Veröffentlicht am

Xenos grillen leicht gemacht – 5 Tipps für Alienation-Quereinsteiger

Mit diesen kleinen Kniffen habt ihr es deutlich einfacher, gegen die Alieninvasoren zu bestehen.

Wer dem Blog aufmerksam folgt, wird sicher schon wissen, dass wir euch Anfang Mai mit PlayStation Plus auf eine ganz besonders wichtige Mission schicken. In dem Top-Down-Koop-Shooter Alienation aus dem Hause Housemarque schlüpft ihr in den Kampfanzug eines Elitesoldaten und müsst die Erde vor außerirdischen Invasoren verteidigen.

Aber das ist keine leichte Aufgabe, denn die Gegner sind euch zahlenmäßig weit überlegen und schrecken vor nichts zurück. Um die Überlebenschancen der neuen Rekruten unter euch zu erhöhen, haben wir hier 5 Tipps zusammengestellt, die euch beim Erstkontakt dabei helfen, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

1. Aktives Nachladen

Wie einige andere Vertreter des Shooter-Genres, belohnt euch auch Alienation für flinke Fingerarbeit. Wer also nicht seine Waffe nachladen möchte, während gerade ein stinkiges Alien und all seine Brutgeschwister auf euch zustürmen, dem empfehlen wir, sich im “Aktiven Nachladen” zu üben.

Klingt spannend, ist jedoch ein halbwegs einfacher Vorgang. Ladet ihr eure Waffe nach, erscheint unter eurem Charakter ein Ladebalken in dessen Mitte sich eine grüne Zone befindet. Ladet ihr noch einmal nach, während sich der Indikator in dem grünen Bereich befindet, könnt ihr eure Nachladezeit um die Hälfte reduzieren. Und schneller wieder abdrücken können bedeutet in Alienation oft den Unterschied zwischen Leben und Aliensnack!

2. Performance Boost

Aber nicht nur mithilfe des “Aktiven Nachladens” könnt ihr eure Performance verbessern, auch andere Mechaniken können (aus)genutzt werden, um euch das Leben als Elitealienjäger zu erleichtern. Hier ein paar Tipps wie ihr abseits des aktiven Nachladens eure Leistung optimieren könnt:

  • Passives Nachladen: Startet ihr den Ladevorgang eurer Waffe bevor ihr auf eine andere wechselt, läuft dieser weiter.
  • Keine Unterbrechung: Hat der Ladevorgang erst einmal begonnen, bricht er nicht mehr ab. In dieser Zeit könnt ihr mit eurem Charakter herumsprinten, Fähigkeiten einsetzen usw.
  • Nachbestückung: Munitionspäckchen favorisieren meist die Waffe, die gerade nicht in Benutzung ist. Wechselt daher oft Waffen, um euren Munitionsbestand bei guter Gesundheit zu halten.
  • Effektive Reichweite: Jede Waffe besitzt eine effektive Reichweite, dargestellt durch blaue Linien. Stellt sicher, dass ihr auf jede Distanz die Aliens bekämpfen könnt.

3. Kennt euren Feind

Weniger Tipp als eine allgemeine Weisheit, doch wer seinen Feind nicht kennt, begeht Fehler. Lernt die Angriffsmuster und Fähigkeiten der verschiedenen Alientypen und wie ihr darauf am besten reagiert.

Tarnt sich die Xenobrut vor euren Augen? Einfach weiter draufhalten, die optische Tarnung stoppt vielleicht eure Blicke, aber nicht eure Kugeln. Ein Xeno-Scharfschütze hat euch im Visier? Lauft nicht weg, sondern sprintet so schnell wie möglich in seine persönliche Zone und lasst ihn Bekanntschaft mit eurer Faust machen.

Und immer ein Partyknaller: Wenn sich die Möglichkeit bietet, wartet bis sich einige andere Xenos um einen sehr explosiven Kollegen versammelt haben, bevor ihr diesen in die ewigen Jagdgründe schickt. Das ist quasi die nukleare Variante von “zwei Vögel mit einem Stein”.

4. Ein Frage der Umgebung

Kennt ihr euren Feind ist das schon Mal die halbe Miete. Nun solltet ihr euch allerdings auch eurer Umgebung bewusst sein. Welche Bereiche sind bereits feindfrei? Wo sind explosive Fässer platziert? Diese Dinge fallen zu Beginn noch nicht so stark ins Gewicht, doch werdet ihr erst von einer Horde von Xenos gejagt, ist es wichtig, nicht umherzulaufen und noch mehr Gegner auf euch aufmerksam zu machen. Das kann ganz schnell euer Ende bedeuten!

5. Heilung und Upgrades

Damit ihr eure Feinde effektiv bekämpfen könnt, müssen zwei Dinge gegeben sein: Ihr müsst am Leben sein und eure Waffen müssen die passende Durchschlagskraft besitzen. Damit ihr am Leben bleibt, solltet ihr lernen, welche eurer Fähigkeiten ihr zur Selbstheilung einsetzen könnt. Ist der Biospezialist mal nicht zu Hand, müsst ihr selbst dafür sorgen, fit für den Kampf zu sein.

Was eure Waffen anbelangt: Nutzt sowohl die Möglichkeit eure Waffen aufzuwerten und macht auch von der Reroll-Funktion gebraucht, um die Statistiken der Waffe an eure Charakterklasse anzupassen!

Wir wünschen euch viel Glück da draußen — und nicht vergessen: Erst schießen, dann nochmal schießen und im Zweifelsfall drauftreten!

1 Kommentare
0 Autorenantworten
1

A propos Housemarque. Gibt es eigentlich schon neue Infos zu Matterfall?

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf