Sega kommt nach Wien – Stellt eure Fragen an die Macher von Alien vs. Predator

7 2

Alien vs. Predator - Packshot

Sega gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Herstellern in unserer schönen Branche. Aus der Geschichte der Videospiele wären sie nicht wegzudenken. Kurz vor Weihnachten lädt die Traditionsschmiede jetzt nach Wien zu einem exklusiven Blick auf ihr Portfolio der kommenden Monate.

Am 15. Dezember kann ein ausgewähltes Publikum in Wien den Fortschritt in der Entwicklung der kommenden Highlights begutachten. Unter anderem wird man dort einen Blick auf das ambitionierte Bayonetta werfen können. Wer es lieber etwas mehr Casual mag, dürfte sich für Sonic & Sega All-Star Racing interessieren. Passend zum kommenden Sportgroßerlebnis im Sommer kann man sich auch schon mal ein bisschen in die Welt von Vancouver 2010 einleben.

Die Gelegenheit lasse ich mir natürlich nicht entgehen und besuche für euch das Event um euch so viele Eindrücke wie möglich einzufangen. Wenn ich aber schon mal dort bin, möchte ich mich auch mit jemandem unterhalten. So treffe ich mich mit Chris Kingsley, CTO bei der Spieleschmiede Rebellion, die euch im kommenden Februar unter Segas Flagge den Titel Aliens vs. Predators in die Spieleläden liefern.

Alien vs. Predator - Screenshot

Alien vs. Predator - ScreenshotAlien vs. Predator - Screenshot

Habt ihr Fragen zu dem niemals alten Duell der beiden Killerrassen? Postet eure Fragen in die Comments und ich werde sie an Chris weiterleiten. Denkt immer daran: Solche Chancen gibt es nicht oft. Überlegt euch eure Fragen gut und lasst mein Interview nicht in der Belanglosigkeit enden.

Also dann, ich warte auf eure Vorschläge.

Kommentare sind geschlossen.

7 Kommentare

2 Autor-Antworten

  • Ich hab keine spezifische Frage zu dem oben erwähnten Spiel, aber vielleicht könntest du am Rande nachfragen, ob das neue Yakuza nach Europa kommt?

    • Roland Fauster

      hehe.. darauf hab ich gewartet. Naja Rebellion wird mir da nicht viel Antwort geben können aber ich frag auf jeden Fall mal die Leute von Sega.

  • torben_harms

    Super! Und wir bekommen nicht mal das Spiel zu kaufen. Typisch Deutsch. Heißt das nicht Jugenschutzgesetz und nicht Erwachsenenschutzgesetz? Ist das nicht Zensur?

  • @torben_harms:

    eines der Probleme ist, dass man z.B. als Predator den Soldaten die Köpfe samt Wirbelsäule herausreißen kann, um sie als Trophäen zu sammeln. Das erfüllt den sog. Tatbestand der extremen Gewaltverherrlichung (was über den einfachen Jugendschutz hinaus geht). Solche Versionen von Medien sind hier nicht erlaubt, deshalb kannst du davon ausgehen, dass es ganz schnell indiziert oder gar beschlagnahmt wird.

  • Deutschland ist doch eh das Zensurland schlechthin 😀 Aber naja, da können die Entwickler ja nichts dafür. Freu mich schon aufs Game!!

  • assassine94

    Ich weiss nicht ob das schon bekannt ist, aber (jetzt zu Alien vs. Predator): „Worum wird die Story sich hauptsächlich drehen? Eher ‚Filmweiterverarbeitung‘, ‚Filmverarbeitung‘ oder doch ganz neu?“

  • Was uns Sega auf der GC09 im „Kämmerlein“ gezeigt hat, war echt der Hammer, aber damals sagten wir alles schon, das der Titel so erst garnicht bei der USK eingereicht werden muss.

    Eine „deutsche“ Version hätte aber alle „lustigen“ Effekte zu nichte gemacht.

    Armes Deutschland. Keine weiteren Fragen.

    • Roland Fauster

      Bei dem Game wär das jammerschade und Sega macht wohl hier den richtigen Schritt, das Geld für eine USK Prüfung zu sparen

  • ja – ich glaube das game könnte ganz witzig sein! 🙂