Veröffentlicht am

PLAYSTATION TV-WERBESPOT FÜR DIE UEFA CHAMPIONS LEAGUE

PlayStation Freestyler Finalist

Die UEFA Champions League spielt sich so langsam warm. Heute Abend steht ja bereits Teil Eins des dritten Spieltags in der Gruppenphase an. Wer in den letzten Jahren die europäische Königsklasse mit offenen Augen verfolgt hat, der dürfte bemerkt haben, dass PlayStation und die UEFA seit langer Zeit schon eine fruchtbare Werbepartnerschaft betreiben. Auch in diesem Jahr produziert der Konsolenbauer eures Vertrauens wieder eine Werbekampagne im Rahmen des internationalen Spitzenwettbewerbs.

Ein Teil davon: Ein Werbespot mit der 14 Jahre jungen Fußball-Freestylerin Indi Cowi. Die Glückliche hatte im letzten CL-Finale an einem Wettbewerb teilgenommen und sich so ihren Part im neuen Werbespot erspielt. Die Reise zum Drehort in Prag war für sie, erwartungsgemäß, ein ziemlich aufregendes Abenteuer. Ihre Erlebnisse hat sie in einem Post zusammengefasst, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Hier ist Indie:

Hi, ich heiße Indi Cowie, bin 14 Jahre alt und eine Fußball-Freestylerin. Ich habe am Tag des UEFA Champions League-Finales zwischen Manchester United und dem FC Barcelona am Freestyle-Gewinnspiel von Sony PlayStation in Rom teilgenommen und es gewonnen. Auf diesem Weg habe ich die einmalige Gelegenheit erhalten, in einem TV-Werbespot für Sony PlayStation mitzuwirken, einem Sponsor der UEFA Champions League. Drehort war Prag, und ich hoffe sehr, dass dir mein BLOG zur Reise in diese faszinierende Stadt gefällt.

PlayStation Freestyler Finalist

Natürlich durfte meine Mutter als Anstandsdame nicht fehlen. Nach einem Zwischenstopp am Flughafen Heathrow in London sind wir dann am Dienstag, den 18. August, in Prag eingetroffen. Unser Hotel im Herzen von Prag war eine wahre Hochburg des Luxus. Wir haben uns dann sofort auf den Weg gemacht, um diese wunderschöne Stadt zu erkunden, die ja über eine hochinteressante Geschichte verfügt. Erster Anlaufpunkt war der Wenzelsplatz. Nach dem Abendessen haben wir uns dann zu Fuß auf den Weg zum Aussichtsturm Petřín gemacht, der allgemein als kleiner Eiffelturm bezeichnet wird. Bis zur Spitze habe ich 299 Stufen gezählt. Das Foto haben wir am Fuß des Turms aufgenommen.

Natürlich hatte ich auch meinen Fußball dabei und hatte so Gelegenheit zum Freestyling an tollen Schauplätzen.

PlayStation Freestyler Finalist

Am Mittwoch haben wir weitere Sehenswürdigkeiten besucht, und ich muss sagen, dass sowohl die Atmosphäre der Stadt als auch die wunderschönen Gebäude absolut atemberaubend sind. Die Geschäfte und Märkte und auch die angebotenen Waren waren ebenfalls absolut faszinierend. Als Nächstes haben wir dann die astronomische Uhr und die Teynkirche besucht. Das da oben mit dem Ball auf dem Kopf bin ich.

PlayStation Freestyler Finalist

Und obwohl der Donnerstag eigentlich als Drehtag geplant war, haben wir es noch einmal geschafft, am Morgen einige Sehenswürdigkeiten aufzusuchen. Die Karlsbrücke, die älteste Brücke Prags und gleichzeitig wichtigster Fußgängerüberweg zwischen der Altstadt und der Prager Kleinseite, durfte natürlich auch nicht fehlen. Für die Turmbesteigung wurden wir mit einem unvergesslichen Ausblick belohnt. (Das bin übrigens ich mit meiner Mutter!)

PlayStation Freestyler Finalist

Anschließend sind wir dann zurück zum Hotel gegangen, wo bereits ein Auto auf uns wartete, um uns zu den Dreharbeiten zu bringen. Hier habe ich dann auch zum ersten Mal die Produzenten, Regisseure und den Rest des Teams getroffen. Ich muss gestehen, ich war wahnsinnig aufgeregt. Angesichts der unglaublichen Erfahrung, die vor mir lag, ist mir alles total unwirklich vorgekommen.

Eigentlich war ich ja davon ausgegangen, dass ich den Spot in meinen normalen Fußballklamotten drehen würde, doch ich musste schnell erkennen, dass die Filmleute etwas andere Pläne ins Auge gefasst hatten. Was genau ich damit meine, wirst du verstehen, sobald du den TV-Spot siehst.

PlayStation Freestyler Finalist

Freitag hatten wir dann wieder Zeit für die Sehenswürdigkeiten der Stadt, und ich finde, wir haben uns das Beste für den Schluss aufbewahrt: die Prager Burg. Mich haben ja bereits die Schlösser in Schottland sehr beeindruckt, aber das hier war noch einmal etwas ganz anderes.

Der GROSSE TAG war dann allerdings der Samstag inklusive Dreharbeiten. Der Tag, dem ich schon seit Wochen entgegengefiebert hatte. Morgens hatten wir noch ein wenig Zeit, um Souvenirs für Familie und Freunde einzukaufen, da die Dreharbeiten erst für den Abend angesetzt waren. Um Punkt 19:00 Uhr bin ich dann im Stadion angekommen, wo sich zunächst alles um meine Frisur und das passende Make-up drehte. Der Drehstart war dann um 20:00 Uhr und die Erfahrung, bei so etwas dabei sein zu können, war einfach unbeschreiblich.

Anfänglich war ich natürlich noch ein bisschen nervös, doch nach einer Weile hat sich das dann gelegt, und ich muss sagen, es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Die Dreharbeiten haben sich bis 3:00 Uhr morgens hingezogen. Aber der Aufwand hat sich gelohnt und das Ergebnis ist schlicht sensationell. Du wirst sicherlich verstehen, was ich meine, wenn du den Spot im Fernsehen siehst. Das wird am 21. Oktober der Fall sein. AUF KEINEN FALL VERPASSEN!

Ich bin für diese Chance unglaublich dankbar und möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei den folgenden Leuten bedanken, die mir dieses unvergessliche Erlebnis ermöglicht haben. Alle waren wahnsinnig nett zu mir und haben mich super unterstützt. Diese Chance werde ich nie vergessen – so viel steht fest.

Ihr seid die Besten: STUART D, RICHARD M, SOPHIE J, EDDIE F, CHARLIE H, AL Y, KERRY L, ROB P, JOSHUA H, MARK S, JUDY V UND MIKEL A.

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf