er musste leicht manövrierbar sein, jedoch auch eine Brücke erschaffen können, die der Panzer überqueren kann (und der Panzer ist ein ziemlich schweres Vehikel der Zerstörung). Zusätzlich mussten die Lücken groß genug sein, damit der Panzer nicht einfach über sie drüberfahren konnte. So wurde aus einem klitzekleinen Brücken-Spender eine große und sperrige Angelegenheit. Deshalb haben wir Brückenteile erschaffen, die sich gleich nach dem Spenden geschickt erweiterten. Das ist nicht nur nützlich, sondern sieht auch sehr cool aus!

Turbo Pack dev diary 9


Wir fanden heraus, dass es Spaß macht, Brückenteile zu spenden, während man den Brücken-Spender-Arm umherschwingt. Wir haben auch bemerkt, dass einem manchmal Brückenteile in den Weg geraten und dass man viele davon in eine Lücke spenden kann, um diese zu schließen. Deshalb kann man jetzt immer nur ein Brückenteil nach dem anderen spenden.

Turbo pack dev diary 9 (2)

Der Panzer war echt spaßig, aber wir wollten auch etwas, das tatsächlich Raketen abfeuern konnte. Technisch gesehen (jetzt kommt der wissenschaftliche Teil), feuert der Panzer Projektile, die keinen eigenen Antrieb haben, wir wollen aber Raketen, die auf ihr Ziel zurasen, anstatt in einem Bogen auf sie zuzufliegen, wie eine Granate (okay, das war doch nicht sehr wissenschaftlich).

Turbo pack dev diary 9 (3)

Dass diese Dinger auch tatsächlich in die richtige Richtung fliegen, war eine echte Herausforderung. Versucht es selbst, und ihr werdet sehen, dass da einige Faktoren ins Spiel kommen: das Material, der Abschusswinkel, wo die Rakete tatsächlich befestigt ist, die Stärke der Rakete, die Position der befestigten Sprengladungen. Mit viel Feinarbeit (und der Erfindung der Mikro-Bombe) haben wir es dann endlich geschafft. Wunderbar.

Entwicklertagebuch zum Turbo!-Paket Teil 10: „Panzerzlichen Dank“ – Jason Evans, leitender Zeichner

Ah, noch mehr Panzer und Zerstörung. Tolle Sache. Durch die Einführung des Brückenbauers und des Raketenwerfers verändert sich die Landschaft der Levels ein weiteres Mal. Diese Fahrzeuge sind vom gleichen Stil wie der Panzer. Wenn ihr also wollt, könnt ihr eine ganze Streitmacht erschaffen, die optisch perfekt zusammenpasst.

Es gab jedoch ein Problem, wenn man die Fahrzeuge Seite an Seite fahren lassen wollte. Man konnte nur begrenzt Sticker und die schmale vordere Ebene zum Dekorieren benutzen. Die Fahrzeuge in diesem Level benötigen jeweils nur zwei Ebenen (eine schmale Ebene und eine breite Ebene), damit sie leicht aneinander vorbeifahren können, sofern die hinteren und mittleren schmalen Ebenen frei sind. Diese praktische Technik haben wir auch beim Kran und beim Zementmischer im Baustellen-Level (Baustellenspaß) angewandt.

Turbo pack dev diary 9 (4)

Wie bereits erwähnt, gibt es in den Militär-Levels nicht einen, nicht zwei, sondern acht (ja, wirklich!) verschiedene neue Spielzeugsoldaten. Na ja, vier verschiedene in zwei unterschiedlichen Farben. Wir mögen diese kleinen Kerle wirklich. Wir mögen sie sogar so gern, dass wir sie mit Gehirnen ausgestattet haben, damit wir sie in die Luft jagen können. Ka-Bumm!

Turbo pack dev diary 9 (5)

Während die vorherigen Levels darauf ausgerichtet waren, sie ausschließlich mit den Fahrzeugen zu erkunden, könnt ihr in diesem Level-Paket auch zu Fuß auf Erkundungstour gehen. Habt ihr jemals ein nagelneues Spielzeug gekriegt und mehr Spaß daran gehabt, aus der Verpackung eine Burg zu bauen? Bei uns war das so und deshalb war dieser „Heimwerker“-Aspekt eine große Inspiration für diesen Level. Der Stil ist zwar relativ simpel, aber dafür sehr stark und effektiv mit vielen Materialien aus Karton und tollen neuen Stickern im Burgen-Thema. Wir haben auch unseren wunderbaren Feuereffekt eingesetzt, damit bestimmte Bereiche aussehen, als würden sie verglühen; natürlich in Kombination mit beeindruckenden Stickern.

Und um die Sache ein wenig aufzupeppen, haben wir eine ordentliche Portion 3-D-Effekte hinzugefügt. Haltet also Ausschau nach verblüffenden versteckten Gebieten, damit euch keine Preisblase entgeht! Zum Abschluss gibt es dann noch einen ziemlich ungewöhnlichen Endgegner, den ihr mit der erfüllenden Macht des Raketenwerfers besiegen müsst. Wir wollen jedoch nicht zu viel verraten. Ihr müsst uns also glauben, wenn wir euch sagen, dass der Spaß ins Rollen kommen wird …

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Hier geht es zwar um LBP PSP aber könnt ihr uns sagen wann die LBP GOTY edition die jetzt auch seit 16 April bereits in England erhältlich ist auch mal im Rest von Europa erhältlich sein wird?

  • kann den release kaum noch erwarten freu msich schoin drauf mal wieder LBP aus dem regal zu holen 🙂