Veröffentlicht 11. Oktober

Interview: Ninja Gaiden Sigma 2 Plus für PS Vita

lead image

Die Version für PS Vita des Hack ‘n’ Slay-Spiels für PlayStation 3, Ninja Gaiden Sigma von 2007 war ein überzeugender Beweis dafür, wie gut sich ein ausgewachsenes, blitzschnelles Actionspiel auch auf einem Handheld-System anfühlen kann. Zugegeben, als Team Ninja letzten Monat verkündete, dass der Nachfolger – Ninja Gaiden Sigma 2 Plus – gerade entwickelt wird, waren das willkommene Neuigkeiten.

PlayStation Blog hat sich mit dem “Team Ninja”-Chef Yosuke Hayashi zusammengesetzt, um herauszufinden, was wir von dem neuen Titel für PS Vita erwarten können und was es mit dem mysteriösen neuen Projekt Yaiba: Ninja Gaiden Z und der Veröffentlichung von Dead or Alive 5 auf sich hat.

PlayStation-Blog: Seit der Veröffentlichung von Ninja Gaiden Sigma Plus ist nicht viel Zeit vergangen. Wie kommt es, dass es schon so schnell einen Nachfolger gibt?
Yosuke Hayashi: Wir haben Sigma Plus Anfang des Jahres veröffentlicht und es hatte mehr Erfolg, als wir erwartet hatten. Viele Fans wünschten sich eine Fortsetzung. Wir waren mit den Ergebnissen des Originals sehr zufrieden, also haben wir Sigma 2 Plus angekündigt.

Welche neuen Funktionen gibt es zusätzlich zu denen des Originals für PlayStation 3?
Yosuke Hayashi: Das PlayStation Vita -System macht das Spielen von Videospielen auf jeden Fall sehr einfach. Das System ist sehr vorteilhaft für ein Spiel wie Ninja Gaiden, das haben wir beim Entwickeln des ersten Sigma Plus-Teils gemerkt. Wir wollen bei dem Nachfolger ein paar wirklich krasse, zusätzliche Elemente einbauen. Dinge, über die sich diejenigen, die das Spiel gut kennen und Sigma 2 lieben, freuen werden.

Wie kommt es, dass superschnelle Actionreihen wie Ninja Gaiden so gut zum PS Vita-System passen?
Yosuke Hayashi: Ich weiß nicht, ob sie perfekt zueinanderpassen, aber das System hat auf jeden Fall die Leistungskraft, die für diese Art von Spielen erforderlich ist. Man ist nicht immer in der Lage, ein vollwertiges Konsolenspiel zu spielen, aber wenn man das PS Vita-System besitzt, dann kann man genau dieses Erlebnis direkt in den eigenen Händen halten. Es hat die Power, um ein gleichwertiges Gefühl zu vermitteln.

Es wurde letztens ein kurzer Teaser-Trailer von Yaiba: Ninja Gaiden Z gezeigt – der neuen Kollaboration mit dem Mega Man-Schöpfer Keiji Inafune. Ist das etwas, worauf sich die Kunden von Sony freuen können?
Yosuke Hayashi: Ihr müsst noch ein bisschen auf weitere Informationen warten, aber ich bin mir sicher, dass jeder damit Spaß haben wird!

Es gibt im Augenblick unendlich viele Zombiespiele. Gibt es da noch Platz für frische Ideen und Neuerungen in diesem Genre?
Yosuke Hayashi: Aber sicher. Es gibt auf jeden Fall neue Komponenten, die man in das Zombie-Genre einführen kann. Es muss sich wie ein Ninja Gaiden-Titel spielen lassen – es muss ein gutes, solides Actionspiel sein. Es ist nicht nur ein Amateur-Zombiespiel. Zusätzlich fügen wir unsere eigene Auffassung des Genres hinzu. Die Spieler werden merken, dass es etwas vollkommen Neues mit sich bringt, aber trotzdem gut in die Ninja Gaiden-Welt passt.

Während der Yaiba-Ankündigung habt ihr versprochen, dass sich Team Ninja bemühen wird, japanischen Entwicklern dabei zu helfen, zum Westen aufzuschließen. Glaubst du, dass deine Landsleute noch einmal die ruhmreichen Tage der 90er erleben werden?
Yosuke Hayashi: Ich glaube nicht, dass wir die ruhmreichen Tage der Vergangenheit noch einmal erleben werden, um ehrlich zu sein. Team Ninja ist immer noch ein starkes Team und hat Wege gefunden, um gefragt zu bleiben und weiter international Spiele zu produzieren. Wir wissen nicht, ob Japan als Ganzes es schaffen wird, an unserer Seite zu stehen, aber uns wird es noch viele Jahre lang geben.

IMG_0051
“Mega Man”-Schöpfer Keiji Inafune (rechts) und Yosuke Hayashi (links) auf der Bühne der Tokyo Game Show. Dort haben sie letzten Monat Yaiba: Ninja Gaiden Z enthüllt

Ihr habt gerade Dead or Alive 5 veröffentlicht. Es waren ein paar geschäftige Jahre für das Kampf-Genre. Warum ist DOA immer noch ein gefragtes Spiel?
Yosuke Hayashi: Wir möchten nicht in dieselbe Schublade wie andere Kampfspiele gesteckt werden. Das Konzept für Dead or Alive 5 war Kampf-Unterhaltung. Wir versuchen, ein breit gefächertes Publikum anzusprechen, indem wir ein Kampferlebnis bieten, das zugänglicher und ansprechender ist. Steckt uns nicht einfach zu all den anderen Kampfspielen. Dead or Alive 5 bietet ein Spektakel, das Spaß macht. Das gibt es bei einigen der andern Spiele da draußen nicht. Genau das macht uns anders und ist etwas, das wir weiter fördern wollen. Hoffentlich bringt es das Publikum dazu, das Spiel zu unterstützen.

Wie wirst du Dead or Alive 5 in den kommenden Monaten unterstützen?
Yosuke Hayashi: Wir werden das Spiel auf jeden Fall nach der Veröffentlichung weiter fördern. Wir haben jede Menge herunterladbare Inhalte vorbereitet, und die Künstler arbeiten weiterhin hart an den Kostümen, von denen wir wissen, dass sie die Fans lieben werden und es wahrscheinlich gar nicht abwarten können, sie in die Finger zu bekommen.

Dead-or-Alive-5

Hat dir der Artikel gefallen?

Diesen Beitrag teilen

Kommentare