Monster Hunter: World – Die PS4-Monsterjagd von Capcom angespielt

3 0
Monster Hunter: World – Die PS4-Monsterjagd von Capcom angespielt

Unsere ersten direkten Eindrücke von Capcoms neustem Eintrag in der legendären Action-RPG-Serie

Kristen Titus // Social Media Specialist, SIEA:


Mit Monster Hunter: World kehrt Capcom’s beliebteste Serie zurück auf die Konsolen. Der Start ist für den Beginn von 2018 auf PS4 angesetzt. Dieses Mal nehmt ihr die Rolle eines Guide Researchers ein. Euer Jäger erforscht einen neu entdeckten Kontinenten voller großer und kleiner Kreaturen, die ihr verfolgen, entdecken, erforschen und natürlich jagen könnt. Für die Wissenschaft! Während langjährige Fans der Serie wahrscheinlich von Anfang an schon intensiv dabei sind, bedeutet der Schritt zu anderen Plattformen als den Handheld-Konsolen das Öffnen einer Tür für neue Möglichkeiten. Möglichkeiten, die ich als Neu-Jäger bei Capcom erfahren durften.

TITLETITLE

Wenn ihr noch nie zuvor Monster Hunter gespielt habt, macht euch keine Sorgen. In die lebendige, vielfältige Welt von World zu tauchen ist super einfach und man fühlt sich direkt willkommen. Das Spiel startet mit einem begleiteten Tutorial, das ich angesichts von 14 verschiedenen Waffenmöglichkeiten und einer ganzen Reihe Rüstungsoptionen definitiv zu schätzen wusste. Auf meinem Streifzug als Single-Player habe ich mich einfach für die Waffe entschieden, die ich in den meisten Spielen mag: Dual Blades. Aber es gibt für jeden Spieler die richtige Art Waffen; von traditionellen Schwestern und Bögen bis hin zu elementaren Waffen und einer riesigen Keule, mit der ihr gleichzeitig auch zaubern könnt. (Super bei der Jagd mit mehreren Spielern!).

Monster Hunter: World

In echter Monster-Hunter-Tradition könnt ihr all diese Waffen upgraden, wenn ihr größere und immer schwierigere Monster auf eurem Weg durch die Welt jagt. Das Besondere an Monster Hunter: World sind die epischen Kampfszenen, in denen ihr die Umgebung zu eurem Nutzen einsetzen könnt. Ich habe mich in ziemlich intensiven Kampf voller Rollen und Stechen begeben, bis mir aufgefallen ist, dass ich den Great Jagras auch einfach gegen einen Baum laufen lassen konnte. Der wiederum fällt um und fängt das Wesen in seinen Ranken ein. Mit all diesen Elementen fühlen sich die Kämpfe sehr flüssig an und die Monster versuchen zwar wegzulaufen (oder kleinere Kreaturen zu verspeisen, um sich zu erholen), aber ihr bekommt ein immer besseres Gefühl für die offene und lebendige Karte und eure Möglichkeiten.

Monster Hunter: World

Das zahlt sich am meisten im Multiplayer-Spiel aus, das ihr jederzeit vor dem Start oder auch während einer Reise starten könnt. Durch dieses Feature, das für Monster Hunter ganz neu ist, könnt ihr euch im Spiel jederzeit verbinden und müsst eure Quests nicht auf Single-Player oder Co-Op-Storylines verteilen. Im Multiplayer könnt ihr als Gruppe jagen und jeder Spieler konzentriert sich auf die Spurensuche. Es war mit am aufregendsten, einen Teamkollegen auf den Rücken eines Anjanath springen zu sehen, während ich unter ihm hergekrochen bin, um zu schießen. Oder zusammenzuarbeiten, um eine Steindecke zum Einbruch über unserem Ziel zu bringen.

Monster Hunter: World

Monster Hunter: World erscheint Anfang 2018 auf PS4. Ist das dann euer erstes Monster-Hunter-Spiel oder seid ihr längst erfahrene Jäger? Lasst es uns in den Kommentaren unten wissen!


Erfahrt auf der PlayStation-Bühne auf der gamescom in Halle 7 mehr über Monster Hunter World zu folgenden Terminen:

  • 24. August: 15:00 – 15:45
  • 25. August: 17:00 – 17:30
  • 26. August: 10:30 – 11:00

Falls ihr nicht vor Ort seid, erlebt die Präsentationen einfach via Live-Stream!

Kommentare sind geschlossen.

3 Kommentare

  • Da wird nicht mal überlegt!

    Das ist nen sofortkauf! Lang, lang ist’s her monster hunter…

    Super, dass man in der quest das equipment wechseln kann, so muss man nicht jedes monster vorm kampf kennen und vielleicht lohnt sich dann mal ne zweitwaffe…

    Aber die spähfliegen nerven… die werden bestimmt noch abschaltbar werden…

  • Das wird dann im Sommer 2018 im Sale fûr ein Zwanziger gekauft.Den das Konsolen Spielen steht langsam vom Preis [ Plus 25 Euro, Now 17 Euro, Spiel Preise von 60 -80 Euro,Dlc Preise von 15 -40 Euro] in keinem Zusammenhang mehr was man dann bekommt fürs Geld.Das wären Wiederholungen, Mehrteiler und immer wieder den selben Einheits Brei.

  • Ich hab mich ein paar mal an Monster Hunter versucht, bin aber auf Dauer einfach nicht damit warm geworden.