Wir stellen vor: Coconuts Dodge!

1 0

Da bin ich schon wieder. Nach dem alten Bekannten Scott Hyman in unserem Post vorhin, kann ich euch jetzt mal jemanden Neues vorstellen. James kommt von den Futurlabs und stellt euch deren Sony-Debuttitel Coconuts Dodge vor. Viel Spaß damit.

Hi Freunde!

Mein Name ist James Marsden und ich bin Geschäftsführer bei FuturLab, einem unabhängigen Entwicklungsstudio mit Sitz in Brighton, England.

In den kommenden Wochen erzähle ich euch die Geschichte einer Gruppe von ehrgeizigen Flash-Designern, die eine Lizenz dafür bekam, Spiele für PlayStation, zu entwickeln, und wie sie den Sprung von Flash zu PSP geschafft haben!

Zuerst gebe ich euch mal einen Überblick über unser kommendes Spiel für PSP und PS3 minis, Coconut Dodge, das ab Mai exklusiv im PlayStation Store erhältlich sein wird.

Coconut Dodge


GAMEPLAY

[viddler id=5fcd3bd5&w=545&h=349&playertype=simple]

Coconut Dodge ist ein packendes Arcade-Spiel, in dem der Spieler herabfallenden Kokosnüssen ausweichen, schwebende Labyrinthe überwinden und Wasserbälle in der Luft halten muss, um funkelnde Schätze zu sammeln. Wie ihr im Video sehen könnt, beginnt das Spiel moderat und steigert sich dann langsam bis hin zu irrwitzigen Levels, in den es Kokosnüsse hagelt wie aus einem Maschinengewehr!

RENN-LOGIK

Coconut Dodge

Was das Spiel so faszinierend macht, ist die Kombination aus berechenbaren Labyrinthen und unberechenbar herabfallenden Kokosnüssen und Wasserbällen. Dadurch bekommt das Spiel den Charakter eines Rennspiels, in dem ersten paar Testläufe auf einer neuen Strecke noch schwierig sind. Wenn man jedoch den Streckenverlauf erst einmal kennt, kann man seine Bewegungen perfekt abstimmen und sich ganz entspannt um die anderen Fahrzeuge kümmern.

Coconut Dodge funktioniert auf ähnliche Weise. Ihr prägt euch die Labyrinthe ein, um sie so zu meistern. Nicht lange, und ihr könnt gleich mehrere Wasserbälle in der Luft halten, während ihr euch elegant durch den Kokosnuss-Hagelschauer schlängelt 🙂

HARDCORE

Coconut Dodge

Die meisten Labyrinthe im Spiel haben zwei verschiedene Routen: eine angenehm einfache und eine etwas schwierigere. Die schwierige Route bietet dafür die wertvolleren Schätze 😉

Ihr könnt also ein Labyrinth relativ leicht schaffen, wodurch sich das Spiel auch für den kurzweiligen Spielspaß im Bus eignet. Doch um die besten Schätze und die höchste Punktzahl zu bekommen, müsst ihr einige ziemlich komplexe Bewegungen erlernen, für die ihr viel Rhythmusgefühl und Genauigkeit braucht.

Coconut Dodge eignet sich zwar als Spiel für Zwischendurch. Aber lasst euch von der Einfachheit und der niedlichen Grafik nicht täuschen − diese kleine Krabbe ist Hardcore!

MAZE MASTER

Wir haben noch einen weiteren Spielmodus entwickelt, den Maze Master. Im Maze Master könnt ihr die kniffligsten Labyrinthe immer und immer wieder spielen, bis ihr sie perfekt beherrscht. Dann könnt ihr ins Hauptspiel zurückkehren und versuchen, mit eurem neu erworbenen Können den Highscore zu knacken!

MUSIK

Die Vorschau zu Coconut Dodge wäre ohne die Musik nicht vollständig. Unserer Meinung nach sollte die Musik in einem Spiel ebenso fesseln wie das Spiel selbst. Und darum garantieren wir euch, dass ihr die „Coconut Dodge“-Melodie monatelang vor euch hinpfeifen werdet 🙂

Das war’s fürs Erste. Bleibt dran und lasst euch meinen nächsten Artikel nicht entgehen, in dem ich verrate, wie wir ohne jegliche Erfahrung in der Spielebranche die Grundphilosophie von Sony begreifen und die Lizenz bekommen konnten, Spiele für PSP und PS3 zu entwickeln!

Tipp: Gute Ideen sind wirklich hilfreich!

Danke,
James

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar