Veröffentlicht 6:02

Willkommen zu Sportsfriends, dem Indie-Multiplayer-Fest.

Mit Sportsfriends erwarten euch vier vielversprechende Indie-Hits. Diese sind zwar noch in Entwicklung, scheinen aber jetzt schon unheimlich viel Laune zu machen. Noah Sasso kann euch das Projekt und die 4 Spiele etwas näher bringen.

HALLOOO PLAYSTATION BLOG! Heute stelle ich euch Sportsfriends vor, Sonys neustes „Pub Fund”-Projekt nach The Unfinished Swan, Dyad und Papo & Yo.

Sportsfriends ist eine Sammlung aus vier spannenden, kompetitiven Multiplayerspielen, die schon von unzähligen Spielern weltweit gespielt wurden, obwohl sie sich noch in Entwicklung befinden. Ich bin äußerst stolz, ein Teil dieses spannenden Projekts zu sein und hoffe, dass ihr jetzt weiterlesen und es ausprobieren wollt.

Sportsfriends beinhaltet Johann Sebastian Joust, das berüchtigte Partyspiel ohne Grafiken, sowie das bombastische Vier-Spieler-Spiel Hokra, Super Pole Riders von den Machern von QWOP und schließlich BaraBariBall, einen Hybriden aus Kampf- und Sportspiel. Über alle vier Spiele gibt es jede Menge zu sagen, und wir werden jedes von ihnen in separaten Blogeinträgen vorstellen. Aber lasst uns mit meinem Spiel beginnen: BaraBariBall (oder kurz: BBB!).

BaraBariBall ist ein neues Kampfspiel für zwei bis vier Spieler. Anstatt nur den Gegner umzuhauen, kämpfen die Spieler um den Ball und erzielen Punkte, indem sie ihn in die Tore auf beiden Seiten des Bildschirms befördern … Trotzdem wird es genug Gelegenheit geben, sich gegenseitig umzuhauen vor allem, weil euer Gegner einen Punkt verliert, wenn ihr ihn ins Wasser werft.

Der andere, neuartige Aspekt an BaraBariBall ist das Sprungsystem. Seht ihr die Bälle, die um jeden Charakter herumfliegen? Das sind Sprungkugeln. Jedes Mal, wenn ein Spieler in die Luft springt, verschwindet eine davon. Die Sprungkugeln regenerieren sich, während der Spieler den Boden berührt. Die Anzahl der übrig gebliebenen Sprünge verstärken auch den Rückstoß und den Betäubungseffekt eurer Angriffe.

Das ist bloß der Anfang. Das Spiel beinhaltet außerdem eine Vielzahl einzigartiger Charaktere, Arenen und Kampftechniken. Wenn ihr mehr darüber erfahren möchtet, wie das Spiel funktioniert, schaut euch die Anleitung auf der BBB-Homepage an. Das Team arbeitet ständig daran, das Spiel zu verbessern, aber es spielt sich jetzt schon großartig. Es wurde schon überall auf der Welt vorgestellt, unter anderem auf der 2012 EVO, der Tokyo Game Show’s Sense of Wonder Night, dem IndieCade und vielen mehr. Neben einer großartigen und talentierten Gruppe von Spieletestern arbeite ich mit den Terrell-Brüdern vom „Critical Gaming“-Blog zusammen. Der Name des Blogs ist Programm, aber ich muss sagen, dass es schwierig ist, gründlichere und sprachgewandtere Autoren und Designer zu finden.

Ich selbst spiele und entwickle Spiele, seit ich jung war. Angefangen habe ich mit Mods für Spiele wie Wolfenstein 3D und DOOM und dem Programmieren textbasierter Dungeon-Crawler. Zudem arbeite ich professionell als Programmierer und Designer. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich damals Street Fighter 2 gespielt habe, als es in Amerika noch Spielhallen gab. All diese Erfahrungen haben mich geprägt, und obwohl BBB auf den Screenshots im Retrolook erscheint, läuft es butterweich bei 60 FPS. Den Anspruch und das Spielgefühl nehmen wir sehr ernst.

Sportsfriends: BaraBariBall

Und was kommt als Nächstes? Wir konzentrieren uns immer darauf, eine ganzheitliche, auf Hochglanz polierte Spielerfahrung abzuliefern. Sobald wir das erreicht haben, gibt es noch ein paar Sachen, die wir gerne hinzufügen wollen. Besonders freue ich mich auf einen Spezialmodus für drei Spieler sowie einige Einzelspieler-Herausforderungen und Trainingsmodi. Außerdem es gibt noch einige streng geheime Dinge, über die wir später berichten werden …

Wenn ihr schon so weit gelesen habt, habt ihr vielleicht Lust, Sportsfriends auf Kickstarter zu unterstützen. Oder ihr erzählt euren Freunden davon. Wir tun alles, um euch diese Spiele geben zu können, aber wir brauchen eure Hilfe!

Hat dir der Artikel gefallen?

Kommentare