Veröffentlicht 6:59

Bayern München – FC Basel und ich durfte als Young Journalist teilnehmen

Auch als letzte Woche Bayern München gegen den FC Basel aufmarschierte, war niemand geringerer als PlayStation.Blog Leserin Manuela Köhler live mit dabei! Sie war so nett, und schildert uns, wie sie den Triumph des Bayrischen Traditionsvereins gegen den FC Basel miterlebt hat. Diesmal sogar mit Staraufgebot — aber lest selbst!

Alles begann als wir am Stadion ankamen und uns am Playstation – Zelt die Eintrittskarten und VIP-Pässe ausgehändigt wurden. Die Überraschung war groß als wir erfuhren, dass wir die einzigen Gewinner der Young Journalist-Verlosung von PlayStation waren und uns ein ereignisreicher Abend bevorstand.

Young Journalist - Bayern gg Basel

Nachdem wir die Eingangskontrolle der Allianz Arena passiert hatten, wurden wir in den Champions – Club geleitet, wo uns eine sehr angenehme und exklusive Atmosphäre, ein reichhaltiges Buffet mit einer sehr großen Auswahl an Speisen und Getränken sowie äußerst zuvorkommende Kellner und Kellnerinnen erwarteten. Wir waren völlig begeistert und konnten unser Glück, derartige Karten gewonnen zu haben, kaum fassen. Hätten wir vorher gewusst was genau uns erwartet, hätten wir uns sicher auch etwas exklusiver gekleidet ☺.

Nachdem wir das Buffet „geplündert” und die Getränkebar ausprobiert hatten ging es an den Spielfeldrand. Auf dem Weg nach unten trafen wir den „Kaiser” Franz Beckenbauer, der uns wenig später noch einmal im Fahrstuhl, zum Small Talk, begegnen sollte….ein beeindruckender Moment.
Am Spielfeldrand hatten wir Gelegenheit unserem Verein (dem FC Bayern) beim Aufwärmtraining zuzuschauen und die Spieler hautnah zu erleben, während sich hinter uns das Stadion langsam füllte. Völlig überwältig beobachteten wir die Spieler, schossen Fotos und waren bemüht nicht über die vielen Kamerakabel zu stolpern.
Anschließend ging es zurück in den Champions – Club, wo wir noch schnell die Annehmlichkeiten des Clubs (ein Bier und den sehr guten Weißwein) genossen. Pünktlich zum Spielbeginn nahmen wir unsere Plätze auf der Gästetribüne, Block 101, Sitz 16 und 17 ein. Von diesen Plätzen hatten wir eine top Sicht auf das Spielfeld und waren quasi hautnah mit dabei.

Es herrschte eine fantastische Stimmung, vor allem die zahlreich angereisten Basler Fans sorgten mit ihren beeindruckend lauten und patriotischen Fangesängen für eine gigantische Atmosphäre.
Die Basler begannen das Spiel äußerst druckvoll und zielstrebig. Shaqiri und Streller vergaben sehr gute Chancen, um die Basler in Führung zu bringen und die Bayern damit noch mehr unter Druck zu setzen. Es sah in der ersten halben Stunde nach einer möglichen Sensation aus, bis zu einem naiven Fehler in der 35. Minute, als Cabral nicht entschlossen genug zum Ball ging. Erste Chance für die Bayern, erstes Tor durch Superstar Ribéry. Nachdem zwei Minuten später, durch Anatoli Timoschtschuk, auch gleich das 2:0 für die Bayern fiel – wiederum unglücklich für die Basler Abwehr – war das Spiel gelaufen. Basel ließ den Kopf hängen und konnte sich in der zweiten Halbzeit lange Zeit kaum mehr aus der Umklammerung der Bayern befreien. Nachdem es Ribery in der 50. Minute erneut gelang, vor der fantastischen Kulisse der Allianz Arena ein Tor zu erzielen, unterlag der FC Basel dem FC Bayern mit 3:0.

Nach dem Spiel ging es in die Katakomben, wo ich zu meinem Glück auch noch zur Pressekonferenz durfte. Hier konnte ich sehen wie Fotografen in Windeseile ihre gerade geschossenen Bilder bearbeiteten und per E-Mail an die Agenturen verschickten. Auch dies war ein beeindruckender Moment, hatte ich doch vorher noch nie einen solchen, nur für die Presse zugänglichen Raum betreten.

Zuerst betrat Thorsten Fink den Raum und erklärte sich in ein paar kurzen Sätzen mit seiner Mannschaft zufrieden. Danach stellte sich der Bayern Trainer Louis van Gaal den Pressefragen. Nach der Pressekonferenz kehrte ich noch einmal in den Champions – Club zurück, wo ein unvergesslicher Abend zu Ende ging!

Vielen Dank noch einmal für dieses fantastische Event!!!!

Hat dir der Artikel gefallen?

Kommentare