Veröffentlicht 16. November

Chronovolt – ein Steampunk-Plattformspiel für PS Vita

Hi Leute! David Streek, Creative Director bei Playerthree, hat sich die Mühe gemacht, einen gerade visuell äußerst interessanten PS Vita-Titel, der dort gerade entwickelt wird, genauer vorzustellen. Lest es euch durch.

lead blog05

Hallo alle zusammen. Ich bin David von Playerthree, und ich erzähle euch heute etwas über Chronovolt, unserem neuen Spiel für PS Vita, das nächste Woche sein PlayStation Plus-Debüt feiern wird.

Wir wollten mit Chronovolt ein kniffliges Plattform-Abenteuer für PS Vita herausbringen und uns dafür den einzigartigen Touchscreen und die gyroskopischen Steuerungsmöglichkeiten zunutze machen.

Wir wollten von Anfang an ein Steampunk-Design, das es uns ermöglichen würde, Welten und Charaktere mit außergewöhnlichen Maschinen und futuristischen Energiequellen zu kreieren. H. G. Wells’ Science-Fiction-Klassiker „Die Zeitmaschine” hat uns auf jeden Fall inspiriert. Ein Konzept, in dem Zeit manipuliert werden kann, gibt uns nicht nur die Möglichkeit, zwischen vollkommen unterschiedlichen Hintergründen zu wechseln, sondern hat auch super zur Berührungssteuerung des PS Vita-Systems gepasst. Der Spieler kann mit diesen Steuerungen die Zeit mit den eigenen Fingern manipulieren.

blog01blog02

Für den technischen Level haben wir auch eine Maschine in Form eines rollenden Balls entwickelt, um die gyroskopische Steuerung voll auszuschöpfen. Wir dachten, dass das mehr Spaß machen würde, als mit Wells’ „Zeitschlitten” herumzufahren, und davon mal abgesehen, haben die Daleks das ganze Thema rund um Zeitreise in Untertassen schon für sich beansprucht.

Mit PS Vita hat man so viele Möglichkeiten der Interaktion, dass wir uns mit den unterschiedlichsten Steuerungsoptionen auseinandersetzen mussten. Wir wollten, dass Chronovolt ein schnelles Spiel mit einer dramatischen Geschichte wird, also haben wir uns dazu entschieden, mehrere Steuerungen auf die Dual-Analogsticks zu verlagern. Außerdem wollten wir, dass das Rückseiten-Touchpad die Kamera steuert und dass der Touchscreen für schnelle, eingeschobene Herausforderungen genutzt wird.

Diese Entscheidung ist die Grundlage für die Hauptsteuerungen der Zeit, bei denen der Spieler sofort den Bildschirm dazu benutzen kann, die Zeit anzuhalten oder zurückzudrehen, um nahe oder ferne Objekte anzupeilen und mithilfe der Zeit Feinde anzugreifen.

Die Geschichte des Spiels handelt von der Entdeckung der Chronovolts – die Energie der Zeit – und der Verwendung von Chronospheres, die von unseren eigenen zwei verrückten Erfindern, Dr Chase und Scabious Claw (Fiese Klaue), erschaffen wurde. Wir wollten auch eine junge Heldin in Form von Jessica Chase dabeihaben. Sie ist der Hauptcharakter, der die Herausforderungen annimmt und der hinter Scabious herreist, um sich auf ein großes Abenteuer zu begeben.

Unser künstlerischer Leiter Filip war für das Aussehen unserer Protagonisten verantwortlich. Sie sollten allgemein verständlich sein, während die Einflüsse des Steampunks erkennbar, aber immer noch ansprechend sein sollten. Die Charaktere tragen Kleidung im viktorianischen Stil, an die alles Mögliche angebracht ist, wie z. B. Schutzbrillen, Schnallen und Veränderungen, die für den Steampunk so typisch sind.

blog06blog03

Dass wir die Konzepte für die Charaktere sehen konnten, hat immens dabei geholfen, unsere Fantasie für die Geschichte des Spiels anzukurbeln, die dem Spieler ermöglicht, zwischen den außergewöhnlichen Orten umherzureisen. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber alle lieben Endzeitdramen, und der Kampf um die Chronovolts steht hier im Mittelpunkt.

Wir wollten drei individuelle Welten schaffen, durch die unsere zeitreisenden Charaktere den Spieler führen können. Eine davon ist eine detaillierte Maya-Welt, eine andere sieht aus wie eine schneebedeckte chinesische Welt und dann gibt es noch die Zukunfts-Welt.

blog04

Da es sich um unser erstes Spiel für PS Vita handelt, mussten wir unser eigenes 3D und unseren eigenen Shader entwickeln. Das war ein unendlich spannender Vorgang, mit einem ziemlich rasanten Lernprozess, aber wir haben es geschafft, obwohl wir von unserer ursprünglichen Zeitplanung ein wenig abgewichen sind. Jetzt haben wir eine Grundlage, auf der wir unser nächstes Projekt aufbauen können. Wir sind bereits dabei, an einem neuen Konzept zu arbeiten, und werden hoffentlich bald davon erzählen können.

Chronovolt erscheint am nächsten Mittwoch, und wir hoffen, dass ihr alle ganz viel Spaß daran haben werdet.

Hat dir der Artikel gefallen?

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

2 Kommentare 0 Antworten vom Autor
Älteste zuerst anzeigen  

Sieht ein bisschen aus wie Neverball, aber das war schon ein sehr schönes Spiel. Bin mal gespannt :D

Vielleicht die Vita doch noch nicht abschreiben?

 
Purecaldari 20. November 2012 @ 10:42   2

Also ich freue mich auf morgen, bin schon gespannt drauf.