WARNUNG: Vorsicht vor Phishing-Mails im PSN

14 0

Hey Leute,

Ich habe ein paar sehr wichtige Infos für euch, bitte lest den Text aufmerksam und befolgt die Ratschläge die ich euch gebe. Wie es scheint, gibt es derzeit eine betrügerische Phishing-Website die versucht, eure Zugangsdaten zum PSN auszuspionieren.

Der Ablauf ist dabei der folgende: Die Seite selber wirbt damit, illegale Gutscheincodes für PSN-Cards zu generieren. Über Kettenmails werden die User zu dem Angebot gelockt und anscheinend dazu verleitet, ihre Accountdaten preiszugeben. Habt ihr die Daten erst einmal preisgegeben können die Initiatoren des Betruges auf euer Konto zugreifen. Damit können sie zwar NICHT eure Kreditkartendaten auslesen, eurer Konto kann dann aber dazu benutzt werden, Käufe im PSN zu tätigen.

Es handelt sich hierbei nicht um eine Virusattacke. Die Website kann keine Daten auslesen, die ihr nicht selber angegeben habt.

Sämtliche privaten Angaben die ihr im PSN gemacht habt, unter anderem also auch eure Kreditkarteninformationen, können NICHT gehackt werden und sind sicher. Anderslautende Gerüchte, die derzeit durch das Netz kursieren, entsprechen nicht der Wahrheit. Wenn ihr solche Mails bekommt, löscht sie einfach ungelesen. Vor allen Dingen will ich euch aber eindringlichst dazu raten, niemals eure PSN-Zugangsdaten an Dritte weiterzugeben! Lediglich zum Login auf den offiziellen Internetpräsenzen von Sony PlayStation und einigen wenigen offiziellen Spieleentwicklern (z.B. Rockstar Social Club) dürft ihr eure Zugangsdaten benutzen.

Dieser Ratschlag gilt selbstverständlich nicht nur für diesen aktuellen Fall, sondern sollte unbedingt zu jeder Zeit beachtet werden.

Kommentare sind geschlossen.

14 Kommentare

  • sehr wichtiges thema, danke für den hinweiß. gut das ihr mit play3.de zusammen gearbeitet habt gute sache .

    ich kann auch nur sagen leute die meinen euch was schenken zu wolle ndie ihr nicht gut kennt belügen euch, sowas gabs vieleicht in den 60er aber wir leben im 21. jahundert wo man auch bei mces bald die papiert tücher kaufen muss.

    also manchmal denk ich schon : wie kann man so schusselich sein überhaupt auf solche links zu klicken. nunja imemr gut aufpassen ist die deviese !

  • Kettenmails, egal welcher art, sollten generel sofort gelöscht und geblockt werden. Einfach nur nervig sowas.

    Aber wer sich auf so ein Codegenerator Gedöns einlässt hat’s auch verdient geangelt zu werden.

  • Maggo_the_lusor

    Schwachsinn.
    Niemand hat es „verdient“ Opfer von Betrügern zu werden…

  • Wenn ich das richtig verstanden habe wollte die leute, die gefischt wurden, illegal ihr PSN-Konto aufladen.
    Sorry, aber mit solchen leute hab ich nunmal kein Mitlied. Erst betrügen wollen und sich dann wundern und rumflennen wenn man selbst betrogen wird. Selbst schuld!
    Genau so wie die leute die beim Game-Sharing über’n Tisch gezogen werden. Selbst schuld und zurecht abgezockt!

  • Ich konnte mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, wie der PSN durch einen Virus infiziert werden sollte. Sony wird da schon gehörig darauf achten, dass so etwas nicht passiert. Der Imageschaden und Vertrauensverlust wären auch viel zu groß. Ich hatte diese Mail auch bekommen und glücklicherweise dirket gelöscht. Danke aber nochmal für den Hinweis.

  • torben_harms

    Das Thema ist auf jeden Fall wichtig… aber wie kann man denn so „….“ sein und seine Login Daten preisgeben. 🙁

  • Immer das gleiche *seufz*
    Die Kettenmails nerven generell gewaltig. Es gibt immer welche, die glauben, was da drin steht.
    Pishing ist natürlich ne Spur härter. Die illegalen PSN-Codes sollen natürlich ein Anreiz sein, damit möglichst viele die Seite besuchen. Ich würde jetzt nicht sagen „selber Schuld“, weil wenn man nicht genug aufpasst oder einen Moment unachtsam ist, dann wird man selbst zum Opfer. Denn es gibt auch weniger offensichtliche Lockangebote/Betrügereien. Meine PSN-Zugangsdaten erhält trotzdem keiner – ich gebe wenn dann nur Bankdaten und dazugehörige PINs raus 🙂

  • Lord_Zocker

    Ich bekomme ebenfalls wöchentlich ’ne E-Mail. Die sind wohl teils nichtmal direkt auf Betrügereien ausgelegt. Da sind wohl einfach nur immer solche Spaßvögel, die sone nette Mail losschicken. Da heißt es dann:
    Schicke diese Nachricht an X Personen deiner Freundesliste weiter und dein PSN-Guthaben wird um XX,XX€ erhöht.
    Angeblich um zu prüfen, ob die Server mit den Nachrichten alle korrekt laufen. Und so schickt mir einmal wöchentlich immer einer aus der Freundesliste son Scheiß. Ach ja, in der letzten dieser Nachrichten stellt sich ‚Kevin Buttler‘ von SCE vor. Eigentlich hätte ich den betroffenen User bereits gemeldet, da es ja schließlich nicht erlaubt ist, sich als jemanden von SCE oder einer Tocherfirma fälschlicherweise auszugeben. Allerdings kam die Mail ebenfalls von jemanden aus meiner Freundesliste. Und er hat die Mail einfach nur weitergeleitet, weshalb er sich nichtmal direkt als ‚Kevin Buttler‘ ausgegeben hat. Er ist wohl einfach nur etwas naiv und glaubt, dass Sony mal eben an jeden 15€ spendet. Sony ist zwar cool, aber nicht blöd. Ich glaube, dass wäre ein kleiner Verlust.

  • Lord_Zocker

    Kann momentan leider gar nicht online, da ich meine PS3 eingeschickt habe. Sie weist des Öfteren starkes Screen Tearing bei Spielen auf. Mein Konto ist mit solchen Nachrichten danach wohl überfüllt. Ich hoffe nur Sony behebt das Screen Tearing. Wie gesagt: Sony ist cool. Dennoch haben alle Elektrokonzerne diese Macke nicht alles zu machen, was sie machen sollten. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Fehler als ‚Lapalie‘ oder gar sogar als ’normal‘ abgestempelt wird, oder das es angeblich gar keinen Fehler gibt. Allerdings habe ich für ein voll funktionstüchtiges Gerät bezahlt, was ich auch haben will. Aber nochmal zurück zu dem ‚mein Konto wird nur so mit Nachrichten überschwemmt‘ (bekomme so schon täglich min. 5 Nachrichten von Freunden, die was wollen).

  • Lord_Zocker

    Roland, falls du bei diesem verdammt langen Text überhaupt noch liest, könntest du nicht an SCE weitergeben, dass es doch mal richtig geil wäre das PSN auch auf das ’normale‘ Internet zu erweitern? Also das ich auch mit den Typen aus meiner Freundesliste über den PC Nachrichten austauschen kann. Und da fällt mir gerade noch was ein: Ich habe den Ausdruck ‚geil‘ verwendet. In einem Firmware-Update wäre es mal nett, wenn diese übertriebene Zensur im Text-Chat etwas runtergeschraubt wird. ‚GEIL‘ ist nämlich zensiert. Genau wie zahlreiche andere Wörter. Leider habe ich diese lange Liste nicht im Kopf. Aber es waren viele Wörter dabei, die garantiert keine Schimpfwörter waren (z.B. das Wort ‚NICHT‘). Das sorgt dafür, dass man sich teils nicht korrekt verständigen kann.

  • GT-Schorsch

    Hinweis an Herrn Fauster:

    Sie meinten bestimmt Phishing-Mails (also mit h). 😉

  • Danke Roland das beantwortet ja meine frage von gestern! Auserdem gebe ich den anderen recht das diese ketten mails wo es immer mal wieder um PSN guthaben geht nerven aber ich sage dann denen die mir das schicken das das fake mails sind und ob sie wirklich glauben das Sony soviel geld zu verschenken hat!! Und bisher hat das auch jeder eingesehen.ES gibt übrigens nicht nur nervige ,doofe oder betrügerische ketten mails !! Nein es gibt sogar welche die sind echt ok!! Also Leute verurteilt nicht die generell die ketten mails ! Sondern bitte nur die Fake-ketten -mails! OK? Danke
    MFG euer maisoel ^_^ 😉

  • ach ja zu dem Text-Chat! Ich kenne viele die den Text-Chat NICHT oder nur SEHR SELTEN nutzen da die kommunikation doch sehr eingeschränkt ist. Es werden ja sogar wörter wie z.b. „bitte“ und „nicht“ zensiert !! Roland leite doch bitte mal an Sony weiter das sich sehr sehr sehr viele PS3 nutzer ( Alle die ich kenne eingeschlossen ) wünschen das die zensur des Text-Chats gründlich überarbeitet wird! Und das soll nicht heissen das mehr zensiert wird! Sondern bedeutend!!! weniger! Darüber würden sich wohl ALLE PS3 nutzer auf der ganzen Welt freuen! Und ja ich weiss das es methoden gibt die Text-Chat zensur zu umgehen , aber das ist einfach nur nervig!!

  • Also ich wurde von einen Kevin Butler kontaktiert der wollte das ich es weiter schicke und dann einen betrag bekommen würde,dass war alles auf englisch. Ich hatte dann in Internet gelesen das es nur betrug es und es war ein link dabei um die Person anzuzeigen. Ich hatte mir schon gedacht das da was faul ist. Sonst bekomm ich kein Spam, dass war nämlich meine erste. Hoffentlich wird das aufhören, da es nervt und andere werden betrogen. Ich würde sagen das es manchen Leuten nicht auffält also würde ich den Leuten nicht die Schuld geben nur weil die reingefallen sind. Das alles spielte sich vor ungefähr drei Wochen ab.