Das große Doppelinterview nach der Gran Turismo Challenge am Nürburgring

1 0

Erinnert ihr euch noch an den Wettbewerb: Virtuelle Welt gegen Realität? Die PSL-Zockerin Jana Gottschall fährt auf ihrer PSPgo mit Gran Turismo eine Runde über die legendäre Nordschleife während sie auf dem Beifahrersitz des professionellen Rennfahrers Patrick Simon sitzt, der gleichzeitig die gleiche Strecke in der Realität abfährt. Nun, das Rennen wurde gefahren und man muss sagen: Keiner von beiden konnte seine Bestzeit erreichen.

Jana musste allerdings feststellen, dass die Belastungen, die während so eines Rennens auf den Körper wirken doch noch mal eine ganz neue Herausforderung für einen Fahrer bedeuten. Am Ende musste sie sich doch deutlich geschlagen geben. Hier findet ihr den Link zum Film, der im DSF lief.

Trotzdem hatten beide Rennfahrer ihren Spaß am Rennen und standen hinterher auch brav für ihre Interviews zur Verfügung. Hier könnt ihr nachlesen, was Jana und Patrick über das Rennen gesagt haben:

Die GT Challenge am Nürburgring

Das Interview mit Jana

Frage: Wenn man sich dein PlayStation Liga-Profil ansieht, dann findet man dich eher im Ego-Shooter-Genre wieder. Was sagst du dann zu GT?

Ich finde, dass sowohl Shooter als auch Rennspiele sehr actiongeladen sind. Daher liegen diese beiden Welten gar nicht so weit auseinander.

Frage: Wie kamst du zur PlayStation Liga?

Mein Freund hat sich die PlayStation 3 gleich am ersten Tag gekauft. Das hat mich dann so sehr begeistert, dass ich mehr Zeit als mein Freund mit der PS3 verbracht habe. Mit der Zeit sind wir dann auf einen Clan aufmerksam geworden, welcher auch aktiv in der PSL spielt.

Frage: Kanntest du deinen Gegner vorher?

Nachdem ich erfahren habe, dass ich gegen Patrick Simon antreten werde, habe ich ihn sofort gegoogelt. Als ich gelesen habe, dass er (zeitweise) einen Rundenrekord auf der Nordschleife hält, war dies ein noch größerer Anreiz für mich.

Frage: Warst du schon mal auf dem Nürburgring oder ist dies dein erstes Mal?

Nein, ich war noch nie auf dem Nürburgring. Daher ist das hier alles total spannend für mich. Ich habe natürlich viel von der Strecke gehört und dem Mythos, der hier in der Luft liegt.

Frage: Siehst du diese Challenge auch als eine Art Geschlechterkampf?

Es ist natürlich so, dass im Rennsport eher Männer vertreten sind, aber ich sehe diese Aktion nicht als Geschlechterkampf.

Frage: Wie lange hast du im Vorfeld geübt?
Gran Turismo besitze ich ja schon, aber als ich erfahren habe, dass ich bei der Challenge dabei bin, habe ich täglich geübt. Sogar in meiner Mittagspause und auf der Bahnfahrt.

Frage: Was zeichnet für dich GT aus?

Bisher war jeder Teil der GT-Serie ein Meilenstein unter den Rennspielen. Besonderes durch die Realitätsnähe, welche immer optimal umgesetzt wurde. Und natürlich die atemberaubende Grafik.

Frage: Wie ist die Challenge gelaufen?

Es war ein tolles Erlebnis. Ich habe mich nur auf die PSP konzentriert und versucht auf der Strecke zu bleiben. Patrick war stellenweise auch ein bisschen nervös und hat mich immer gefragt, wo ich gerade bin.

Frage: Kann man die virtuelle Welt mit der realen vergleichen?

Wenn man die Strecke betrachtet, dann auf jeden Fall. Natürlich kann man die Kräfte, welche während so einem Rennen auf einen wirken, nicht nachempfinden.

Das Interview mit Patrick

Frage: Im realen Rennen siehst du deine Gegner vor dir. In diesem Fall konntest du das nicht. War das ein Nachteil?

Ich wusste ja schon im Vorfeld, dass sie eine Zeit um die 7:30 Min fahren kann. Ich habe mir einfach einen Gegner auf der Strecke vorgestellt.

Frage: Du wusstest also, dass Jana deine Rundenbestzeit angreifen kann?

Klar. Es ist ja bekannt, dass sie eine professionelle Gamerin ist und die 7:30 fahren kann. Mit meinem Auto kann man bei optimalen Bedingungen ähnlich gute Zeiten fahren. Daher wusste ich, dass ich alles geben muss. Was mir jedoch in die Karten gespielt hat, ist die Tatsache, dass sie ihre Bestzeiten zuhause im Wohnzimmer gefahren ist. Hier muss sie zusätzlich mit den Fliehkräften im Auto kämpfen.

Frage: Jetzt sitzt du ja hier im Ringwerk in der GT Area. Wie ist dein Eindruck bzw. was kann man hier erwarten?

Ich finde es gut, dass selbst die Jüngsten mit ihren Vätern hier zum Ring hochfahren können und unter sehr realen Rahmenbedingungen üben können.

Frage: Worin besteht der Unterschied zwischen „virtuell“ und „real“?

Die einzelnen Autos bei GT fühlen sich sehr real an. Mann muss aufpassen, dass das Auto nicht über- oder untersteuert und man muss Gas und Bremse ganz genau dosieren. Besser geht’s nicht.

Frage: Wie war das Rennen?

Also im Vorfeld hatte ich fast das Gefühl, dass die virtuelle Welt gewinnt. Aber Gott sei Dank hat die Realität gewonnen! Für Jana war es sicherlich schwer unter diesen Bedingungen zu fahren. Aber es war eine coole Erfahrung und ich bin natürlich glücklich, dass ich gewonnen habe.

Frage: Hat es für dich eine Rolle gespielt, dass Jana eine Frau ist?

Nein! Es spielt keine Rolle gegen wen du fährst. Man ist in seiner Aufgabe so fixiert, dass man sich nur darauf konzentriert.

Frage: Durfte Jana danach auch mal ans Steuer.

(lacht) Ist zwar nicht mein Nissan GTR, aber Sie hat Ihre Sache super gemacht und dann durfte sie auch mal fahren. Allerdings nicht auf der Nordschleife. Aber es war für sie sicher auch mal interessant zu sehen, wie sich 486 PS anfühlen.

Frage: Wie fing deine Rennfahrerkarriere an?

Ganz klassisch mit dem Go-Kart. Sicher hat man aber die Möglichkeit mit PS3 und PSPgo den Grundstein zu legen.

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • UnknownSoldier__

    will endlich Gt5, kann es bis Gt5 und MAG gar nicht abwarten, ich hab mich schon lange nicht mehr so auf ein spiel gefreut. leider kommen beide spiele, ziemlich gleichzeitig 🙁